Hamburg, Teil 2: FASS gewinnt erneutErstes Sechs-Punkte-Wochenende

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburger gingen sehr selbstbewusst ins Spiel. In der vierten Minute musste Can Matthäs dann auf die Strafbank. Die Elbstädter versuchten auch gleich ein Powerplay aufzuziehen, aber das konnten die aggressiven Berliner unterbinden. Nachdem Capitän Nils Watzke die Scheibe aus dem Drittel heraus spielte und Hamburgs DEL-Goalie Maximilian Franzreb die Scheibe weit im Drittel herauspassen wollte, fing Routinier Fabio Patrzek den Puck ab und passte zu Daniel Volynec rüber, der die Scheibe ins verwaiste Tor zur 1:0-Führung einnetzte. Das Spiel fand dann hauptsächlich im Mitteldrittel ab, da beide Verteidigungen sicher standen. In der elften Minute konnte Pascal Heitmann ein Powerplay zum 1:1-Ausgleich nutzen. Das Spiel wogte dann immer wieder hin und her. Erst in der 31. Minute konnten dann die Berliner wieder jubeln. Julian van Lijden traf in Überzahl zum verdienten 2:1. Die Akademiker bestimmten nun das Spielgeschehen. Kurz vor Drittelende in der 38. Minute erhöhte Justin Ludwig auf 3:1.

Im Schlussabschnitt versuchten die Hamburger nochmal alles und warfen alles nach vor. Zuerst auch mit Erfolg. In der 45. Minute verkürzte Moritz Israel auf 2:3 und in der 52. Minute brachte Dustin Parks mit seinem 3:3-Ausgleichtreffer die rund 100 Hamburger Zuschauer im Stellinger Eiszelt zum Jubeln. Aber die gute Laune hielt nur rund drei Minuten an, denn FASS-Topscorer Patrick Czajka sorgte mit seinem Treffer zur 4:3-Führung für den Sieg der Akademiker.

Tore: 0:1 (4:10) Daniel Volynec (Fabio Patrzek/4-5), 1:1 (10:33) Pascal Heitmann (Dustin Parks, Constantin Koopmann/5-4), 1:2 (30:57) Julian van Lijden (Can Matthäs, Dave Simon/5-4), 1:3 (37:25) Justin Ludwig (Daniel Volynec, Nils Watzke), 2:3 (44:18) Moritz Israel (Jannik Höffgen, Marcel Schlode), 3:3 (51:49) Dustin Parks (Dominic Steck, Matthias Oertel), 3:4 (55:00) Patrick Czajka (Justin Ludwig, Dave Simon). Strafen: Hamburg 12, Berlin 18. Zuschauer: 123.

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!