Füchse verlieren gegen Hamburg3:4 nach Verlängerung

Lesedauer: ca. 1 Minute

Als rund 45 Sekunden gespielt waren, passierte etwas an sich völlig Normales. Pfiff. Bully. Duisburg wechselt – Hamburg jedoch nicht Die erste Reihe um den früheren Nationalspieler Christoph Schubert, der zudem lange für Ottawa in der NHL gespielt hatte, blieb auf dem Eis. Erst nach 75 Sekunden fuhren die fünf Feldspieler zum Wechseln. Nach 78 Sekunden traf der EVD durch Chris St. Jacques. Crocos-Trainer Andris Bartkevics ließ seine Paradereihe oft lange auf dem Eis. Der Grund ist einfach. Diese Reihe trifft. Wie Moritz Israel, der in der vierten Minute einen Abpraller zum 1:1 nutzte. Oder Topscorer Brad McGowan, der in der 26. Minute den erneuten Ausgleich für die Hanseaten markierte. Zuvor hatte Raphael Joly, 29 Sekunden nach Beginn des zweiten Drittels, in einer sehenswerten Einzelaktion die zweite Duisburger Führung markiert.

Das Problem war allerdings: Gerade gegen die Hamburger Topreihe spielten die Füchse viel zu zurückhaltend. Einer der wenigen, die mit ihren Gegnern ab und an in die Bande rauschten, war Stürmer Joly. Das 2:2 mag hier der Grund für die Duisburger gewesen sein, warum man vorsichtig spielte. In Überzahl sind Hamburgs Fünf brandgefährlich. Doch letztlich spielten die Hausherren viel zu vorsichtig. Zwar begann der EVD im zweiten Drittel aggressiver, ließ sich dann aber wieder einlullen. Aber was macht man, wenn es nicht so läuft, wie man es sich vorstellt? Man hält drauf! Björn Barta zog in der 34. Minute aus vollem Lauf ab – und düpierte Hamburgs Goalie Kai Kristian mit dem 3:2. Doch der Vorsprung hatte erneut nicht lange Bestand: Das zweite Powerplay nutzte Hamburg zum zweiten Überzahltor durch Tim Marek (35.). Das gefiel den Fans der Füchse zum Ende des zweiten Abschnitts hörbar nicht.

Zwar rannten die Füchse im Schlussabschnitt an – allerdings ohne Erfolg. In der Verlängerung ging es dann endgültig schief: Brad McGowan erzielte den Siegtreffer (62.) für Hamburg.

Tore: 1:0 (1:18) St. Jacques (Barta), 1:1 (3:21) Israel (Schubert, Marek), 2:1 (20:29) Joly (Neumann), 2:2 (25:57) McGowan (Marek, Schubert/5-4), 3:2 (33:58) Barta (Martens, Neumann), 3:3 (34:59) Marek (Schubert, Israel/5-4), 3:4 (61:57) McGowan (Mitchell, Schubert). Strafen: Duisburg 4, Hamburg 2. Zuschauer: 1310.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne