Hamburg-Wochenende, Teil 1 erfolgreich gemeistertKnappes 3:2 gegen die Crocodiles

Lesedauer: ca. 1 Minute

Knapp, aber verdient gewann FASS Berlin sein erstes von zwei Spielen gegen Hamburger Mannschaften an diesem Wochenende. 3:2 (2:0, 1:1, 0:1) hieß es nach einem unnötig spannenden Spielverlauf gegen die Crocodiles Hamburg.

FASS erwischte gegen die äußerst defensiv eingestellte Crocodiles einen guten Start, die Führung fiel aber nach einem Break. Patrick Czajka vollendete nach 105 Sekunden zum 1:0. Das Tor gab den Akademikern aber keine Sicherheit, die Gäste kamen trotz des Gegentreffers besser ins Spiel und hätten nach vier Minuten fast den Ausgleich erzielt, aber die Latte rettete für Christian Krüger. Im Laufe des Drittels hatten beide Teams teils gute Möglichkeiten, zu einem Treffer zu kommen. Vor allem Elmar Trautmann im Tor der Gäste durfte such mehrfach auszeichnen. Drei Minuten vor der ersten Pausensirene war aber auch er machtlos. Erneut war es Patrick Czajka, der erfolgreich die Scheibe hinter die Linie bugsierte. Mit einem Spielstand von 2:0 ging es in die erste Pause.

FASS ließ es im zweiten Drittel ruhiger angehen und so kam der Tabellenletzte zu mehr Torchancen. Zählbares ließ aber auf sich warten. Dennoch waren es die Gäste die zuerst erfolgreich waren. Anton Zimmer verkürzte nach 34 Minuten auf 2:1. Die Akademiker erhöhten nun wieder die Schlagzahl und schon wurde es für die Hamburger gefährlich. In dieser Druckphase gelang Ryan Warttig aus einem Gewühl heraus das 3:1 (37.). Mit zwei Toren Vorsprung für FASS ging es in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt verwalteten die Akademiker die Zwei-Tore-Führung. Beide Teams verlegten sich aufs Kontern, die Torchancen waren beider Teams waren aber nicht druckvoll genug um ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Beide Goalies waren auf dem Posten und wenn mal was durchkam, wurde das sicher abgewehrt. Drei Minuten vor dem Ende passierte es dann doch. Croco Tobias Bruns verkürzte auf 3:2. Nun wachten die Crocodiles auf und drängten auf den Ausgleich, aber es war zu spät, denn die Akademiker retteten den aus ihrer Sicht unnötigen „nur knappen“ Vorsprung über die Zeit.

So ist der erste Dreier an diesem Wochenende eingepackt, ein weiterer soll am Sonntag beim Hamburger SV folgen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Tore: 1:0 (01:45) P. Czajka (P. Sedlacek, F. Patrzek); 2:0 P. Czajka (Ch. Leers, J. Ludwig); 2:1 (33:52) A. Zimmer (J. Michalek, S. Gebauer); 3:1 (36:57) R. Warttig (J. v. Lijden, O. Olleff); 3:2 (56:34) T. Bruns (M. Kankaanranta). Strafen: Berlin 6, Hamburg 6. Zuschauer: 111.

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld