Hannover Scorpions unterliegen Rostock 3:4Knappe Niederlage

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer personellen Veränderung gingen die Scorpions in das Geschehen. Für Tim Dreschmann, der während der Woche im Unfrieden mit dem Scorpions-Management den Verein verlassen hatte, kam der U19-Spieler Philip Martin von den Heilbronner Falken auf Leihbasis. Wem der Nachname bekannt vorkommt, liegt richtig. Vater von Philip ist Tomas Martinec, augenblicklicher Trainer der Hannover Scorpions.

Die als Favorit in die Begegnung gegangenen Rostocker sahen von Anfang an eine erbitterte Gegenwehr der Langenhagener. So dauerte es bis zur neunten Spielminute, ehe Arthur Lemmer, vor drei Jahren einmal im Scorpions-Dress aktiv, das 0:1 für die Gäste erzielen konnte. Die Antwort der Gastgeber kam noch im ersten Drittel. Im Powerplay, Rostocks Kurka saß wegen Beinstellen, gelang Sachar Blank, heute einem der stärksten Langenhagener, das 1:1.

Und es sollte für die Piranhas noch unangenehmer werden. Louis Trattner brachte seine Farben sensationell mit 2:1 im zweiten Drittel in Führung. Sollte es eine Sensation in Langenhagen geben? Die Rostocker jedenfalls mussten ganz schön fighten um dran zu bleiben. Der schnelle Ausgleich im dritten Drittel, es waren gerade einmal vier Minuten gespielt, schien ihnen in die Karten zu spielen. Topscorer Michal Bezouska hatte ein Zuspiel von Lemmer verwertet. Die Scorpions zeigten sich jedoch angesichts des erneuten Ausgleiches gefestigt. Sachar Blank, sehr gut von Schnell bedient, brachte seine Farben erneut in Führung. Die überraschten Rostocker blieben zwar am Drücker, aber der Langenhagener Verteidigungswall schien unüberbrückbar. Schien, denn das tschechische Duo Kurka/Bezouska sorgte für den erneuten Ausgleich, mit dem es in die Kabine ging. Für die Entscheidung sorgte schließlich Michal Bezouska bereits in der zweiten Minute der Verlängerung, als er unwiderstehlich davon zog und dem erneut stark haltenden Christoph Mathis, Keeper der Hannover Scorpions, zum entscheidenden 3:4 bezwang

Tore: 0:1 (08:42) Arthur Lemmer (Koopmann), 1:1 (14:24) Sachar Blank (Strakhov, deCoste/5-4), 2:1 (28:45) Louis Trattner (Marek, Steller), 2:2 (43:35) Michal Bezouska (Lemmer, Koopmann), 3:2 (47:51) Sachar Blank (Schnell, Niddery), 3:3 (52:05) Tomas Kurka (Bezouska), 3:4 (61:24) Michal Bezouska.

Strafen: Hannover Scorpions. 6, Rostock Piranhas: 6. Zuschauer: 605 

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Schützenhilfe aus Mellendorf: Indians überholen Erfurt
Tabellenletzter Hamm in den Pre-Play-offs – Saison-Aus für Diez-Limburg

Herne bezwang mit etwas Glück Herford und setzte sich klar auf Platz vier fest. Verlierer Herford musste Rostock auf Platz zehn vorbeiziehen lassen, aber beide Teams...

Nur noch fünf Hauptrundenspiele in der Oberliga Nord – Rest fällt aus
Saale Bulls Halle können nicht in den Play-offs starten

​Das Restprogramm der Hauptrunde in der Oberliga Nord am Karsamstag und Ostermontag ist auf fünf Spiele zusammengeschmolzen. Während die Tilburg Trappers und die Cro...

Herne überholt Hamburg – zahlreiche Spielausfälle
Herforder EV putzt Hamm zweistellig und schielt auf Platz neun

​Ganze zwei von sechs Partien in der Oberliga Nord fanden am Gründonnerstag statt und in diesen zeigten die Sieger, dass sie noch motiviert sind, besondere Ziele zu...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 09.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 1
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
5 : 0
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 3
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt