Herner EV beendet Negativserie6:1-Sieg gegen Black Dragons Erfurt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Denn neben den bereits verletzten Patrick Asselin, Vojtech Suchomer und Tom Schmitz fehlte bei den Grün-Weiß-Roten gegen Erfurt nun auch Maik Klingsporn, der sich am Freitag in Halle verletzte. Beide Youngster wurden jeweils mit einem Torerfolg gegen die Black Dragons belohnt. Ebenfalls erwähnenswert ist die Leistung von Brad Snetsinger. Nicht nur dass er in den ersten 40 Minuten als Verteidiger spielte und diese ungewohnte Rolle mit seinem großen Spielverständnis hervorragend meisterte, er war auch an fünf der sechs Herner Treffer beteiligt. Nils Liesegang wurde in den letzten 20 Minuten nicht mehr eingesetzt. Eine Vorsichtsmaßnahme, wie Trainer Danny Albrecht hinterher betonte, schließlich steht am kommenden Freitag das Derby in Essen auf dem Programm. Denis Fominych verletzte sich kurz vor Ende des zweiten Abschnitts, eine genauere Diagnose ist allerdings noch nicht möglich.

Der Herner EV begann druckvoll. Zwar lief spielerisch noch nicht alles nach Plan, aber nach den Verunsicherungen der letzten Spiele war zu erkennen, dass man unbedingt wieder zu Punkten kommen wollte. Marcus Marsall hatte bereits in der Anfangsphase die erste gute Gelegenheit und der HEV hatte schnell ein deutliches Plus an den Spielanteilen. Die Gäste kamen zu gelegentlichen, durchaus gefährlichen Kontern in einer Partie, die kämpferisch geprägt war. In der neunten Minute war es dann Darren Mieszkowski, der zum 1:0 vollenden konnte. Nur knapp eine Minute später folgte das 2:0, als Verteidiger Brad Snetsinger (!) vor dem gegnerische Tor im Nachschuss erfolgreich war. Gäste-Trainer Fred Carroll nahm daraufhin eine Auszeit um das Spiel seiner Mannschaft zu beruhigen. Kurzfristig hatte er damit Erfolg und sein Team wurde etwas offensiver und hatte in der 14. Minute eine gute Möglichkeit, aber zum Schluss des ersten Abschnitts hatte der HEV dann noch drei gute Chancen.

Mit dem 1:2-Anschlusstreffer der Gäste nach 24 Minuten kamen kurzzeitig wieder ein paar Unsicherheiten ins Herner Spiel. Schließlich hatte man schon einige Male eine Führung wieder aus der Hand gegeben. Dieses Mal aber nicht. Denis Fominych in der 30. Minute und der wie immer vorbildlich kämpfende Sören Hauptig drei Minuten später sorgten mit ihren Treffern zum 3:1 und 4:1 für die richtige Antwort. Als dann Erfurts Verteidiger Paul Klein in der 36. Minute Hernes Stürmer Denis Fominych mit einem bösen (aber wohl unbeabsichtigten) Beinstellen erwischte und mit einer folgerichtigen Spieldauerdisziplinarstrafe zum Duschen musste, nutzte der HEV die fünfminütige Überzahl mit dem 5:1 durch Kapitän Michel Ackers. Sein Hammerschuss war schon eine erste Vorentscheidung. Leider musste der Herner Stürmer allerdings verletzt in die Kabine.

Im letzten Abschnitt passierte nichts mehr Wesentliches. Ein Pfostenknaller von Cornelius Krämer nach 50. Minuten, ein Big Save von Michel Weidekamp in der 53. Minute sowie das 6:1 von Verteidiger 56 Sekunden vor der Schlusssirene sind noch erwähnenswert. Und natürlich die Fangesänge von der Tribüne, wo man sich schon einmal auf das Derby in fünf Tagen einstimmte.

Am kommenden Wochenende steht für den Herner EV zuerst am Freitag das Ruhrpott-Derby bei den Essener Moskitos an (20 Uhr). Am Sonntag kommen dann die Berliner Preussen in die Herner Hannibal-Arena. Spielbeginn ist dann um 18.30 Uhr.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig