Füchse verlieren in EssenWieder 3:4 nach Verlängerung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sicher – der EV Duisburg hätte auch ganz ohne Punkte aus den Duellen mit den Crocodiles Hamburg und den Moskitos Essen gehen können. Doch die beiden Punkte, die der Oberligist beim 3:4 nach Verlängerung am Freitag gegen die Hanseaten sowie beim gestrigen 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung am Essener Westbahnhof holte, sind nur ein schwacher Trost für eine Serie von nun schon drei Niederlagen in Folge. Dabei hatte der EVD am Freitag der vergangenen Woche beim 6:1 gegen die Hannover Indians noch überzeugt. Der in Kauf zu nehmenden Niederlage in Tilburg folgten aber hausgemachte Pleiten. Denn nachdem die Füchse nicht in der Lage waren, die einzige brauchbare Hamburger Reihe auszuschalten – oder aber eben häufig genug selbst zu treffen –, liefen sie auch in Essen zweimal einem Rückstand hinterher.

Freilich kam auch Pech hinzu – wie bei Björn Barta, der in der neunten Minute an Moskitos-Goalie Benedict Roßberg scheiterte. Oder bei Raphael Joly, der gegen Ende des ersten Drittels die Latte traf. Zuvor jedoch hatte Essen durch Michal Velecky in Überzahl zum 1:0 getroffen (12.). Immerhin blieben die Duisburger dran. In Unterzahl versenkte André Huebscher einen Alleingang zum 1:1 – nur acht Sekunden vor der ersten Pause. Das Pech blieb den Gästen aber im zweiten Abschnitt treu – so zielte Patrick Klöpper in der 28. Minute knapp über das Tor. Auch wenn sich die Füchse ihre Chancen erspielten, war Essen immer wieder brandgefährlich. Wie in der 31. Minute, als der stark spielende EVD-Torhüter Peter Holmgren einen 3:1-Konter der Essener entschärfte. Kurz darauf traf Velecky allerdings zum zweiten Mal für die Moskitos. Ein Powerplay nutzte Yannis Walch knapp zwei Minuten später zum 2:2.

Zu Beginn des Schlussabschnitts brachte Viktor Beck den EVD erstmals in diesem Derby in Führung (45.) – aber Sicherheit brachte das nicht. Das mag auch daran liegen, dass sich die Schwarz-Roten aktuell gerne zu unpassenden Zeiten ihre Strafzeiten abholen. Zwei Minuten später wanderte Björn Barta auf die Bank. Kaum war er zurück, nahm Raphael Joly auf dem Sünderbänkchen Platz. Holmgren machte alles, um den Sieg festzuhalten, war aber in der 56. Minute gegen Niklas Hildebrand machtlos. Das neue 3:3-Verlängerungsformat scheint den Füchse zu allem Überfluss nicht zu liegen. Nach 125 Sekunden sorgte Andrej Bires für die Entscheidung. Zuvor hatte sich Patrick Klöpper wegen unsportlichen Verhaltens eine Spieldauerstrafe eingehandelt.

Tore: 1:0 (11:05) Velecky (Jan Barta, Thielsch/5-4), 1:1 (19:52) Huebscher (4-5), 2:1 (31:01) Velecky (Granz, Thielsch), 2:2 (32:59) Walch (Mike Schmitz, Klöpper), 2:3 (44:18) Beck, 3:3 (55:40) Hildebrand (Patocka, Bires), 4:3 (62:05) Bires (Granz/3-3). Strafen: Essen 6, Duisburg 10 + 10 (Björn Barta) + 10 + Spieldauer (Klöpper). Zuschauer: 1516.

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg