Hannover Scorpions lassen sich auch von Tilburg nicht aufhaltenTilburg bleibt Zweiter – Erfurt überholt Krefeld

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der zweiten Wochenpartie besiegten die Erfurter das Hammer Schlusslicht, wobei die Westfalen, trotz des Tabellenplatzes eine prächtige Moral zeigten. Erfurt dagegen ist noch nicht aus dem Rennen. Sechs Punkte Rückstand auf Leipzig sind aufholbar, zumal die Thüringer wie auch Leipzig erst 14 Spiele absolviert haben.

06.01.2021

Black Dragons Erfurt – Hammer Eisbären 6:3 (1:2, 2:1, 3:0)

Zwei Drittel zeigte der Neuling bei den Black Dragons eine starke couragierte Leistung, dann gingen etwas die Kräfte aus und am Ende hatten die Erfurter noch relativ deutlich die Nase vorn. Überragender Akteur des Abends war dabei Erfurts litauischer Nationalspieler Arnoldas Bosas, dem gleich drei Tore (4., 32., 41.) gelangen. Wichtig dabei für Bosas, dass er nicht nur das erste Tor schoss, sondern sein Team auch zum Sieg lenkte, denn die Hammer hatten, bis Bosas sein zweites Tor zum Spielstand 3:3 schoss, schon mit 3:1 geführt. Die Tore für die mutigen Gäste erzielten Kevin Orendorz (6.), Florian Krause (11.) und Andreas Valdix (28.). Dann traf Viktor Beck (29.) für die Thüringer, ehe Bosas seine One-Man-Show fortsetzte. Kevin Beach (47.) und Enzo Herrschaft (55.) komplettierten schließlich den Erfurter 6:3-Erfolg.

05.01.2021

Tilburg Trappers – Hannover Scorpions 2:3 (1:1, 0:2, 1:0)

Obwohl die Tilburger eines ihrer besseren Spiele ablieferten, kassierten sie gegen den Tabellenführer, der im Augenblick einen absoluten Lauf hat, bereits ihre sechste Saisonniederlage. Die zunächst stürmischen Trappers gingen in der siebten Spielminute in Führung, als Kevin Bruijsten, von Hermens bedient, Brett Jaeger überwinden konnte. Die hannoversche Antwort kam innerhalb kürzester Zeit. Jan Pietsch traf bereits 78 Sekunden nach dem Rückstand zum Ausgleich. Im zweiten Drittel, das optisch ausgeglichen war, entschied ein Doppelschlag der Scorpions die Begegnung. Genau zur Mitte der Spielzeit trafen innerhalb von 22 Sekunden erst Julian Airich und danach Dennis Arnold zur 3:1 Führung. Im letzten Drittel versuchten die Tilburger die Scorpions unter Druck zu setzen, aber das klappte nicht so recht. Erst bei einem Powerplay, Glemser saß bei den Scorpions auf der Bank, gelang Giovanni Vogelaar (55.) der Anschlusstreffer. Kurios: Weil Vogelaar nach seinem Tor vermutlich die falschen Worte wählte, kassierte er vom Schiri eine zehnminütige Disziplinarstrafe. Richtig spannend wurde es dann zwei Minuten vor Schluss. Als Robin Thomson sich 66 Sekunden vor Spielende eine Strafe abholte, nahm Tilburgs Coach Bohuslav Subr seinen Torhüter Ian Meierdres aus dem Tor, aber selbst ein 6:4-Powerplay brachte nicht den Ausgleich.

Tilburg verpasst Platz zwei, Hamm überrascht in Herford
Dank Halle erobert der Herner EV Platz zwei zurück

​Wieder einmal ging es in der ersten Verfolgergruppe der Hannover Scorpions, die die Oberliga Nord souverän anführen, rund. Die Crocodiles Hamburg, am Freitag auf Pl...

Jetztauf Platz zwei vor Tilburg
Crocodiles Hamburg nutzen Herner Schwäche

​An der Spitze der Oberliga Nord drehen die Hannover Scorpions weiterhin ungefährdet ihre Kreise. Auch Hamm war kein echter Gegner. Das könnte am Sonntag anders auss...

Punktquotient entscheidet
Oberliga-Saison 2020/21: Spielmodus angepasst, Wertungssystem festgelegt

​Spielmodus nochmals angepasst, Wertungssystem festgelegt: Der Deutsche Eishockey-Bund hat nach gemeinsamen Videokonferenzen mit den Oberligen Süd und Nord den Weg b...

21 Spiele, 20 Siege
Die Serie der Hannover Scorpions hält an

​Mit 55 Punkten und damit 16 Zählern Vorsprung vor dem derzeitigen Tabellenzweiten, dem Herner EV, stehen die Hannover Scorpions weiterhin unangefochten an der Tabel...

Das Verletzungspech des Stürmers geht weiter
Icefighters Leipzig: Vorzeitiges Saison-Aus für Ryan Warttig

​Das Verletzungspech des Stürmers Ryan Warttig von den Icefighters Leipzig geht auch in dieser Saison weiter. ...

24 Punkte aus den letzten zehn Spielen
Crocodiles Hamburg schon auf Platz drei

​Das war für die Hamburger Crocos schon eine Überraschung, am Ende vielleicht sogar eine kleine Enttäuschung. Überraschung, weil sie jetzt auf Platz drei stehen, dan...

Herne rutscht in Herford aus – Diez-Limburg putzt Erfurt
Hannover Scorpions mit 19 Punkten Vorsprung fast Nordmeister

​Obwohl die Corona-Krise während des Jahreswechsels in der Oberliga Nord voll zuschlug – bei den Hannover Indians gab es 13 positiv Getestete, bei den Rostockern ach...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 17.01.2021
Saale Bulls Halle Halle
5 : 2
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
4 : 3
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
3 : 4
Hammer Eisbären Hamm
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hannover Indians Indians
Herner EV Herne
8 : 1
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
13 : 3
EG Diez-Limburg Limburg
Dienstag 19.01.2021
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Mittwoch 20.01.2021
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Freitag 22.01.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herforder EV Herford
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Saale Bulls Halle Halle