Harzer Falken verpflichten Dennis GuldaNeuzugang aus Timmendorf

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Option, die für Dennis Gulda nicht in Frage kommen sollte. „Dennis ist ein sehr selbstbewusster junger Mann, der hohe Ansprüche an sich stellt und nun in einem Alter ist, in dem er sich von Saison zu Saison immer weiter verbessern und in Führungsrollen wachsen will“, skizziert Trainer Arno Lörsch klar den Widerspruch von Regionalliga mit Timmendorf zu den Ansprüchen von Gulda.

Und aus Sicht der Falken ist das auch gut so. Denn der 25-jährige Gulda spielt nun seit seinem Debüt in der Oberliga in der Saison 2013/2014 konstant in der dritthöchsten Liga. Nach drei Spielzeiten in der Oberliga Süd mit dem Deggendorfer SC, wechselte er von dort innerhalb der Liga nach Schönheide, um dann in der letzten Saison erstmals mit der Oberliga Nord in Berührung zu kommen, als die Füchse aus Duisburg vom Verletzungspech geplagt nochmal nachlegen mussten und Dennis Gulda unter Vertrag nahmen. Somit stehen nun 183 Oberligaspiele in der Vita von Dennis Gulda, in denen er 21 Tore und 40 Torvorlagen beisteuerte.

Wobei auch diese Statistik etwas zu Ungunsten von Gulda verwässert wird. Denn als junger Spieler für die Kadertiefe der Duisburger engagiert, brachten die Trainerwechsel und die insgesamt unbefriedigende Saison der Füchse viel Unruhe und Gulda fand sich mit anderen jungen Spielern immer öfter auf der Bank wieder. „Die Zeit in Duisburg war insgesamt unbefriedigend für Dennis, so wie die letzte Saison halt auch insgesamt unbefriedigend für Duisburg war. Dass es dann nach Vertragsabschluss in Timmendorf auch dort zu diversen Turbulenzen kam, war für ihn natürlich zunächst unglücklich, aber nun sind wir froh, dass er im Harz gelandet ist und seine Entwicklung hier mit viel Eiszeit wieder vorantreiben kann und wird“, hat Lörsch großes Vertrauen in die Stärke des sympathischen 25-Jährigen, der sowohl als Linksaußen, als auch als Mittelstürmer eingesetzt werden kann. „Zudem sieht sich Dennis selber auch nicht als der Topscorer, sondern als ein Wegbereiter für seine Nebenleute. Ein Teamplayer also, der gut in unseren Kader reinpassen wird“, so Lörsch weiter.

Spiele gegen Hannover Scorpions und Tilburg Trappers
Schweres Wochenende für den Herner EV

​Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Oberliga Nord macht deutlich, dass es schwerer für den Herner EV am Wochenende nicht kommen kann. Das Team von Danny Albrecht...

Das beste und das schlechteste Torverhältnis
Rostock Piranhas treffen auf Essen und Berlin

​Am Wochenende treffen die Rostock Piranhas auf die Moskitos Essen und den ECC Preussen Berlin. ...

Private und gesundheitliche Gründe
Nils Liesegang steht dem Herner EV nicht zur Verfügung

​Stürmer Nils Liesegang wird dem Herner EV auf unbestimmte Zeit aus privaten bzw. gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen kann. ...

Tilburgs Strafbankpersonal soll Fehler gemacht haben
Hannover Indians legen Protest ein

​Obwohl das Spitzenspiel der Oberliga Nord am Sonntag zwischen Tabellenführer Tilburg Trappers und dem unmittelbaren Verfolger Hannover Indians eindeutig und klar mi...

Härtetest gegen den Herner EV steht an
Hannover Scorpions auf Tabellenplatz zwei

​Das war schon eine eindeutige Sache, als die Hannover Scorpions am Sonntagabend in der Hus-de-Groot-Eisarena die Preussen Berlin mit 10:2 (2:0, 5:1, 3:1) vom Eis fe...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!