Harzer Wölfe: ESC will Siegesserie weiter ausbauen

Harzer Wölfe: ESC will Siegesserie weiter ausbauenHarzer Wölfe: ESC will Siegesserie weiter ausbauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein NDR-Fernsehteam um DAS!-Klappmaul-Puppen-Reporter Werner Momsen wird rund um das Oberliga-Eishockey in Braunlage berichten. Eine besondere Ehre und keine Selbstverständlichkeit, liegt der letzte NDR-Besuch doch bereits etwas länger zurück. Verein, Mannschaft und Fans hoffen nach dem tollen Heimspiel gegen Timmendorf wieder auf eine ansprechende Kulisse. Das Team geht nach vier Siegen in Folge mit breiter Brust in die kommenden Aufgaben.

Wölfe-Coach Bernd Wohlmann kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich der Einsatz von Wölfe-Verteidiger John Noob scheint verletzungsbedingt für das Wochenende ausgeschlossen. Vor dem Heimspiel am Sonntag geht die Reise am Freitag jedoch zunächst zum Adendorfer EC, Spielbeginn in der Lüneburger Heide ist um 20 Uhr. Es ist das letzte von insgesamt vier Aufeinandertreffen beider Teams in der Oberliga Nord in dieser Saison, die ersten drei Partien konnten die Harzer Wölfe allesamt zu ihren Gunsten entscheiden. Vorsicht ist dennoch vor dem Tabellenfünften geboten, die Adendorfer verfügen über ein starkes Team, die heuer ein paar Mal unter Wert geschlagen wurden und eigenen Ansprüchen nach zu den Favoriten der Liga gehören. So verwundert es auch nicht, dass man in dieser Woche noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wurde und den lettischen Torjäger Eriks Ozollapa unter Vertrag nahm. Dieser bewies seine Stärke bereits in der letzten Oberligasaison, als er für den Hamburger SV in nur elf Spielen satte 15 Tore und neun Assists erzielte, bis es ihn schließlich in die Schweizer Nationalliga B – der zweithöchsten Spielklasse – zog. Ab sofort schnürt er für den AEC die Schlittschuhe, die sich aufgrund der Kontingentspielerregelung dafür von ihrem kanadischen Verteidiger Dustin Korlak trennten. Korlak brachte es als Verteidiger in 23 Spielen immerhin auf neun Tore und 16 Assists und war damit nach Frank Richardt der offensivstärkste Abwehrspieler seines Teams. Es bleibt zunächst abzuwarten, ob die neue Offensivpower den Verlust im Defensivbereich tatsächlich überstrahlen kann, das Spiel am Freitag wird dazu erste Aufschlüsse liefern.

Am Sonntag stehen die Wölfe dann der Wundertüte Hamburger SV gegenüber, die im ersten Vergleich dieser Saison den Wurmberg mit einer 3:9-Packung verlassen mussten. Vor vier Wochen machten es die Hansestädter im Heimspiel jedoch viel besser und die Wölfe zitterten sich mit einem mühsamen 3:2-Erfolg in Stellingen über die Zeit. Der Hamburger SV setzt auch am Sonntag wieder voll auf seine lettische Karte, die beiden Stürmer Aldis Abolins (16 Tore, 18 Assists) und Valentins Feoktistovs (13 Tore, 18 Assists) gilt es, weitestgehend auszuschalten.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2