Hamburger SV entführt die PunkteWeser Stars Bremen

Im hanseatischen Duell ging es zur Sache. (Foto: Michael Müller)Im hanseatischen Duell ging es zur Sache. (Foto: Michael Müller)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine Veränderung gab es vor Beginn des Spieles auf der Torhüterposition. Maksim Jar wird künftig für die Weser Stars spielen und ersetzt Wolfgang Knoll.  Die Begegnung nahm schnell Fahrt auf und entwickelte sich zu einer abwechslungsreichen Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und boten den anwesenden Zuschauern so attraktives Eishockey. Nach knapp sechs Minuten gab es die erste Strafzeit des Spieles. Ein Spieler des HSV musste auf die Strafbank und die Weser Stars nutzten dieses Überzahlspiel zum 1:0-Führungstreffer. Tim Maier erzielte nach Vorlage vom Geburtstagskind Marc Meinhardt seinen fünften Saisontreffer.

Der HSV versuchte nun mehr Druck aufzubauen und scheiterte mehrmals an Andreas Gläser. In der 14. Minute war er dann aber chancenlos. Nach Strafzeiten für beide Mannschaften, die nun jeweils mit vier Feldspielern agierten, gelang Marlon Czernohous der 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Der HSV kam hellwach aus der Kabine und erwischte die Weser Stars auf dem falschen Fuß. Nach nur 55 Sekunden gelang Fabian Ahrens die 2:1- Führung für die Gäste. Die Partie nahm nun an Intensität zu. Knapp 70 Strafminuten im zweiten Drittel sprechen eine deutliche Sprache. Für Nikolai Varianov (HSV) und Pierre-Rene Runge war die Partie nach knapp 29 Minuten beendet. Nach einer „Meinungsverschiedenheit“ durften beide zum Duschen. Zusätzlich kassierten die Weser Stars noch zwei weitere kleine Strafen und sahen sich nun einer 3:5-Unterzahlsituation gegenüber. Trotz harter Gegenwehr gelang dem HSV, erneut durch Marlon Czernohous der dritte Treffer. Nach diesem Tor zeigte sich das Spiel wieder ausgeglichen.

Im letzten Spielabschnitt machten es die Weser Stars noch einmal spannend. 49 Minuten waren gespielt als Maximilian Pohl den 2:3-Anschlusstreffer erzielen konnte. Und der Gastgeber setzte nach. Allein Matthew Vizzari scheiterte zweimal am Hamburger Goalie. Doch mit einem Doppelschlag in der 55. Minute machte der HSV alles klar. Marlon Czernohous und Miroslav Ptacek trafen für die Gäste. Die Weser Stars zeigten Moral und kamen in eigener Unterzahl durch Neuzugang Matthew Vizzari zum dritten Treffer (59. Minute). Tobias Bruns setzte mit einem Schlagschuss zum 6:3, den Schlusspunkt des gestrigen Abends.

Die Weser Stars boten einem bärenstarken Hamburger SV Paroli und zeigten eine ansprechende sportliche Leistung. Bereits Morgen geht es weiter. Um 19 gastiert man beim Adendorfer EC.

Tore: 1:0 (7:59) Tim Maier (Meinhardt, Pohl/5-4), 1:1 (13:01) Marlon Czernohous (Wassermeier, Schlode), 1:2 (20:55) Fabian Ahrens (Wassermeier, Schlode), 1:3 (31:07) Marlon Czernohous (Ahrens, Freibergs/5-3), 2:3 (48:27) Maximillian Pohl (Maier, Münchberg), 2:4 (54:31) Marlon Czernohous (Freibergs), 2:5 (54:52) Miroslav Ptacek), 3:5 (58:32) Matthew Vizarri (I.Schön, Pohl/4-5), 3:6 (59:04) Tobias Bruns (Schlode/5-4). Strafen: Bremen 39, Hamburg 43. Zuschauer: 443.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2