Hannover Scorpions zerlegen Herne in dessen HalleDuisburg macht zwei Plätze gut

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Herne blieb auf Rang fünf, hat jedoch nur noch das bessere Torverhältnis gegenüber Verfolger Leipzig. Gewinner des Spieltages waren unter anderem die Füchse Duisburg, die nach dem Erfolg gegen Hamm um zwei Plätze nach vorne sprangen und jetzt Rang zehn einnehmen. Gegner Hamm dagegen musste einen Platz abgeben, steht jetzt auf Platz elf.

Füchse Duisburg – Hammer Eisbären 5:2 (1:1, 2:1, 2:0)

Wieder einmal waren die drei Kontingentspieler der Füchse Duisburg die Matchwinner. Die Gebrüder Wernerson Libäck und Oula Uski erbrachten sieben der zu vergebenen zwölf Punkte und bescherten ihrem Verein neben den drei Punkten auch noch den Sprung von Platz zwölf auf zehn und somit auf einen Pre-Play-off-Platz. Die fast 700 Zuschauer sahen einen verdienten Erfolg ihrer Füchse, die jedoch mit dem Eisbären bis zur 46. Minute ihre liebe Not hatten. Zweimal glichen die Hammer einen Rückstand aus und erst das 3:2 von Nedved in der 33. Minute war eine Art Vorentscheidung. Es folgten schließlich im letzten Drittel zwei Überzahltore durch die schwedischen Brüder Wernerson Libäck. Zu erwähnen wäre noch, dass sich mit Pascal Grosse ein Duisburger und mit Chris Schutz und Kyle Brothers zwei Hammer in der 52. Minute eine Auseinandersetzung lieferten, in denen alle Streithähne eine Fünfer, Brothers sogar noch eine Spieldauer obendrauf kassierte und somit für die nächste Begegnung gesperrt ist.

Tore: 1:0 (03:11) Oula Uski (P. Wernerson Libäck, L. Wernerson Libäck), 1:1 (05:45) Lars Reuß (Tegkaev, Tschwanow), 2:1 (24:56) Marvin Cohut (Krämer), 2:2 (31:31) Chris Schutz (Brothers, Ribnitzky), 3:2 (32:52) Ondrej Nedved, 4:2 (45:50) Linus Wernerson Libäck (Neumann, P. Wernerson Libäck), 5:2 (54:40) Pontus Wernerson Libäck (Nedved, L. Wernerson Libäck)

Herner EV Miners – Hannover Scorpions 3:9 (1:3, 1:2, 1:4)

Im Spitzenspiel des Mittwochs kassierten die Herner eine verdiente Niederlage, die jedoch zu hoch ausfiel. Ausgangspunkt für den hohen Sieg war eine schwache Herner Defensivleistung, die den Scorpions einige Tore bescherte, die sie an normalen Tagen nur schwer hätten erzielen können. Dazu wurde Hernes Keeper Björn Linda, selbst ein Ex-Scorpion, mehrfach alleine gelassen und am Ende stand mit 75,7 Prozent Fangquote eine unbefriedigende Leistung für den HEV-Zerberus zu Buche. Dazu zeigten Hernes Kontingentspieler, es waren mit Shmyr und Biezais nur zwei angetreten, eine mäßige Lesitung, konnten sich zusammen lediglich zwei Punkte gutschreiben lassen. Immerhin hielt Hernes erster Block halbwegs mit, kam auf eine Minus-1.Bilanz. Ganz anders die zweite Formation, die auf verlorenem Posten stand und sage und schreibe eine minus 19 Bilanz aufwies. Beim Tabellenführer spielte sich der erste Block förmlich in einen Spielrausch. Gleich 17 Punkte holten McPherson, Alderson, Aquin, Supis und Reiß. Aber auch die weiteren Akteure waren erfolgreich, lediglich Koziol und Klöpper gingen leer aus. Die Partie war bis zur 54. Spielminute hart umkämpft und die Scorpions führten mit 5:3. Dann lief den Gastgebern die Zeit davon, sie warfen alles nach vorne und wurden eiskalt ausgekontert.

Tore: 0:1 (03:22) Pascal Aquin (Alderson, McPherson), 1:1 (06:47) Leon Köhler (Peleikis, Kunz), 1:2 (09:19) Thomas Supis (Aquin, Alderson), 1:3 (11:00) Andre Reiß (Raabe, Kabitzky), 2:3 (25:13) Dennis Swinnen (Shmyr, Gottwald), 2:4 (32:46) Robin Just (Aquin, Supis 4-5), 2:5 (38:04) Luis Trattner (Just, Supis), 3:5 (48:34) Kevin Kunz (Liesegang, Fominych), 3:6 (53:14) Pascal Aquin (McPherson, Alderson), 3:7 (55:10) Ralf Rinke (Aquin, Thomson), 3:8 (58:00) Thomas Supis (Rinke, Just), 3:9 (58:15) Allan McPherson (Alderson, Thomson)


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Hernes Abwärtstrend besteht weiter – Hamm verbucht Shutout in Leipzig
Hannover Scorpions lassen es in Diez krachen

​Diesmal blieb es auf den ersten drei Plätzen der Oberliga Nord ruhig. Lediglich der Kantererfolg der Hannover Scorpions bei der EG Diez-Limburg fiel etwas aus der R...

Spitzenspiel wird für Scorpions gewertet – Duisburg bremst Erfurts Aufholjagd
Krefeld und Hamm schicken Favoriten geschlagen nach Hause

​So etwas hatten die Teams aus Hannover, sprich vom Pferdeturm, und aus Herne nicht erwartet. Beide waren als Favoriten zu ihren Auswärtsfahrten gestartet und kassie...

Erfurt lässt Hamm keine Chance – Scorpions auf Torejagd in Herford
Saale Bulls Halle gewinnen Lokalderby gegen Leipzig

​Langsam bekommt die Tabelle in der Oberliga Nord wieder einheitliche Züge. Von den ersten sieben Mannschaften haben fünf 26 Spiele absolviert, und Tabellenführer si...

Scorpions machen es gegen Duisburg zweistellig
Tilburg gewinnt am Pferdeturm – dramatischer Spielausfall

​Ein dramatischer Spieltag mit vielen Toren in der Oberliga Nord – und ein noch dramatischer Spielausfall....

Indians im Verfolgerduell in Leipzig siegreich – Rostock gewinnt Kellerderby
Duisburg und Hamm holen überraschende Siege

​Leichte Spiele gibt es in dieser Saison der Oberliga Nord nicht. Diese bittere Erkenntnis mussten die Spieler aus Herne und Tilburg am Sonntag machen. Herne unterla...

Crocodiles überrennen Krefelder Nachwuchs – Erfurt schafft Befreiungsschlag
Scorpions bezwingen auch Halle und sind klar auf Meisterschaftskurs

​Die Hannover Scorpions lassen sich in der Oberliga Nord einfach nicht stoppen. Auch wenn die Saale Bulls Halle statistisch besser waren, die Scorpions trafen einmal...

Rostock überrascht Hamm – Torspektakel in Duisburg
Leipzig und Halle gewinnen die Toppartien

​Eines bekamen die Sonntagzuschauer in den Partien der Oberliga Nord sicher nicht zu sehen: Langeweile. In allen Spielen war Spannung angesagt, aber am verrücktesten...

Ausverkauftes Haus in Hannover – Leipzig jetzt auf Platz vier
Spitzenspiel als Lokalderby: Hannover Scorpions erobern auch den Pferdeturm

​War das schon das Meisterstück? Wenn es nach Scorpions-Trainer Kevin Gaudet geht, wohl noch nicht, denn es stehen noch jede Menge Spiele bis Anfang März an. Tatsach...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 06.12.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Krefelder EV Krefeld
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herforder EV Herford
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Freitag 09.12.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Herner EV Herne
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)