Herne startet mit Niederlage in die Play-offs2:5-Niederlage in Halle

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei standen sich über weite Strecken des Spiels zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. In einer hochklassigen Partie sahen die Zuschauer im nicht komplett ausverkauften Eisdome zu Beginn das Team aus Halle mit den ersten Abschlüssen, doch jedes Mal konnte Wendler die Möglichkeiten entschärfen. So kamen dann auch die Jungs vom Gysenberg zu ihren Chancen, in der 13. Minute scheiterte beispielsweise Ackers nur knapp am Goalie der Hallenser, Sebastian Albrecht. Alles in allem neutralisierten sich die beiden defensiv sehr gut aufgestellten Teams jedoch im ersten Drittel derart, dass es nach 20 Minuten mit 0:0 in die Pause ging, bevor im zweiten Drittel der offene Schlagabtausch folgen sollte.

Bereits nach 36 Sekunden im zweiten Drittel konnten die Bulls aus Halle die Herner Defensive überwinden und so das 1:0 einleiten. Doch siegeshungrige Herner brauchten nicht lange, um den Schock zu überwinden, keine Minute später kam es zu einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Hallenser, nach welcher der 1:1-Ausgleich zwar Nieberle zugeschrieben wurde, aber durch einen eigenen Mann erzielt wurde. Das Spiel nahm danach zusehends an Fahrt auf und so konnte Hugo Turcotte in der 30. Minute nach einer hervorragenden Einzelarbeit sogar die 2:1-Führung für das Team vom Gysenberg erzielen. Allerdings ließ auch dieses Mal der Ausgleichstreffer keine Minute auf sich warten, so erzielte Habermann von den Saale Bulls Halle in der 31. Minute das 2:2. In der 36. Minute gelang es der Heimmannschaft dann erneut, die Defensive des HEV auszuspielen, somit ging es für das Team von Frank Patrozza mit einem 2:3-Rückstand in das letzte Drittel.

Im letzten Drittel schien es dann, als ob den stark kämpfenden Hernern gegen Ende des Spieles die Beine immer schwerer wurden und so ließ sich der vierte Gegentreffer in der 45. Minute nicht mehr verhindern. Als die Herner in der 54. Minute  durch ein Foul von Ackers in Unterzahl gerieten, gelingt den Hallensern eine Minute später der nicht unverdiente Treffer zum 5:2-Endstand.

HEV-Trainer Frank Patrozza misst der Niederlage nach Ende der Partie jedoch keine übergroße Bedeutung zu und blickt optimistisch auf das Heimspiel am Sonntag: „Das war ein Spiel, am Sonntag geht es weiter.“ Am Sonntag will die frisch gekürte Herner Mannschaft des Jahres um 18.30 Uhr vor einer großen Kulisse am Gysenberg für die Wende sorgen.

Tore: 1:0 (20:36) Jakub Langhammer (Troy Bigam, Michal Schon), 1:1 (21:21) Christian Nieberle, 1:2 (30:58) Hugo Turcotte (Thomas Dreischer, Aaron McLeod), 2:2 (31:13) Marco Habermann (Jakub Langhammer, Benjamin Thiede), 3:2 (35:48) Philipp Gunkel (Matt Abercrombie, Travis Martell), 4:2 (44:41) Christopher Gard (Alexander Zille, Kai Schmitz), 5:2 (55:35) Troy Bigam (Matt Abercrombie, Philipp Gunkel/5-4). Strafen: Halle 14, Herne 8. Zuschauer: 1432.

Tilburg und die Scorpions schwächeln am achten Spieltag
Erneuter Wechsel an der Spitze: Jetzt liegt Herne vorn

​So etwas kann der Oberlig Nord nur guttun. Jede Woche ein anderer Spitzenreiter. Nachdem die Hannover Scorpions in Leipzig etwas überraschend ausrutschten und die T...

3:5-Niederlage beim REC
Crocodiles Hamburg unterliegen in Rostock

​Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel in Rostock am Sonntagabend mit 3:5 (1:1, 1:2, 1:2) verloren. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg Trappers
Hannover Scorpions verspielen 3:0-Führung – dennoch Erster

​Das ist schon abstrus. Da unterliegt eine Mannschaft, um sich danach über den Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga Nord zu freuen. Genau dies haben die Hannove...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg
Trotz Niederlage erobern Hannover Scorpions Platz eins

​Jetzt hat es alle erwischt. Tabellenführer Herne ließ sich in Hamburg mit 1:4 einseifen und die Hannover Scorpions schienen am Anfang Tilburg wegschießen zu wollen,...

4:1 gegen den Herner EV
Crocodiles Hamburg schlagen den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg haben sich am Freitagabend vor eigener Kulisse mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) gegen den Herner EV durchgesetzt. Damit konnte das Team von Trainer Ja...

Am Sonntag nach Erfurt
Moskitos empfangen Rostock zum ersten Heimspiel-Freitag am Westbahnhof

​Am vierten Doppelspieltag der Oberliga Nord stehen bei den Wohnbau Moskitos Essen Duelle mit den Rostock Piranhas (Freitag, 20 Uhr) und den TecArt Black Dragons Erf...

Ein Eisbär verstärkt die Verteidigung
Rostock Piranhas holen Tim Junge per Förderlizenz

​Den Verantwortlichen der Rostock Piranhas gelang es, den Verteidiger Tim Junge per Förderlizenz von den Eisbären Berlin an die Ostsee zu holen. ...

Spiele gegen Essen und Hamburg
Rostock Piranhas treffen auf Angstgegner und Lieblingsgegner

​Der eine ist ein Angstgegner der Rostock Piranhas und der andere ein Lieblingsgegner. Die Rede ist von den Moskitos Essen und den Crocodiles Hamburg. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
4 : 3
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 5
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 2
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
2 : 3
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
6 : 2
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
5 : 3
Crocodiles Hamburg Hamburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord