Füchse siegen mit Mini-Kader2:1 in Essen zum Hauptrunden-Abschluss

Lesedauer: ca. 1 Minute

44 Sekunden vor dem Ende bestrafte Neumann die Moskitos Essen, die sich in der Schlussphase zwei Strafzeiten eingefangen hatten, und traf zum 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)-Sieg am Westbahnhof.

Dabei traten die Schwarz-Roten mit einem kleinen Kader an. Die Duisburger schonten ihre komplette erste Sturmreihe, Torhüter Sebastian Stefaniszin und auch noch Angreifer Daniel Kunce. Umso bemerkenswerter, dass die Füchse dennoch als Sieger vom Eis gingen. „Das war ein schnelles Spiel – von beiden Seiten“, lobte EVD-Teamchef Lance Nethery den Auftritt der Füchse in dieser letztlich unwichtigen Partie. „Dennoch ist es immer besser, seine Spiele zu gewinnen“, sagt Nethery. Gerade vor den Play-offs: Das Achtelfinale beginnt für die Füchse am Freitag mit der ersten von maximal fünf Partien gegen die Icefighters Leipzig. Die anderen Duelle aus dem nördlichen Bereich lauten: Tilburg Trappers (2.) – Hannover Scorpions (7.), Hannover Indians (3.) – EHC Neuwied (6.), Saale Bulls Halle (4.) – Herner EV (5.). Im Süden stehen erst zwei der vier Partien fest: EC Peiting (3.) – Tölzer Löwen (6.), EV Landshut (4.) – Selber Wölfe (5.). Dort laufen noch die Pre-Play-offs, die nach zwei Spielen noch nicht entschieden sind, sodass der EV Regensburg (1.) und der EHC Bayreuth (2.) noch auf ihre Gegner warten.

Wenn es am 11. März losgeht, wird der EVD voraussichtlich komplett an den Start gehen können. Raphael Joly sollte dann wieder fit sein; André Huebscher wurde nach einer Szene an der Bande im Freitagspiel gegen Neuwied geschont. Lars Grözinger fehlte grippebedingt. „Ihn haben wir am Samstag wieder nach Hause geschickt, damit wir keine Grippewelle bekommen“, berichtet Nethery. Auch Daniel Kunce setzte grippebedingt aus.

In Essen brachte Christoph Ziolkowski die Füchse in der 35. Minute in Führung, nachdem Sekunden zuvor Youngster Leon Taraschewski einen an ihm verschuldeten Penalty nicht verwandeln konnte, ehe Julian Airich 18 Sekunden vor der Pause ausglich. Neumann sorgte dafür, dass die Essener nicht noch fünf Minuten länger auf die Sommerpause warten mussten.

Tore: 0:1 (34:56) Ziolkowski (Mieszkowski, Niddery), 1:1 (39:42) Airich (Klingsporn, Niederberger), 1:2 (59:16) Neumann (Schmidt, Tepper/5-3). Strafen: Essen 10, Duisburg 4. Zuschauer: 1022.

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Oberliga Nord Playoffs