Herforder Ice Dragons wollen an gute Leistung anknüpfenIcefighters Leipzig zu Gast bei m HEV

Die Ice Dragons sind nur am Freitag im Einsatz. (Foto: Jürgen Feyerabend - feyerdragon pic art / Herforder EV)Die Ice Dragons sind nur am Freitag im Einsatz. (Foto: Jürgen Feyerabend - feyerdragon pic art / Herforder EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während Herford sowohl gegen die Rostock Piranhas wie auch bei der EG Diez-Limburg aufgrund starker Auftritte verdient etwas Zählbares mitnahmen, verlor Leipzig zunächst mit 1:5 gegen Erfurt und war auch beim 2:7 in Herne relativ chancenlos.

Doch der Blick auf die Tabelle ist nach dem ersten Wochenende noch nicht besonders aussagefähig. Die Icefighters hatten in der Vorbereitung nicht nur mit der komplizierten Planung aufgrund der Corona-Pandemie zu kämpfen, sondern bekamen die Zulassung zur Oberliga Nord erst mit zwei Nachfristen. Somit fehlte in den Wochen vor dem Saisonstart einfach die Ruhe, um sich ausgiebig auf die neue Spielzeit vorzubereiten.

Zwar gab es bei den Herforder Gästen keinen kompletten Umbruch im Kader, dennoch stehen acht Abgängen acht Neuzugänge gegenüber, die innerhalb des Teams zusammenfinden müssen. So ist davon auszugehen, dass die Icefighters Leipzig Woche für Woche besser in das Spiel finden werden und durchaus an die Erfolge der Vorjahre in der Oberliga anknüpfen können. Fraglich ist der Einsatz der beiden Neuzugänge Tim Heyter und des Importspielers Connor Hannon, die beide aufgrund von Verletzungen die Begegnung in Herne nicht zu Ende spielten und sich im Verlauf der Woche noch einigen ärztlichen Untersuchungen unterziehen mussten.

Der Herforder EV darf mit einigen Rückenwind in das Heimspiel gehen. Jeff Job war besonders mit dem Auftritt in Diez-Limburg zufrieden: „Die Jungs haben gut gearbeitet und sich den Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient“. Doch gegen die Icefighters wird das Spiel wieder bei null beginnen und ein ähnlicher Kampfgeist wird erforderlich sein, wenn erneut gepunktet werden soll. Der HEV hat mit dem Freitagsspiel die Gelegenheit, sich in der Tabelle zunächst einmal im Mittelfeld weiter festzusetzen und den guten ersten Eindruck zu bestätigen. Am Sonntag haben die heimischen Kufencracks spielfrei und können sich somit komplett auf das Leipzig-Spiel konzentrieren.

Freuen dürfen sich die Herforder Fans auf Esbjörn Hofverberg. Vor fast 20 Jahren spielte der Deutsch-Schwede beim Herforder EC, war damals bereits 31 Jahre alt und geht mit nunmehr 50 Jahren bei den Icefighters Leipzig bereits in seine siebte Saison und ist somit der älteste Eishockeyprofi in Deutschland. In Ostwestfalen hat „Esa“ auch heute noch sehr viele Fans und gilt als einer der stärksten Spieler, die jemals für eine Herforder Mannschaft gespielt haben.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde