Herner EV am Freitag in der PflichtHalle gewinnt Spiel drei

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Unterstützung von Förderlizenzspieler Denis Shevyrin, jedoch ohne Michel Ackers, für den es aufgrund seiner Verletzung aus dem letzten Spiel noch nicht für einen Einsatz reichte, wollte die Mannschaft vom Gysenberg an die starke Leistung von Sonntag anschließen. Trotz sehr guter Phasen während des Spiels und einer kämpferischen Leistung reichte es für den HEV am Ende aufgrund einiger individueller Fehler nicht für einen Sieg und die damit verbundene gute Ausgangssituation im nächsten Spiel vor heimischer Kulisse.

Wie im letzten Match starteten die Herner mit viel Druck in das erste Drittel, um eine schnelle Führung zu erzwingen. Daraus resultierten auch einige gute Chancen, die jedoch von Sebastian Albrecht noch alle abgelenkt werden konnten. Deutlich defensivere Hallenser vermieden es, sich einen so schnellen Rückstand wie im letzten Spiel einzuhandeln, trotzdem kamen die Herner immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. So scheiterte Hugo Turcotte in der achten Minute nur knapp mit der Führung am gegnerischen Goalie. Nachdem beide Teams mit dem ersten Abtasten fertig waren, begann ein bereits bekanntes Spiel im Duell der beiden Mannschaften; Troy Bigam von den Saale Bulls gelang in der 14. Spielminute die 1:0-Führung für die Heimmannschaft, doch wieder dauerte es lediglich 34 Sekunden bis zum Ausgleich. Gleich nach dem Bully sicherten sich die Herner den Puck und dann war es Sören Hauptig, der die Scheibe zum 1:1 im Tor der Bulls unterbringen konnte. Das Spiel nahm daraufhin immer mehr Tempo auf und so kam es keine drei Minuten später zur erneuten Führung der Hallenser. Mit der Führung im Rücken kamen die Saale Bulls kurz vor Ende des ersten Drittels noch einmal gefährlich vor das Tor von Michel Weidekamp, der jedoch stark parierte, sodass es mit einem 1:2-Rückstand in die erste Pause ging.

Nach der Pause kamen die Herner gut aus der Kabine und dominierten das zweite Drittel über weite Strecken. Gute Chancen, unter anderem von Christian Nieberle, brachten aber nicht die erhoffte Führung ein. In die Defensive gedrängte Hallenser schafften es nicht, sich zu befreien, und so kam es immer häufiger zu Strafzeiten. Allerdings konnte Herne auch eine doppelte Überzahl zur Mitte des zweiten Drittels nicht für sich nutzen und so fiel in der 34. Minute, als der Herner EV mit einem Mann weniger auf dem Eis stand, der 3:1-Treffer für Halle. Thomas Dreischer brachte die Gäste aber wieder heran.

Das letzte Drittel begann mit einem offenen Schlagabtausch und der Herner EV stand mehrfach kurz vor dem Ausgleich, doch dann war das Heimteam nach einem Bully im Herner Drittel gedanklich schneller und erzielte das 4:2 in der 43. Minute.

So ist der Herner EV am Freitag um 20 Uhr am Gysenberg in der Pflicht, um die Bilanz in den Play-offs vor heimischem Publikum auszugleichen und sich die Möglichkeit auf ein Weiterkommen zu sichern.

Tore: 1:0 (13:50) Troy Bigam (Matt Abercrombie, Philipp Gunkel), 1:1 (14:24) Sören Hauptig (Aaron McLeod, Lorenzo Maas), 2:1 (16:43) Matt Abercrombie (Troy Bigam, Jörg Wartenberg), 3:1 (34:26) Danny Albrecht (Jakub Langhammer, Benjamin Thiede/5-4), 3:2 (36:09) Thomas Dreischer (Stephan Kreuzmann, Aaron McLeod/5-4), 4:2 (43:38) Danny Albrecht (Eric Uwe Wunderlich, Jakub Langhammer). Strafen: Halle 12 + 10 (Travis Martell), Herne 10. Zuschauer: 1214.

Am Freitag kommt Tilburg zum Spitzenspiel
Hannover Scorpions weiterhin ungeschlagen

​Auch in der sechsten Begegnung der noch jungen Saison bleibt das Team der Hannover Scorpions weiterhin ungeschlagen. Mit 5:3 (1:0, 3:2, 1:1) besiegten die Mellendor...

Herner EV gewinnt in Leipzig mit 7:3
Erneutes Sechs-Punkte-Wochenende nach Siegen über Tilburg und Leipzig

​Der Herner EV blieb in beiden Spitzenspielen vom Wochenende ungeschlagen. Nach dem Heimsieg über Tilburg am Freitag, folgte am Sonntag ein 7:3 (1:0, 2:3, 4:0) bei d...

Hannover Scorpions verlustpunktfrei auf Platz zwei
Herner EV nimmt auch Leipziger Hürde und bleibt an der Spitze

​Das war mal ein Spieltag für die Zuschauer. 47 Tore in sechs Partien der Oberliga Nord, fast acht pro Spiel, das konnte sich sehen lassen, auch wenn die Trainer auf...

Leipzig stolpert in Hamburg
Herner EV übernimmt die Tabellenführung

​Die Liste der verlustpunktfreien Mannschaften wurde an diesem Freitag halbiert. Im Spitzenspiel traf der Herner EV auf die Tilburg Trappers und in diesem Fall traf ...

2:0-Sieg gegen die Icefighters Leipzig
Crocodiles Hamburg fahren den ersten Heimsieg ein

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend den ersten Heimsieg eingefahren. Gegen die EXA Icefighters Leipzig gewann das Team von Trainer Jacek Plachta mit 2:0 (0...

Spezielle Trikots werden für Anschlagsopfer versteigert
Saale Bulls Halle setzen Zeichen für Demokratie und Menschenwürde

​Die Saale Bulls Halle werden am Freitag ein Zeichen für Demokratie und Menschenwürde setzen. ...

Tilburg Trappers kommen am Freitag
Spitzenduelle am Wochenende beim Herner EV

​Viel anspruchsvoller und attraktiver kann ein Wochenende in der Oberliga Nord nicht sein. Der Herner EV als aktueller Tabellenzweiter empfängt am Freitag ab 20 Uhr ...

Crocodiles-Spieler macht Schluss mit 25 Jahren
Lennart Palausch beendet seine Eishockey-Karriere

​89 DEL-Spiele, 118 Einsätze in der DEL2 und 45 Oberliga-Partien – jetzt ist Schluss. Mit nur 25 Jahren hat sich Lennart Palausch für eine Berufsausbildung und gegen...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Hannover
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord