Harzer Falken testen zweimal gegen des ECC Preussen BerlinDoppelvergleich für Braunlage

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die Falken ein Gegner, mit dem man sich sehr wahrscheinlich auch in der kommenden Saison auf Augenhöhe duellieren wird. Denn schon in der letzten Saison lieferte man sich gegen die Preussen erbitterte Partien und konnte man diese in der Vorrunde noch beide für sich entscheiden, legten die Berliner in der Qualifikationsrunde einen beachtlichen Endspurt hin und sicherten sich frühzeitig nicht nur durch die beiden Siege gegen die Harzer Falken vorzeitig den Klassenerhalt. Dabei tat vor allem das letzte Spiel in Berlin weh, als Josh Rabbani erst gegen Ende der Nachspielzeit zum Siegtreffer einnetzte.

Und eben dieser Josh Rabbani trifft nunmehr auf einen alten Bekannten. Denn eine der Kontingentstellen wird zukünftig von Brian Gibbos besetzt, der von den Hannover Indians in die Hauptstadt gewechselt ist. Ein Duo, das bereits in den beiden Spielzeiten von 2014 bis 2016 gemeinsam in Neuwied für ordentlich Bambule gesorgt hat. Und dass Gibbons als zunächst dritter Kontingentspieler neben Jakub Rumpel und Julian van Lijden nach Berlin wechseln konnte, wird durch den Umstand begünstigt, dass van Lijden schon bald als Deutscher aufspielen und nicht mehr das Ausländerkontingent belasten wird. Ordentlich Durchschlagskraft in der Offensive also, die noch zusätzlich durch Can Matthäs ergänzt wird, der bereits in der letzten Saison bei FASS Berlin eine starke Saison spielte.

Allerdings leidet diese noch etwas an Ladehemmungen, wie aus den Spielberichten der Preussen zu den Vorbereitungsspielen gegen die tschechischen Drittligisten aus Jablonec und Decin zu entnehmen war. In beiden Partien spielte man eine ordentliche Rolle, doch musste man sich letztendlich aufgrund der noch verbesserungsbedürftigen Chancenverwertung gegen Jablonic mit 3:6 und gegen Decin mit 2:3 geschlagen geben.

Alles jedoch Dinge, die Trainer Norbert Pascha nur sekundär in seine Überlegungen einbezieht. ’Gegen Preussen Berlin werden wir ein deutlich anderes Spiel spielen müssen, als noch zuletzt gegen Kassel, wo wir permanent in der Defensive standen“, so Pascha im Ausblick. ’Die Defensive muss natürlich auch gegen die schnellen Berliner einen guten Job machen, doch wird es nun auch auf die Offensivkräfte ankommen, vorne Akzente zu setzen.“ Dabei werden sich Dennis Korff (in Berlin) und Leon Hungerecker (in Braunlage) die Wochenendeinsätze im Harzer Tor teilen. ’Die Mannschaft hat bislang sehr gut und hart trainiert und es sind jeden Tag Fortschritte zu erkennen“, so Pascha weiter, der gegen Berlin auf den gesamten Kader zurückgreifen kann. Ein Umstand den man aus der letzten Saison kaum kannte und der vor allem gegen die junge und kampfstarke Berliner Mannschaft in den Schlussphasen der Begegnungen in der Qualifikationsrunde zum Verhängnis wurde. Doch mittlerweile können die Preussen den Begriff ’Junge Wilde“ nicht mehr nur für ihr Team reklamieren und so wird es ein interessanter erster Vergleich zweier junger und höchstmotivierter Mannschaften.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Herford schockt Halle – Essen übernimmt wieder Platz zwei
Scorpions gewinnen Lokalderby am Turm vor ausverkauftem Haus

​Die härteste Serie der Oberliga Nord bleibt bestehen. Die Hannover Scorpions gewannen am Pferdeturm bei den Hannover Indians vor ausverkauftem Haus und brachten den...

Patrick Glatzel nun in der Wedemark
Hannover Scorpions verpflichten Torhüter aus Leipzig

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, sichert sich im Tor ab und begrüßt den 30-jährigen Goalie Patrick Glatzel, der in der laufenden Saison...

Trainerwechsel steht an
Herner EV und Tobias Stolikowski trennen sich zum Saisonende

​Der Herner EV und Tobias Stolikowski werden den gemeinsamen Vertrag nicht verlängern. Der HEV-Coach übernahm das Amt im November 2022 von Danny Albrecht und steht s...

Fünfkampf um Platz vier
Füchse sind im Pre-Play-Off-Rennen endgültig ausgeschieden

​Die erste Entscheidung in der Hauptrunde der Oberliga Nord ist gefallen. Nachdem die Herforder bereits seit einigen Wochen aus dem Play-Off-Rennen sind, hat es nun ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 25.02.2024
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt