Harzer Falken verpflichten junges Talent für die VerteidigungSimon Fetschele ist zweiter Neuzugang

Neu in Braunlage: Simon Fetschele. (Foto: privat)Neu in Braunlage: Simon Fetschele. (Foto: privat)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem der 19-Jährige in den Spielzeiten 2012 bis 2015 in Peiting die DNL2 und dann für zwei weitere Spielzeiten in Kaufbeuren die DNL durchlaufen hatte, wo er zeitweise auch mit dem DEL2-Team trainieren durfte, wagte Fetschele in der letzten Saison den nächsten Schritt in die Oberliga zum Ligenkonkurrenten aus Rostock. Mit anderen jungen Spielern viel Eiszeit in einer starken Oberliga erhalten, das ist die Motivation des jungen Verteidigers. „Und die wird er bei mir definitiv bekommen.“ so Trainer Arno Lörsch in seiner ersten Einschätzung. „Ich hatte mit Simon ein paar sehr gute Telefonate, weshalb wir uns entschlossen haben, ihn nicht erst ein Tryout durchlaufen zu lassen. Er ist sehr ehrgeizig und motiviert die Aufgabe hier im Harz anzunehmen und zudem sehr gut ausgebildet.“ Zudem bringt Fetschele mit 85 kg verteilt auf das Gardemaß von 1,87 Meter gute Voraussetzungen für die Harzer Defense mit.

Und für Fetschele selbst ist vor allem die Tatsache, dass in der letzten Saison alle jungen Spieler der Harzer Falken ihre regelmäßigen Einsätze und entsprechend Verantwortung übertragen bekommen haben ein wichtiges Argument für seinen Wechsel in den Harz. „Ich kenne Ken Latta (Ex-Trainer in Rostock) und hatte einen sehr guten Saisonstart mit vielen Einsätzen. Nach dem Trainerwechsel mussten sich Trainer und Team erstmal wieder finden, was zur Folge hatte, dass ich als junger Spieler zeitweise nicht die regelmäßigen Einsätze bekommen habe, die ich mir erwünscht hatte.“ stellt er einen der Hauptgründe für seinen Weggang aus Rostock dar. „Zudem ist Rostock schon sehr weit weg von zu Hause und ich habe im Harz die Möglichkeit entweder in Clausthal-Zellerfeld oder Wernigerode zu studieren. Die war in Rostock nicht gegeben“, gibt es neben den sportlichen auch noch ganz private Gründe für das Engagement im Harz, die ihm Sportchef Bernd Wohlmann in einem persönlichen Gespräch in Peiting anscheinend sehr überzeugend dargestellt hat.

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...

8:0-Sieg gegen die Black Dragons Erfurt
Fünf-Punkte-Wochenende für den Herner EV

​Mit einem auch in der Höhe verdienten 8:0 (3:0, 4:0, 1:0)-Heimerfolg gegen die TecArt Black Dragons Erfurt konnte der Herner EV am Sonntagabend nach dem Overtime-Si...

Hanseaten verlieren mit 3:8
Crocodiles Hamburg unterliegen Tilburg Trappers

​Die Crocodiles Hamburg haben ihr Heimspiel gegen den amtierenden Meister aus den Niederlanden am Sonntagnachmittag mit 3:8 (1:1, 1:3, 1:4) verloren. ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!