Gemeinsames Fanfest zwischen Beachboys und der HuskiesEHC Timmendorfer Strand

Gemeinsames Fanfest zwischen Beachboys und der HuskiesGemeinsames Fanfest zwischen Beachboys und der Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Von Beginn an machten die Huskies mächtig Druck und nach sechs Minuten stand es durch Tore von Brad Snetsinger und zweimal Manuel Klinge bereits 0:3. Die Beachboys hatten ihre Chancen, aber sie scheiterten wiederholt am starken Benjamin Finkenrath im Tor der Kassel Huskies und auch ein wenig an ihren eigenen Nerven. Bis zur 14. Minute konnten die Beachboys das Spiel nun relativ offen gestalten, aber Danny Albrecht, Jakub Wiecki, Tobias Schwab und zweimal Brad Snetsinger trafen bis zum Drittelende noch für die Huskies und sorgten so für den Spielstand von 0:8 nach dem ersten Drittel. Noch in diesem Drittel wechselten die Beachboys den Torwart und es kam Matthias Rieck für Patrick Hoffmann, der nach acht Gegentreffern, an denen er allerdings schuldlos war, das Eis verließ.

Bereits zu Beginn des zweiten Drittels sah man den Beachboys an, dass sie nicht noch so ein Drittel über sich ergehen lassen wollten. Sie standen nun defensiv sicherer, wirkten konzentrierter und auch nach vorne gelang nun mehr. Ein ausgeglichenes Schussverhältnis in diesem Drittel spiegelte das wider, aber die individuelle Klasse der Kassel Huskies lies diese durch zwei Treffer von Brad Snetsinger in der 27. und der 34. Minute auf 0:10 davon ziehen, ehe Tibor Uglar in der 37. Minute für die Beachboys zum 1:10 traf. In der 38. Minute ließ der Gast durch Ales Kreuzer das 1:11 folgen und in der 39. Minute gab es die einzige unschöne Szene eines ansonsten sehr fairen Spieles. Kassels Jan Pantkowski checkte Paul Paepke so hart in die Bande, dass dieser mit einer Gehirnerschütterung das Spiel beenden musste. Für diesen Bandencheck gab es folgerichtig eine fünf Minuten und eine Spieldauerdisziplinarstrafe, aber es sollte die einzige überharte Aktion dieses Spieles bleiben.

Im letzten Drittel merkte man den Beachboys einen gewissen Kräfteverschleiß an, steckte ihnen doch noch das harte Spiel vom Freitag in den Knochen. Die Kassel Huskies waren in diesem Drittel überlegen, aber die Beachboys standen defensiv sehr gut, so dass der Gegner durch Sven Valenti, Ales Kreuzer und Alexander Heinrich nur noch zu drei weiteren Toren zum Endstand von 1:14 kam.

Die Zuschauer sahen überlegene Kassel Huskies, die zu Recht als einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg gehandelt werden. Die Beachboys haben, gegen ein unter professionellen Bedingungen arbeitendes Team, eine empfindliche Niederlage kassiert, haben sich aber, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, teuer verkauft. Zudem feierten beide Fangruppen zusammen – so wie es sein sollte.

Am Freitag, 1. März, 20 Uhr sind nun die Icefighters Leipzig im ETC zu Gast. Das Rückspiel findet am Sonntag, 3. März, 17 Uhr in Taucha statt.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Verletzung stoppte starken Saisonbeginn
Timo Gams stürmt weiterhin für die Saale Bulls Halle

Die Saale Bulls konnten sich mit Stürmer Timo Gams auf eine Vertragsverlängerung einigen. ...

Brett Humberstone wechselt zu den Ice Dragons
Herforder EV verpflichtet kanadischen Verteidiger

​Der Herforder EV gibt die nächste Personalie für die Spielzeit 2024/25 bekannt. Der Kanadier Brett Humberstone wird zukünftig das Trikot der Ice Dragons tragen und ...

Von den Saale Bulls zu den Ice Dragons
Leon Köhler wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV gibt mit Leon Köhler den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekannt. Der Stürmer wechselt von den Saale Bulls Halle nach Ostwestfalen un...

79 Scorerpunkte in der zurückliegenden Saison
Dylan Wruck bleibt bei den Hannover Scorpions an Bord

​Dylan Wruck kam in der vergangenen Saison von den Löwen Frankfurt aus der DEL zu den Hannover Scorpions. Nun ist klar: Er geht weiterhin für den Oberligisten aufs E...

Aufgrund mehrere Verletzungen zuletzt nur 27 Saisonspiele
Herne verplfichtet Oliver Ott aus Memmingen

Der Herner EV präsentiert mit Oliver Ott den dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Saisonabschluss war voller Erfolg
Alex Heinrich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Neben einer gelungenen Saisonabschlussfeier war es für Sportchef Eric Haselbacher das Highlight des Abends, als ihm Alex Heinrich die Hand darauf gab, dass er noch ...

Oberliga Nord Hauptrunde