Herne startet mit Niederlage in die Play-offs2:5-Niederlage in Halle

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei standen sich über weite Strecken des Spiels zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. In einer hochklassigen Partie sahen die Zuschauer im nicht komplett ausverkauften Eisdome zu Beginn das Team aus Halle mit den ersten Abschlüssen, doch jedes Mal konnte Wendler die Möglichkeiten entschärfen. So kamen dann auch die Jungs vom Gysenberg zu ihren Chancen, in der 13. Minute scheiterte beispielsweise Ackers nur knapp am Goalie der Hallenser, Sebastian Albrecht. Alles in allem neutralisierten sich die beiden defensiv sehr gut aufgestellten Teams jedoch im ersten Drittel derart, dass es nach 20 Minuten mit 0:0 in die Pause ging, bevor im zweiten Drittel der offene Schlagabtausch folgen sollte.

Bereits nach 36 Sekunden im zweiten Drittel konnten die Bulls aus Halle die Herner Defensive überwinden und so das 1:0 einleiten. Doch siegeshungrige Herner brauchten nicht lange, um den Schock zu überwinden, keine Minute später kam es zu einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Hallenser, nach welcher der 1:1-Ausgleich zwar Nieberle zugeschrieben wurde, aber durch einen eigenen Mann erzielt wurde. Das Spiel nahm danach zusehends an Fahrt auf und so konnte Hugo Turcotte in der 30. Minute nach einer hervorragenden Einzelarbeit sogar die 2:1-Führung für das Team vom Gysenberg erzielen. Allerdings ließ auch dieses Mal der Ausgleichstreffer keine Minute auf sich warten, so erzielte Habermann von den Saale Bulls Halle in der 31. Minute das 2:2. In der 36. Minute gelang es der Heimmannschaft dann erneut, die Defensive des HEV auszuspielen, somit ging es für das Team von Frank Patrozza mit einem 2:3-Rückstand in das letzte Drittel.

Im letzten Drittel schien es dann, als ob den stark kämpfenden Hernern gegen Ende des Spieles die Beine immer schwerer wurden und so ließ sich der vierte Gegentreffer in der 45. Minute nicht mehr verhindern. Als die Herner in der 54. Minute  durch ein Foul von Ackers in Unterzahl gerieten, gelingt den Hallensern eine Minute später der nicht unverdiente Treffer zum 5:2-Endstand.

HEV-Trainer Frank Patrozza misst der Niederlage nach Ende der Partie jedoch keine übergroße Bedeutung zu und blickt optimistisch auf das Heimspiel am Sonntag: „Das war ein Spiel, am Sonntag geht es weiter.“ Am Sonntag will die frisch gekürte Herner Mannschaft des Jahres um 18.30 Uhr vor einer großen Kulisse am Gysenberg für die Wende sorgen.

Tore: 1:0 (20:36) Jakub Langhammer (Troy Bigam, Michal Schon), 1:1 (21:21) Christian Nieberle, 1:2 (30:58) Hugo Turcotte (Thomas Dreischer, Aaron McLeod), 2:2 (31:13) Marco Habermann (Jakub Langhammer, Benjamin Thiede), 3:2 (35:48) Philipp Gunkel (Matt Abercrombie, Travis Martell), 4:2 (44:41) Christopher Gard (Alexander Zille, Kai Schmitz), 5:2 (55:35) Troy Bigam (Matt Abercrombie, Philipp Gunkel/5-4). Strafen: Halle 14, Herne 8. Zuschauer: 1432.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg