Hannover Scorpions unterliegen Rostock 3:4Knappe Niederlage

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer personellen Veränderung gingen die Scorpions in das Geschehen. Für Tim Dreschmann, der während der Woche im Unfrieden mit dem Scorpions-Management den Verein verlassen hatte, kam der U19-Spieler Philip Martin von den Heilbronner Falken auf Leihbasis. Wem der Nachname bekannt vorkommt, liegt richtig. Vater von Philip ist Tomas Martinec, augenblicklicher Trainer der Hannover Scorpions.

Die als Favorit in die Begegnung gegangenen Rostocker sahen von Anfang an eine erbitterte Gegenwehr der Langenhagener. So dauerte es bis zur neunten Spielminute, ehe Arthur Lemmer, vor drei Jahren einmal im Scorpions-Dress aktiv, das 0:1 für die Gäste erzielen konnte. Die Antwort der Gastgeber kam noch im ersten Drittel. Im Powerplay, Rostocks Kurka saß wegen Beinstellen, gelang Sachar Blank, heute einem der stärksten Langenhagener, das 1:1.

Und es sollte für die Piranhas noch unangenehmer werden. Louis Trattner brachte seine Farben sensationell mit 2:1 im zweiten Drittel in Führung. Sollte es eine Sensation in Langenhagen geben? Die Rostocker jedenfalls mussten ganz schön fighten um dran zu bleiben. Der schnelle Ausgleich im dritten Drittel, es waren gerade einmal vier Minuten gespielt, schien ihnen in die Karten zu spielen. Topscorer Michal Bezouska hatte ein Zuspiel von Lemmer verwertet. Die Scorpions zeigten sich jedoch angesichts des erneuten Ausgleiches gefestigt. Sachar Blank, sehr gut von Schnell bedient, brachte seine Farben erneut in Führung. Die überraschten Rostocker blieben zwar am Drücker, aber der Langenhagener Verteidigungswall schien unüberbrückbar. Schien, denn das tschechische Duo Kurka/Bezouska sorgte für den erneuten Ausgleich, mit dem es in die Kabine ging. Für die Entscheidung sorgte schließlich Michal Bezouska bereits in der zweiten Minute der Verlängerung, als er unwiderstehlich davon zog und dem erneut stark haltenden Christoph Mathis, Keeper der Hannover Scorpions, zum entscheidenden 3:4 bezwang

Tore: 0:1 (08:42) Arthur Lemmer (Koopmann), 1:1 (14:24) Sachar Blank (Strakhov, deCoste/5-4), 2:1 (28:45) Louis Trattner (Marek, Steller), 2:2 (43:35) Michal Bezouska (Lemmer, Koopmann), 3:2 (47:51) Sachar Blank (Schnell, Niddery), 3:3 (52:05) Tomas Kurka (Bezouska), 3:4 (61:24) Michal Bezouska.

Strafen: Hannover Scorpions. 6, Rostock Piranhas: 6. Zuschauer: 605 

Gute Entwicklung
Maurice Becker bleibt bei den Rostock Piranhas

​Maurice Becker bleibt auch in der kommenden Saison ein Spieler der Rostock Piranhas. ...

Kanadier kommt aus Kiruna
Cheyne Matheson wechselt zur EG Diez-Limburg

​Die Rockets haben den nächsten Wunschspieler unter Vertrag genommen: Der Kanadier Cheyne Matheson besetzt die zweite Importstelle beim Oberliga-Neulings EG Diez-Lim...

Zweitspielrecht für Iserlohn
Tobias Schmitz bleibt mit Förderlizenz beim Herner EV

​Tobias Schmitz wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der Verteidiger wird vom DEL-Kooperationspartner Iserlohn Roosters wieder mit ...

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...