Hamburger Erfolg gegen den SpitzenreiterHanseaten setzen sich mit 4:1 durch

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Niederlage gegen die EG Diez-Limburg Rockets am vergangenen Sonntag musste die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta eine ordentliche Leistungssteigerung hinlegen, um gegen den Tabellenführer aus der Wedemark bestehen zu können – und die kam! Vom ersten Wechsel an zeigten sich die Hamburger hellwach, spielten einfach, zielstrebig und mit viel Kampfgeist. So dauerte es nicht lange, bis die Hausherren die Führung erspielten. In Überzahl versenkte André Gerartz die Scheibe zum 1:0 (4.). Die Gastgeber blieben dran und zwangen die Scorpions zu Strafen. Als die Mellendorfer Robert Peleikis und wenig später Roman Pfennings auf die Strafbank verabschieden mussten, schlugen die Hanseaten erneut zu. Norman Martens traf in doppelter Überzahl zum 2:0 (10.). Doch die Scorpions fingen sich und schlugen durch Jan Pietsch zurück (17.).

Es folgte das zweite Drittel, das die Crocodiles in den vergangenen Spielen immer wieder aus der Hand gaben. Doch ein schneller Torerfolg sorgte auf Seiten der Farmsener für eine breite Brust. Dominik Lascheit nutzte ein Überzahlspiel zum 3:1 (22.). Die Scorpions legten immer mehr Kraft in die Offensivbemühungen, aber die Defensive und allen voran Kai Kristian hielt stand. Auch im letzten Spielabschnitt brachte der Hamburger Schlussmann die Hannover zur Verzweiflung: Insgesamt 50 Schüsse parierte Kristian an diesem Abend! Sein Gegenüber musste hingegen noch ein viertes Mal hinter sich greifen. Neuzugang Harrison Reed stellte in Überzahl auf 4:1 und sorgte damit für die Vorentscheidung (57.).

„Wir haben heute wirklich genau unser Spiel gespielt. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung über 60 Minuten. Wir haben von Anfang an das Spiel einfach gehalten. Die entscheidenden Details haben wir besser gemacht als Hannover. Wir wollten den Sieg mehr. Das hat uns in den letzten Spielen gefehlt“, sagte Kai Kristian. 


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

AufstiegsplayOffs zur DEL2