Girl-Power beim EV Duisburg: Erstes reines Mädchen-Team überhauptAuftakt am Samstag

Das sind die EVD-Mädchen, die am Samstag in den Spielbetrieb starten - ein Novum im deutschen Eishockey. (Foto: Daniel Waldschmitt)Das sind die EVD-Mädchen, die am Samstag in den Spielbetrieb starten - ein Novum im deutschen Eishockey. (Foto: Daniel Waldschmitt)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Da passt es, dass das Trainergespann mit Daniela Schmitz und Frederike Trosdorff, die bis vor kurzem noch deutsche U18-Nationaltorhüterin war, ebenfalls rein weiblich ist. Und auch den Betreuerjob hat mit Gina De Vincenti eine Frau übernommen. Bereits vor Wochen hatten die Jungfüchse dieses Vorhaben angekündigt – nun geht es auch wirklich aufs Eis.

Frauen-Mannschaften, Frauen-Ligen – das gibt es alles. Doch die Mädchen sind bislang in Jungen-Mannschaften integriert, da pro Jahrgang und Verein meist nicht genügend Mädels zusammenkommen. Doch bei den Jungfüchsen war der Andrang so groß, dass der EVD dieses außergewöhnliche Projekt angehen konnte. „Wir haben 14 Spielerinnen und vier Torhüterinnen. Das ist eine ganze Menge“, freut sich Jungfüchse-Sportchef Dirk Schmitz, die dritte U-10-Mannschaft in dieser Saison ins Rennen schicken zu können.

Wirkliche Ziele in Form von Punkten und Toren werden den Mädchen nicht mit auf dem Weg gegeben. „In dieser Altersklasse werden keine Tabellen veröffentlicht. Das gilt für die Jungs ja ganz genauso“, sagt Schmitz. „Es geht darum, dass die Kinder lernen, Eishockey zu spielen – und dass sie Spaß daran haben.“ Und sollte sich das Team gut entwickeln, ist sogar mehr möglich: „Wir denken in diesem Fall daran, auch noch eine weitere Mannschaft für die neue Saison aufzubauen.“

Die Duisburger Mädchen werden offiziell als „1c-Mannschaft“ des EVD in den Spielbetrieb der Gruppe 2 in der U-10-Landesliga NRW integriert. Dort treffen sie auf den GSC Moers, die Dinslakener Kobras, Grefrather EG, Königsborner JEC, Soester EG, TuS Wiehl und den EC Bergisch Land 1b. Los geht es am Samstag in Möhnesee. Dort treffen die weiblichen Jungfüchse auf Soest, Grefrath und Wiehl. Schon eine Woche später, am Samstag, 20. Januar, feiert die Mannschaft ab 9.30 Uhr ihre Heimpremiere in Duisburg gegen Solingen, Moers und Wiehl.

Talente können sich beweisen
Harzer Falken: Tryout-Vertrag für drei Nachwuchstalente

​Gleich drei hoffnungsvolle Talente konnten sich die Harzer Falken für die kommende Spielzeit sichern, die sich zunächst in der Vorbereitung für einen festen Vertrag...

Tomas Kurka verlängert – und wird zudem Co-Trainer
Christian Behncke neuer Trainer der Rostock Piranhas

​Nachdem am 12. Juli die Lizenz für die Oberliga Nord erteilt wurde, können auch die Verantwortlichen der Rostock Piranhas die Kaderplanung weiter vorantreiben und z...

Neuzugang aus Memmingen
Harzer Falken verpflichten Stürmer Gregor Kubail

​Gleich zwei gute Nachrichten erhielten dieser Tage die Harzer Falken. So wurde die Nachricht des Deutschen Eishockey-Bundes, dass man ohne jegliche Auflagen die Liz...

Keine Auflagen
Die Rostock Piranhas bleiben an Bord

​Aufatmen in der Oberliga Nord. Die Rostock Piranhas bleiben der dritthöchsten Spielklasse erhalten, treten wie gewohnt ab September an....

Verteidiger kommt von den Rostock Piranhas
Harzer Falken verpflichten Nico Ehmann

​Die Harzer Falken haben Verteidiger Nico Ehmann verpflichtet, der zuletzt für die Rostock Piranhas gespielt hat. ...

Schon 113 Spiele für die Charlottenburger
Christopher Schimming verlängert bei Preussen Berlin

​Christopher Schimming geht in seine vierte Saison beim Oberligisten ECC Preussen Berlin. ...