Harzer Wölfe: ESC will Siegesserie weiter ausbauen

Harzer Wölfe: ESC will Siegesserie weiter ausbauenHarzer Wölfe: ESC will Siegesserie weiter ausbauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein NDR-Fernsehteam um DAS!-Klappmaul-Puppen-Reporter Werner Momsen wird rund um das Oberliga-Eishockey in Braunlage berichten. Eine besondere Ehre und keine Selbstverständlichkeit, liegt der letzte NDR-Besuch doch bereits etwas länger zurück. Verein, Mannschaft und Fans hoffen nach dem tollen Heimspiel gegen Timmendorf wieder auf eine ansprechende Kulisse. Das Team geht nach vier Siegen in Folge mit breiter Brust in die kommenden Aufgaben.

Wölfe-Coach Bernd Wohlmann kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich der Einsatz von Wölfe-Verteidiger John Noob scheint verletzungsbedingt für das Wochenende ausgeschlossen. Vor dem Heimspiel am Sonntag geht die Reise am Freitag jedoch zunächst zum Adendorfer EC, Spielbeginn in der Lüneburger Heide ist um 20 Uhr. Es ist das letzte von insgesamt vier Aufeinandertreffen beider Teams in der Oberliga Nord in dieser Saison, die ersten drei Partien konnten die Harzer Wölfe allesamt zu ihren Gunsten entscheiden. Vorsicht ist dennoch vor dem Tabellenfünften geboten, die Adendorfer verfügen über ein starkes Team, die heuer ein paar Mal unter Wert geschlagen wurden und eigenen Ansprüchen nach zu den Favoriten der Liga gehören. So verwundert es auch nicht, dass man in dieser Woche noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wurde und den lettischen Torjäger Eriks Ozollapa unter Vertrag nahm. Dieser bewies seine Stärke bereits in der letzten Oberligasaison, als er für den Hamburger SV in nur elf Spielen satte 15 Tore und neun Assists erzielte, bis es ihn schließlich in die Schweizer Nationalliga B – der zweithöchsten Spielklasse – zog. Ab sofort schnürt er für den AEC die Schlittschuhe, die sich aufgrund der Kontingentspielerregelung dafür von ihrem kanadischen Verteidiger Dustin Korlak trennten. Korlak brachte es als Verteidiger in 23 Spielen immerhin auf neun Tore und 16 Assists und war damit nach Frank Richardt der offensivstärkste Abwehrspieler seines Teams. Es bleibt zunächst abzuwarten, ob die neue Offensivpower den Verlust im Defensivbereich tatsächlich überstrahlen kann, das Spiel am Freitag wird dazu erste Aufschlüsse liefern.

Am Sonntag stehen die Wölfe dann der Wundertüte Hamburger SV gegenüber, die im ersten Vergleich dieser Saison den Wurmberg mit einer 3:9-Packung verlassen mussten. Vor vier Wochen machten es die Hansestädter im Heimspiel jedoch viel besser und die Wölfe zitterten sich mit einem mühsamen 3:2-Erfolg in Stellingen über die Zeit. Der Hamburger SV setzt auch am Sonntag wieder voll auf seine lettische Karte, die beiden Stürmer Aldis Abolins (16 Tore, 18 Assists) und Valentins Feoktistovs (13 Tore, 18 Assists) gilt es, weitestgehend auszuschalten.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Meisterheld von 2010
Andy Reiss bleibt bei den Hannover Scorpions

​Andy Reiss, jetzt schon Legende der Hannover Scorpions, hat seinen Vertrag in Mellendorf verlängert. Der 1,82 Meter große und 83 Kilogramm schwere Linksschütze spie...

Stürmer kommt aus Regensburg
Matteo Stöhr wechselt an den Herner Gysenberg

​Der Herner EV hat einen weiteren Spieler von den Eisbären Regensburg aus der DEL2 verpflichtet. Nach Erik Keresztury wechselt auch Stürmer Matteo Stöhr an den Gysen...

Aktuelle für Melbourne Ice im Einsatz
Patrick Klöpper bleibt bei den Hannover Scorpions

​Nach dem Motto: „Gute Eishockeyspieler holen sich die Fitness im Sommer“ spielt Patrick Klöpper aktuell in Australien bei den Melbourne Ice, für die er nach sehr ku...

Matias Varttinen kommt aus Halle
Ein Finne für die Hannover Indians

​Der letztjährige Nordvierte der Oberliga, die Hannover Indians, besetzt seine erste Kontingentstelle mit einem Stürmer. Vom letztjährigen Vizemeister aus Halle wech...

Topscorer der Oberliga Nord
Allan McPherson bleibt Hannover Scorpions treu

​„Er hat mir zwar vor seinem Rückflug nach Kanada gesagt, dass er gern auch im nächsten Jahr bei den Scorpions spielen würde“, so Sportchef Eric Haselbacher, „ich wa...

„Freue mich schon heute aufs Wintergame“
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der 28-jährige in Rastatt geborene Stürmer Julian Airich, der die längste Zeit seines Eishockeylebens beim EHC Freiburg verbracht hat, kam während der Saison 2019/2...

Bislang Förderlizenzspieler aus Wolfsburg
Steven Raabe bleibt nun „fest“ bei den Hannover Scorpions

​Exakt an seinem 22. Geburtstag melden die Hannover Scorpions den Vertragsabschluss mit Steven Raabe. Der Verteidiger, der in den vergangenen beiden Jahren als Förde...

Neues Nachwuchskonzept
Krefelder EV stellt keine Oberliga-Mannschaft mehr

​Der Krefelder EV wird in der kommenden Saison nicht mehr mit einer U-23-Mannschaft in der Oberliga Nord an den Start gehen. Das erklärte der Stammverein gemeinsam m...