Gekämpft, geführt und doch verlorenFASS Berlin unterliegt Erfurt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams kamen sehr schnell zu Torchancen, die Torhüter hatten gleich zu tun. Nach zehn Minuten dann das erste Gegentor der Saison, Erfurts Sebastian Hoffmann traf in Überzahl mit einem Hammer von der blauen Linie. Die Freude der Gäste hielt 33 Sekunden an, dann fiel der erste Saisontreffer für FASS. Christian Steinbach zog von der blauen Linie ab und der Puck rutschte unter dem Goalie durch und wurde von Christian Alexander Leers ins Tor geschoben. Doch wieder gelang den Dragons die Führung. Drei Minuten nach dem Ausgleich setzte sich Mathias Vostarek durch traf zum 2:1. Acht Sekunden vor der Pause fiel der nächste Treffer in dieser ausgeglichenen Partie. Bullygewinn FASS vor dem Drittel von Erfurt und Charlie Jahnke bekam den Puck. Ohne sich von einem Gegenspieler ablenken zu lassen, ging er durch und ließ Erfurts Goalie aussteigen.

Das zweite Drittel begann mit dem ersten Powerplay für FASS und das wurde genutzt. Tom Fiedler zeigte nach 78 Sekunden, welchen Job er bei den Akademikern erfüllen soll und erzielte mit einem Schuss von der Seite die erste Führung für FASS. Nun hatten die Dragons Probleme. FASS bestimmte das Spielgeschehen, machte aber zu wenig aus den Chancen. Erfurt kam erst in der zweiten Hälfte wieder etwas besser zurecht und kam dann auch wieder zu ein paar Chancen. Die Gastgeber blieben aber das bessere Team. Ein weiterer Treffer sollte bis zur Pause aber nicht mehr gelingen.

Es blieb zunächst auch im letzten Drittel Bei mehr Spielanteile für FASS. Ein Fehler im gegnerischen Drittel aber brachte Erfurt zurück ins Spiel. Christian Grosch wurde auf die Reise geschickt und nach 45 Minuten stand es 3:3. Zwar blieben die Gastgeber im letzten Drittel das bessere Team, sie konnten aber ihre Chancen einfach nicht nutzen. Anders die Gäste, nach einem Break erzielte Enrico Manske zwei Minuten vor dem Ende das 3:4. Es folgte sofort eine Auszeit und FASS nahm auch noch den Goalie vom Eis, aber das nutzte nichts mehr. Zehn Sekunden vor dem Ende nutzte Michel Vazan die Chance den Puck ins leere Tor von FASS zu schießen.

Tore: 0:1 (09:26) S. Hoffmann (P. Klein, F. Schümann/5-4), 1:1 (09:57) Ch. Leers (Ch. Steinbach, L. Topfstedt), 1:2 (12:28) M vVstarek (Ch. Grosch), 2:2 (19:52) Ch. Jahnke (Ch. Leers), 3:2 (21:18) T. Fiedler (N. Ehmann, N. Watzke/5-4), 3:3 (45:04) Ch. Grosch (M. Vazan), 3:4 (57:46) E. Manske (H. Ulitschka), 3:5 (59:50) M. Vazan (ENG). Strafen: Berlin 4, Erfurt 8. Zuschauer: 112.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Heilbronn, Memmingen und Hannover Indians mit blauem Auge
Oberliga-Play-offs: EC Peiting und Hammer Eisbären sorgen für Überraschungen

​Bereits der erste Play-off-Achtelfinal-Spieltag der Oberliga brachte die Ergebnisse, die sich die Fans dieser Sportart erhofften. Für eine besondere Überraschung so...

Scorpions, Deggendorf und Heilbronn weitere Titelanwärter
Oberliga-Play-offs: Kann Weiden seine Favoritenstellung bestätigen?

​Am heutigen Sonntag beginnen in der Oberliga die Play-offs. Die letzten noch fehlenden Teilnehmer wurden mit den Herner EV Miners, Black Dragons Erfurt, Höchstadt A...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Oberliga Nord Hauptrunde