Heidschnucken lassen den Crocodiles keine ChanceAdendorfer EC

Heidschnucken lassen den Crocodiles keine ChanceHeidschnucken lassen den Crocodiles keine Chance
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partie war eigentlich nach vier Minuten gelaufen. Hamburg hatte sich bis dahin eine doppelte Unterzahl erarbeitet die der AEC doppelt nutze und anschließend die verunsicherten Gastgeber ein drittes Mal düpierte. Hamburg nahm sogleich eine Auszeit und wechselte erst einmal den Goalie. Doch mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken kombinierte der AEC munter drauflos, legte nach neun Minuten das 4:0 nach. Die Croco´s hatten ihrerseits wenig entgegenzusetzen, kamen im ersten Drittel zu keiner echten Einschussmöglichkeit, während die Gäste in der 20. Minute mit einem Doppelschlag letzte Zweifel am Ausgang des Spieles ausräumten.

Die nächsten halbe Stunde passierte dann nicht mehr allzu viel auf dem Eis. Der AEC schaltete ein bis zwei Gänge zurück und die Crocodiles zeigten zumindest defensiv Moral. Trotz allem blieben die Heidschnucken das bessere Team, zeigten aber wieder bekannte Unkonzentriertheiten im Spielaufbau und Torabschluss. Als der zahlreich erschienene AEC-Anhang dann schon fast nicht mehr damit rechnete, gaben die Gäste in der Schlussphase noch einmal Gas und schraubten das Ergebnis auf ein verdientes 9:0 und beschenkten zusätzlich Goalie Dennis Korff mit seinem zweiten Shutout der Saison.

Weiter geht es bereits am 2. Weihnachtfeiertag, wenn der AEC die Rostocker Piranhas empfängt. Der Serienmeister von der Ostsee hat sich unlängst die Tabellenspitze zurückgeholt und wird nach zuletzt 15 (!) Siegen in Folge alles daran setzten diese Serie weiter auszubauen.

Tore: 0:1 (3.) Ross (Wikström, Ozollapa/5-3), 0:2 (4.) Buckup (Zawadzki, Kratz/5-4), 0:3 (4.) Laudan (Wikström, Böttger), 0:4 (9.) Heideck (Ozollapa, Szygula), 0:5 (20.) Ozollapa (Ringe, Ross), 0:6 (20.) Laudan (Böttger, Huttenlocher), 0:7 (52.) Hungerecker (Wikström, Buckup), 0:8 (56.) Wikström (Ozollapa, Szygula), 0:9 (58.) Wikström (Szygula/4-5). Strafen: Hamburg 10 + 10 (Friedberger), Adendorf 12 + 10 (Huttenlocher). Zuschauer: 256.

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Oberliga Nord Playoffs