Hannover Scorpions wollen gegen Tilburg den SerienausgleichAuf den Spuren der Nationalmannschaft

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Scorpions starteten ähnlich, vor einem halben Jahr, hatten vor der Saison nur ein Ziel. Wenigstens die Play-offs erreichen. Dann sollte es schon Platz vier werden, was es auch tat und jetzt, mitten in den Play-offs wurde der halbe Süden mit Peiting und Rosenheim eliminiert und jetzt möchte man schon die Tilburger auch noch aus dem Weg räumen. Dann würde das Finale warten und wer die Deggendorfer und Selber bisher beobachtet hat, ist sich sicher, auch diese kochen nur mit Wasser.

Allerdings ist Dieter Reiß, Headcoach der Hannover Scorpions, der Vergleich mit der deutschen Nationalmannschaft nicht ganz geheuer. Seine Meinung dazu: „So kann man das nicht vergleichen. Die Nationalmannschaft hat etwas Einmaliges erreicht. Damit können wir uns nicht vergleichen. Allerdings kann in Play-offs alles erreicht werden und das haben wir bisher auch gezeigt.“

Da spricht der Respekt eines Sportmannes, der seiner Mannschaft, der er viel zutraut, lieber in der Rolle des Schwächeren sieht. Zum Spiel in Tilburg meinte Dieter Reiß: „Das Ergebnis ging vom Spielverlauf in Ordnung. Tilburg war etwas besser. Das Spiel hätten beide Mannschaften gewinnen können, ging nur deshalb an die Trappers, weil sie die Chancen besser genutzt haben.“

Morgen werden die Scorpions daher auch den kompletten Kader brauchen, wenn sie die Niederländer niederringen wollen. Dazu Reiß mit letzten internen Infos: „Bis auf unsere Langzeitausfälle Robin Ringe und Florian Spelleken steht uns der komplette Kader zur Verfügung.“

Das sieht, quantitativ und qualitativ gut aus. Die Tilburger werden sich auf einen heißen Kampf in einem hoffentlich gut gefüllten Stadion einlassen müssen. Große taktische Kniffe werden nicht zu erwarten sein und wenn, dann werden sie bestimmt nicht vorher bekanntgegeben werden. Das wird so Bohuslav Subr (Tilburg) und auch Dieter Reiß machen, der dazu nur noch sagte: „Wir geben Hundert Prozent, wollen taktisch diszipliniert spielen und natürlich gewinnen und damit die Serie ausgleichen. Alles andere kann man dann ab 20 Uhr sehen.“


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2