Füchse siegen in starkem Spiel gegen LeipzigTeddy Bear Toss für krebskranke Kinder

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir hatten heute mehr Scheibenglück. Das hat den Unterschied ausgemacht“, sagte Duisburgs Trainer Lance Nethery, der aus einem schönen Grund auf seinen Co-Trainer Reemt Pyka verzichten musste. Denn „Remy“ wurde am Freitag um 11.36 Uhr Vater von Töchterchen Nella Marie, die ebenso wohlauf ist wie ihre Mama Hella. „Wir hatten gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga die Chance auf Punkte“, sagte Leipzigs Trainer Sven Gerike. „Darauf müssen wir aufbauen.“

Tatsächlich ging das schnelle und starke Oberliga-Spiel hoch und runter. „Wir hatten im ersten Drittel nicht mehr Schüsse als der EVD, dafür aber die besseren Chancen“, sagte Gerike. Weil auf Gästeseite aber mit Peter Holmgren ein starker Torhüter im Kasten stand, blieb es lange beim 0:0. Eine erste gute Gelegenheit der Icefighters hatte Ian Farrell, der über rechts auf den Füchse-Goalie zufuhr; doch Holmgren stach ihm den Puck aus. In der 18. Minute traf Jakob Weber den Pfosten. Zuvor aber trafen die Füchse: In Überzahl setzte sich Raphael Joly über rechts durch, ließ zwei Gegner aussteigen und traf zum 1:0 für die Gäste. Ebenfalls in Überzahl markierte Nicholas Lazorko den 1:1-Ausgleich – und ließ so die Teddys und andere Kuscheltiere fliegen.

Der zweite Abschnitt gehörte dann aber den Füchsen: In Überzahl spielte Norman Martens einen langen Pass auf Viktor Beck, scheiterte aber am langen Pfosten – doch nur Sekunden später jagte Beck den Puck unter die Latte ins Leipziger Tor (25.). Nach einem Puckverlust hatte Hannes Albrecht eine Kontergelegenheit, konnte Holmgren aber nicht überwinden – im direkten Gegenzug waren die Füchse effektiver: Patrick Klöpper traf zum 3:1 (28.). Vor der Pause vergab der EVD in einer 68-sekündigen 5:3-Überzahl die Chance auf die Vorentscheidung. Im letzten Abschnitt brachten die Gäste den Erfolg ins Ziel, auch wenn Leipzig durch Esbjörn Hofverberg im Powerplay verkürzte. Nach einer handfesten Auseinandersetzung kassierten Yannis Walch (Duisburg) und Ian Farrell (Leipzig) jeweils eine Spieldauerstrafe und sind damit am 2. Weihnachtstag gesperrt.

Beiden Teams stehen Derbys bevor: Im Spitzenspiel des Zweiten gegen den Ersten spielen die Füchse am Montag um 18.30 Uhr gegen den Herner EV. Die Icefighters empfangen am Mittwoch um 20 Uhr die Saale Bulls Halle; die Arena in Taucha ist bereits ausverkauft.

Tore: 0:1 (13:39) Joly (Walch/5-4), 1:1 (18:58) Lazorko (Gale, Eichelkraut/5-4), 1:2 (24:59) Beck (Neumann, Klöpper/5-4), 1:3 (27:57) Klöpper (Joly, Holmgren), 2:3 (56:41) Hofverberg (Eichelkraut, Albrecht/5-4). Strafen: Leipzig 14 + 5 + Spieldauer (Farrell), Duisburg 12 + 5 + Spieldauer (Walch). Zuschauer: 1252.

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Am Sonntag nach Leipzig
Derby, Legros-Ehrung und mehr Spektakel am Freitag bei den Moskitos Essen

​Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof: Der Herner EV ist am Freitagabend (20 Uhr) beim ESC zu Gast. ...

Derby, Erfurt, Nachhol-Spitzenspiel
Drei Spiele im Zwei-Tage-Rhythmus warten auf den Herner EV

​Es hat schon fast Play-off-Charakter, wenn der Herner EV die nächsten drei Spiele der Oberliga Hauptrunde im Zwei-Tage-Rhythmus bestreiten muss. Am Freitagabend gas...

Drachen am Valentinstag
Wichtiges Spiel für die Rostock Piranahs

​Candlelightdiner, romantischer Abend? Weit gefehlt! Die Rostock Piranhas sind am Valentinstag auf dem Weg nach Erfurt zu einem entscheidenden Spiel. Die TecArt Blac...

EV Duisburg völlig von der Rolle
Moskitos Essen überraschen im Derby

​Das Orkantief Sabine hatte am Sonntag das Derby in der Oberliga Nord zwischen den Moskitos Essen und dem EV Duisburg verhindert – am Dienstag gewannen die Essener d...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 16.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
9 : 0
Krefelder EV Krefeld
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 1
Füchse Duisburg Duisburg
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 1
ESC Moskitos Essen Essen
Herner EV Herne
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 2
Hannover Indians Indians
Rostock Piranhas Rostock
3 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord