Hannover Scorpions unterliegen deutlich 2:8Duisburg gewinnt in Langenhagen

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Scorpions sind im Augenblick wirklich nicht zu beneiden. Sie geben wirklich alles, aber es scheint selbst für zwei Punkte am Wochenende nicht zu reichen. Am Freitag gab es beim knappen 5:6 in Erfurt wenigstens einen Punktgewinn und am Sonntag konnte man lediglich in den ersten zwanzig Minuten, als noch genug Kraft vorhanden war, gut mithalten, dann überrollten einen die Gäste.

Viktor Beck (7.) brachte die Füchse schnell in Führung, aber die Scorpions konnten sich befreien, zeigten einige starke Spielzüge und drehten, etwas zur Überraschung aller, das Spiel. Erst traf Neuzugang deCoste (10.), dann Sachar Blank (14.).

In der Pause könnten in der Duisburger Kabine einige deutliche Worte gefallen sein, denn gegen den westdeutschen Schwung der ersten sieben Minuten hatten die Gastgeber kaum eine echte Möglichkeit. Innerhalb dieser Zeitspanne machten die Füchse aus dem 1:2 ein 4:2. Torschützen: Dominik Ochmann (22.), Marvin Deske (24.) und Patrick Klöpper (27.). Nur langsam ließ der Dauerdruck der Füchse nach, aber diese ließen sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen und Holland-Kanadier Raphael Joly erhöhte in der 36. und 40. Minute auf 6:2.

Im dritten Drittel wollten die Gastgeber ein zweistelliges Ergebnis vermeiden und die Gäste sparten Kraft für die nächste Woche, wenn es nach Herne (28. Oktober; 20 Uhr) geht und zu Hause gegen Angstgegner Leipzig (30. Oktober; 18.30 Uhr) gepunktet werden muss. So reichte es noch zu zwei Toren von Lois Spitzner (45.) und noch einmal Viktor Beck (48.), der somit für das erste und letzte Tor seiner Mannschaft verantwortlich war.

Fazit: Lockerer Sieg der Duisburger, die nur im ersten Drittel gefordert waren. Die Hannover Scorpions müssen sich einem niedrigeren Niveau stellen, wenn sie wieder punkten wollen.  Der nächste Gegner ist jedoch vom Feinsten und wird ihnen in eigener Halle (28. Oktober; 18.30 Uhr) alles abverlangen: Der Tabellenzweite aus Halle. Am Sonntag (30. Oktober; 19 Uhr) warten dann die Rostocker auf die Scorpions und da könnten die Spieler von Trainer Tomas Martinec bei einer konzentrierten Leistung durchaus mal einen Dreier mit nach Langenhagen nehmen.

Tore: 0:1 (6:15) Viktor Beck (Deske, Ochmann), 1:1 (9:37) Kyle deCoste (Suchomer, Lupzig), 2:1 (13:22) Sachar Blank (Koziol, deCoste), 2:2 (21:35) Dominik Ochmann (Beck, Deske), 2:3 (23:25) Marvin Deske (Beck, Neumann), 2:4 (26:05) Patrick Klöpper (Joly, Grözinger), 2:5 (35:09) Raphael Joly (Grözinger, Deske), 2:6 (39:33) Raphael Joly (Klöpper, Martens), 2:7 (44:44) Lois Spitzner (Martens, Krämer), 2:8 (47:05) Viktor Beck (Schmitz, Martens). Strafen: Hannover Scorpions 12, Duisburger Füchse 24. Zuschauer: 608.

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne