Henning Schroth wird ein BeachboyEHC Timmendorfer Strand

Henning Schroth wird ein BeachboyHenning Schroth wird ein Beachboy
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von den Hammer Eisbären kommt mit Henning Schroth ein vierter Goalie an den Strand. Der 21-jährige gebürtige Hamburger begann seine Karriere bei den Crocodiles Hamburg, ehe er über die Stationen Augsburg und Lappeenranta zum Schwenninger ERC wechselte und dort zu Einsätzen in der Regionalliga und Jugend-Bundesliga kam. In der aktuellen Saison absolvierte Schroth sechs Spiele für die Hammer Eisbären und via Förderlizenz zwei Spiele in der DEL für die Iserlohn Roosters. Besonders seine Leistungen in Iserlohn ließen aufhorchen, denn er konnte 35 der 37 Schüsse auf sein Tor abwehren.

Schroth verzichtet kurzfristig auf die Förderlizenz und will in Timmendorf Spielpraxis sammeln. „Es hat sich wohl rumgesprochen, dass junge Spieler in Timmendorf viel Eiszeit bekommen“, meinte Trainer Sven Gösch. „Das hat sich wohl auch bis Hamm rumgesprochen.“

Gleichzeitig stellte der Trainer klar, dass die Neuverpflichtung kein Votum gegen die aktuellen Torhüter des EHCT ist: „Mit den Leistungen sind wir insgesamt zufrieden, aber die berufliche Situation der Jungs ist nicht immer einfach. Björn Reinke kann wegen seiner Prüfungen nur selten trainieren und steht freitags selten zur Verfügung. Auch Matthias Rieck wird noch ein paar Mal auf Grund seines Studiums passen müssen. Daher sahen wir uns mit Blick auf die Endrunde zum Handeln gezwungen.“ Gleichzeitig erhofft sich Gösch einen noch größeren Konkurrenzkampf.

Henning Schroth wird am Mittwoch in Timmendorf erwartet und soll bereits am Freitag im Dorfderby beim Adendorfer EC erstmals auf dem Eis stehen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Oberliga Nord Hauptrunde