Hamburg-Wochenende, Teil 1 erfolgreich gemeistertKnappes 3:2 gegen die Crocodiles

Lesedauer: ca. 1 Minute

Knapp, aber verdient gewann FASS Berlin sein erstes von zwei Spielen gegen Hamburger Mannschaften an diesem Wochenende. 3:2 (2:0, 1:1, 0:1) hieß es nach einem unnötig spannenden Spielverlauf gegen die Crocodiles Hamburg.

FASS erwischte gegen die äußerst defensiv eingestellte Crocodiles einen guten Start, die Führung fiel aber nach einem Break. Patrick Czajka vollendete nach 105 Sekunden zum 1:0. Das Tor gab den Akademikern aber keine Sicherheit, die Gäste kamen trotz des Gegentreffers besser ins Spiel und hätten nach vier Minuten fast den Ausgleich erzielt, aber die Latte rettete für Christian Krüger. Im Laufe des Drittels hatten beide Teams teils gute Möglichkeiten, zu einem Treffer zu kommen. Vor allem Elmar Trautmann im Tor der Gäste durfte such mehrfach auszeichnen. Drei Minuten vor der ersten Pausensirene war aber auch er machtlos. Erneut war es Patrick Czajka, der erfolgreich die Scheibe hinter die Linie bugsierte. Mit einem Spielstand von 2:0 ging es in die erste Pause.

FASS ließ es im zweiten Drittel ruhiger angehen und so kam der Tabellenletzte zu mehr Torchancen. Zählbares ließ aber auf sich warten. Dennoch waren es die Gäste die zuerst erfolgreich waren. Anton Zimmer verkürzte nach 34 Minuten auf 2:1. Die Akademiker erhöhten nun wieder die Schlagzahl und schon wurde es für die Hamburger gefährlich. In dieser Druckphase gelang Ryan Warttig aus einem Gewühl heraus das 3:1 (37.). Mit zwei Toren Vorsprung für FASS ging es in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt verwalteten die Akademiker die Zwei-Tore-Führung. Beide Teams verlegten sich aufs Kontern, die Torchancen waren beider Teams waren aber nicht druckvoll genug um ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Beide Goalies waren auf dem Posten und wenn mal was durchkam, wurde das sicher abgewehrt. Drei Minuten vor dem Ende passierte es dann doch. Croco Tobias Bruns verkürzte auf 3:2. Nun wachten die Crocodiles auf und drängten auf den Ausgleich, aber es war zu spät, denn die Akademiker retteten den aus ihrer Sicht unnötigen „nur knappen“ Vorsprung über die Zeit.

So ist der erste Dreier an diesem Wochenende eingepackt, ein weiterer soll am Sonntag beim Hamburger SV folgen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Tore: 1:0 (01:45) P. Czajka (P. Sedlacek, F. Patrzek); 2:0 P. Czajka (Ch. Leers, J. Ludwig); 2:1 (33:52) A. Zimmer (J. Michalek, S. Gebauer); 3:1 (36:57) R. Warttig (J. v. Lijden, O. Olleff); 3:2 (56:34) T. Bruns (M. Kankaanranta). Strafen: Berlin 6, Hamburg 6. Zuschauer: 111.

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!