Herforder Ice Dragons wollen zurück in die ErfolgsspurHEV trifft im Heimspiel auf Herne

HEV gegen HEV: Herford spielt gegen Herne.  (Foto: Jürgen Feyerabend - feyerdragon pic art / Herforder EV)HEV gegen HEV: Herford spielt gegen Herne. (Foto: Jürgen Feyerabend - feyerdragon pic art / Herforder EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei kommt es in der Freitagsbegegnung zum nächsten Duell mit dem Herner EV. Zwei Mal trafen die beiden westfälischen Teams in dieser Saison aufeinander und die Bilanz ist im Moment ausgeglichen. Nachdem die Ice Dragons Spiel 1 in Herne mit 7:4 verloren, revanchierte man sich im Rückspiel mit einem 6:3-Erfolg. Auch der Herner EV erlebt in dieser Saison eine Achterbahnfahrt mit herausragenden Erfolgen, jedoch auch ernüchternden Niederlagen. Zuletzt gab es zwei Niederlagen gegen Herfords Sonntagsgegner Erfurt, womit für Herne die direkte Play-off-Qualifikation in Gefahr geraten ist.

Während der Herner EV auf einige Leistungsträger aufgrund von Verletzungen verzichten muss, steht Chefcoach Jeff Job nach aktuellem Stand erneut ein voller Kader zur Verfügung. Für beide Teams geht es darum, im letzten Hauptrundendrittel möglichst viele Punkte einzufahren, um die angestrebten Ziele zu erreichen. Derzeit belegt Herne mit einem Punkteschnitt von 1,61 auf Platz sechs der Tabelle, welcher den letzten direkten Play-off-Platz bedeuten würde. Die Ice Dragons belegen mit dem Punkteschnitt 1,03 lediglich Platz zwölf und benötigen somit Punkte, um sich an den Pre-Play-off-Platz zehn wieder anzunähern.

Das Spiel beginnt um 20 Uhr und wird live auf Sprade TV übertragen.

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Oberliga Nord Playoffs