Füchse siegen in starkem Spiel gegen LeipzigTeddy Bear Toss für krebskranke Kinder

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir hatten heute mehr Scheibenglück. Das hat den Unterschied ausgemacht“, sagte Duisburgs Trainer Lance Nethery, der aus einem schönen Grund auf seinen Co-Trainer Reemt Pyka verzichten musste. Denn „Remy“ wurde am Freitag um 11.36 Uhr Vater von Töchterchen Nella Marie, die ebenso wohlauf ist wie ihre Mama Hella. „Wir hatten gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga die Chance auf Punkte“, sagte Leipzigs Trainer Sven Gerike. „Darauf müssen wir aufbauen.“

Tatsächlich ging das schnelle und starke Oberliga-Spiel hoch und runter. „Wir hatten im ersten Drittel nicht mehr Schüsse als der EVD, dafür aber die besseren Chancen“, sagte Gerike. Weil auf Gästeseite aber mit Peter Holmgren ein starker Torhüter im Kasten stand, blieb es lange beim 0:0. Eine erste gute Gelegenheit der Icefighters hatte Ian Farrell, der über rechts auf den Füchse-Goalie zufuhr; doch Holmgren stach ihm den Puck aus. In der 18. Minute traf Jakob Weber den Pfosten. Zuvor aber trafen die Füchse: In Überzahl setzte sich Raphael Joly über rechts durch, ließ zwei Gegner aussteigen und traf zum 1:0 für die Gäste. Ebenfalls in Überzahl markierte Nicholas Lazorko den 1:1-Ausgleich – und ließ so die Teddys und andere Kuscheltiere fliegen.

Der zweite Abschnitt gehörte dann aber den Füchsen: In Überzahl spielte Norman Martens einen langen Pass auf Viktor Beck, scheiterte aber am langen Pfosten – doch nur Sekunden später jagte Beck den Puck unter die Latte ins Leipziger Tor (25.). Nach einem Puckverlust hatte Hannes Albrecht eine Kontergelegenheit, konnte Holmgren aber nicht überwinden – im direkten Gegenzug waren die Füchse effektiver: Patrick Klöpper traf zum 3:1 (28.). Vor der Pause vergab der EVD in einer 68-sekündigen 5:3-Überzahl die Chance auf die Vorentscheidung. Im letzten Abschnitt brachten die Gäste den Erfolg ins Ziel, auch wenn Leipzig durch Esbjörn Hofverberg im Powerplay verkürzte. Nach einer handfesten Auseinandersetzung kassierten Yannis Walch (Duisburg) und Ian Farrell (Leipzig) jeweils eine Spieldauerstrafe und sind damit am 2. Weihnachtstag gesperrt.

Beiden Teams stehen Derbys bevor: Im Spitzenspiel des Zweiten gegen den Ersten spielen die Füchse am Montag um 18.30 Uhr gegen den Herner EV. Die Icefighters empfangen am Mittwoch um 20 Uhr die Saale Bulls Halle; die Arena in Taucha ist bereits ausverkauft.

Tore: 0:1 (13:39) Joly (Walch/5-4), 1:1 (18:58) Lazorko (Gale, Eichelkraut/5-4), 1:2 (24:59) Beck (Neumann, Klöpper/5-4), 1:3 (27:57) Klöpper (Joly, Holmgren), 2:3 (56:41) Hofverberg (Eichelkraut, Albrecht/5-4). Strafen: Leipzig 14 + 5 + Spieldauer (Farrell), Duisburg 12 + 5 + Spieldauer (Walch). Zuschauer: 1252.

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Schützenhilfe aus Mellendorf: Indians überholen Erfurt
Tabellenletzter Hamm in den Pre-Play-offs – Saison-Aus für Diez-Limburg

Herne bezwang mit etwas Glück Herford und setzte sich klar auf Platz vier fest. Verlierer Herford musste Rostock auf Platz zehn vorbeiziehen lassen, aber beide Teams...

Nur noch fünf Hauptrundenspiele in der Oberliga Nord – Rest fällt aus
Saale Bulls Halle können nicht in den Play-offs starten

​Das Restprogramm der Hauptrunde in der Oberliga Nord am Karsamstag und Ostermontag ist auf fünf Spiele zusammengeschmolzen. Während die Tilburg Trappers und die Cro...

Herne überholt Hamburg – zahlreiche Spielausfälle
Herforder EV putzt Hamm zweistellig und schielt auf Platz neun

​Ganze zwei von sechs Partien in der Oberliga Nord fanden am Gründonnerstag statt und in diesen zeigten die Sieger, dass sie noch motiviert sind, besondere Ziele zu...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 09.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 1
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
5 : 0
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 3
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt