Harzer Falken: Tryout-Vertrag für drei Nachwuchstalente Talente können sich beweisen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei kommen alle drei mit vielen Vorschusslorbeeren von verschiedenen Kontaktpersonen von Trainer Arno Lörsch und Sportchef Bernd Wohlmann in den Harz. Allen voran erscheint im Hinblick auf die Statistik wohl vor allem der 20-jährige Verteidiger Phil Miethling als eine spannende Personalie. In Halle geboren durchlief er ab 2012 die diversen Nachwuchsteams in Weißwasser und stand als 16-Jähriger 2014 erstmals in der DNL2 auf dem Eis. Seitdem absolvierte er dort mit Weißwasser 122 Spiele, in denen er als Verteidiger satte 82 Tore und 98 Torvorlagen beisteuerte. Alleine in der letzten Spielzeit brachte es Miethling in 38 Spielen auf 44 Tore und 42 Torvorlagen, womit er zum Topscorer in der Verteidigerwertung der DNL2 avancierte. Höchste Zeit also, den nächsten Schritt zu wagen und sich auf das Terrain der Senioren zu begeben.

Ein Terrain, das der 19-jährige Stürmer Kevin Richter bereits für einige wenige Spiele für die Teams aus Lindau und Schwenningen 1b betreten durfte. Doch auch hier blickt man vor allem auf eine Laufbahn in der Nachwuchsabteilung des Schwenninger ERC, mit denen er in der DNL2 in 58 Spielen sieben Tore und 18 Torvorlagen, sowie in der DNL in 70 Spielen 13 Tore und 29 Vorlagen erzielte. „Kevin ist ein sehr bodenständiger Typ, der für das Eishockey lebt und der es sich entsprechend verdient hat, sich nun in der Oberliga beweisen zu können“, freut sich Arno Lörsch auf den jungen Schwenninger.

Und auch der Dritte im Bunde der jungen Tryout-Spieler verspricht eine gute Option für die Zukunft zu sein. Der 19-jährige in Kasachstan geborene Verteidiger Andreas Druzhinin durchlief zunächst den Nachwuchs von Freiburg und Iserlohn, bevor sich sein Weg 2015 in Schwenningen mit Kevin Richter kreuzte. 67 DNL2- und 33 Spiele in der DNL später soll es nun auch bei Druzhinin soweit sein, dass er sich für höhere Aufgaben empfiehlt. Auch wenn ihm der Seniorenbereich nicht ganz fremd ist. Denn für 29 Spiele stand er bereits in der vierthöchsten Liga für den Schwenninger ERC 1b und Hügelsheim auf dem Eis und will nun unter Trainer Arno Lörsch den nächsten Schliff für die Oberliga erhalten.

Trainer Arno Lörsch sagte: „Wenn von unseren jungen Spielern irgendwann mal einer, wie zum Beispiel Jens Baxmann, in den oberen Ligen durchstartet, ist das ja auch irgendwie eine tolle Sache für uns.“

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...

8:0-Sieg gegen die Black Dragons Erfurt
Fünf-Punkte-Wochenende für den Herner EV

​Mit einem auch in der Höhe verdienten 8:0 (3:0, 4:0, 1:0)-Heimerfolg gegen die TecArt Black Dragons Erfurt konnte der Herner EV am Sonntagabend nach dem Overtime-Si...

Hanseaten verlieren mit 3:8
Crocodiles Hamburg unterliegen Tilburg Trappers

​Die Crocodiles Hamburg haben ihr Heimspiel gegen den amtierenden Meister aus den Niederlanden am Sonntagnachmittag mit 3:8 (1:1, 1:3, 1:4) verloren. ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!