Füchse überrollen die Bären13:4! Duisburg macht es deutlich

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist wie verhext für Björn Linda. Einmal abgesehen vom zurückliegenden Aufeinandertreffen in Neuwied läuft es für den früheren Duisburger Keeper gar nicht gut, wenn er auf seinen Ex-Verein trifft. Keine zehn Minuten waren gespielt, als der EV Duisburg im letzten Punkt-Heimspiel der Saison mit 5:0 führte und Lindas Arbeitstag im Tor des EHC Neuwied beendet war. Am Ende stand ein 13:4 (5:2, 2:2, 6:0)-Erfolg für die Füchse. Nun geht es am Sonntag (18.30 Uhr, Westbahnhof) in Essen weiter, ehe am 11. März die Play-offs der Eishockey-Oberliga mit dem Duell gegen die Icefighters Leipzig beginnen.

Es ging gar nicht gut los für die Gäste aus Rheinland-Pfalz. Die Bären trafen zu spät in Duisburg ein, sodass die Partie mit einer knappen Viertelstunde Verspätung begann. Nach 79 Sekunden bereits nutzte Chad Niddery seinen eigenen Abpraller im Fallen zum 1:0; nach dreieinhalb Minuten war es wieder ein Rebound, der zum 2:0 führte: Julius Bauermeister traf nach dem Schuss von Viktor Beck. Und als Marvin Tepper auf 3:0 erhöhte, nahm EHC-Trainer Craig Streu schon nach sechseinhalb Minuten seine Auszeit. Das nutzte nichts. André Huebscher und Noureddine Bettahar bescherten Linda den vorzeitigen Feierabend.

Erst danach fanden die völlig unsortiert wirkenden Gäste ins Spiel, kamen per Doppelschlag auf 2:5 heran, ehe Jens Hergt im zweiten Drittel sogar auf 3:5 verkürzte. Doch nur 33 Sekunden später war Viktor Beck zur Stelle; Niddery erhöhte auf 7:3, ehe Ex-Fuchs Stephan Fröhlich in Überzahl das vierte Gästetor besorgte. Im letzten Spielabschnitt schoss der EVD mit sechs weiteren Toren den Kantersieg heraus: Lars Grözinger, Mike Mieszkowski, Noureddine Bettahar, Julius Bauermeister, Finn Walkowiak und Markus Schmidt waren erfolgreich.

Tore: 1:0 (1:19) Niddery (Ziolkowski, Mike Schmitz), 2:0 (3:33) Bauermeister (Beck), 3:0 (6:34) Tepper (Huebscher, Schmidt), 4:0 (7:49) Huebscher (Grözinger, Tepper), 5:0 (9:39) Bettahar (Beck, Bauermeister), 5:1 (11:21) Tegkaev (Fröhlich, Dennis Schlicht), 5:2 (11:51) Fröhlich (Tegkaev, Dennis Schlicht), 5:3 (21:12) Hergt (Köbele), 6:3 (21:45) Beck (Bettahar, Bauermeister), 7:3 (23:19) Niddery (Mieszkowski, Ziolkowski), 7:4 (30:04) Fröhlich (Tegkaev/5-4), 8:4 (42:47) Grözinger (Mike Schmitz, Huebscher), 9:4 (43:13) Mieszkowski (Niddery, Tom Schmitz), 10:4 (50:16) Bettahar (Mieszkowski, Ziolkowski/5-4), 11:4 (50:46) Bauermeister (Schmidt/5-4), 12:4 (52:23) Walkowiak (Ziolkowski, Schmidt/5-4), 13:4 (57:35) Schmidt (Ziolkowski, Bettahar/5-3). Strafen: Duisburg 8 + 10 (Niddery), Neuwied 20 + 10 (Dennis Schlicht). Zuschauer: 1136.

Am Sonntag nach Erfurt
Moskitos empfangen Rostock zum ersten Heimspiel-Freitag am Westbahnhof

​Am vierten Doppelspieltag der Oberliga Nord stehen bei den Wohnbau Moskitos Essen Duelle mit den Rostock Piranhas (Freitag, 20 Uhr) und den TecArt Black Dragons Erf...

Ein Eisbär verstärkt die Verteidigung
Rostock Piranhas holen Tim Junge per Förderlizenz

​Den Verantwortlichen der Rostock Piranhas gelang es, den Verteidiger Tim Junge per Förderlizenz von den Eisbären Berlin an die Ostsee zu holen. ...

Spiele gegen Essen und Hamburg
Rostock Piranhas treffen auf Angstgegner und Lieblingsgegner

​Der eine ist ein Angstgegner der Rostock Piranhas und der andere ein Lieblingsgegner. Die Rede ist von den Moskitos Essen und den Crocodiles Hamburg. ...

Am Freitag kommt Tilburg zum Spitzenspiel
Hannover Scorpions weiterhin ungeschlagen

​Auch in der sechsten Begegnung der noch jungen Saison bleibt das Team der Hannover Scorpions weiterhin ungeschlagen. Mit 5:3 (1:0, 3:2, 1:1) besiegten die Mellendor...

Herner EV gewinnt in Leipzig mit 7:3
Erneutes Sechs-Punkte-Wochenende nach Siegen über Tilburg und Leipzig

​Der Herner EV blieb in beiden Spitzenspielen vom Wochenende ungeschlagen. Nach dem Heimsieg über Tilburg am Freitag, folgte am Sonntag ein 7:3 (1:0, 2:3, 4:0) bei d...

Hannover Scorpions verlustpunktfrei auf Platz zwei
Herner EV nimmt auch Leipziger Hürde und bleibt an der Spitze

​Das war mal ein Spieltag für die Zuschauer. 47 Tore in sechs Partien der Oberliga Nord, fast acht pro Spiel, das konnte sich sehen lassen, auch wenn die Trainer auf...

Leipzig stolpert in Hamburg
Herner EV übernimmt die Tabellenführung

​Die Liste der verlustpunktfreien Mannschaften wurde an diesem Freitag halbiert. Im Spitzenspiel traf der Herner EV auf die Tilburg Trappers und in diesem Fall traf ...

2:0-Sieg gegen die Icefighters Leipzig
Crocodiles Hamburg fahren den ersten Heimsieg ein

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend den ersten Heimsieg eingefahren. Gegen die EXA Icefighters Leipzig gewann das Team von Trainer Jacek Plachta mit 2:0 (0...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
Krefelder EV Krefeld
3 : 6
Saale Bulls Halle Halle
Füchse Duisburg Duisburg
5 : 4
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Hannover
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 1
Herner EV Herne
Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord