Füchse siegen im Spitzenspiel gegen TilburgTilburg, Duisburg und Essen nun punktgleich

Raphael Joly verwandelte den Penalty zur 1:0-Führung des EV Duisburg. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Raphael Joly verwandelte den Penalty zur 1:0-Führung des EV Duisburg. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ich habe uns als die bessere Mannschaft gesehen, vor allem im zweiten Drittel. In den letzten 20 Minuten war Tilburg dann aber klar überlegen“, sagte Uli Egen, der seit Anfang der Woche das Trainergespann der Füchse gemeinsam mit Reemt Pyka bildet. „Wir haben das Tempo für Tilburg gut heraus genommen.“ Tatsächlich stand die Defensive in den ersten 40 Minuten der Partie deutlich besser als zuletzt. Bohuslav Subr hat ebenfalls ein starkes Spiel seiner Mannschaft gesehen. „Wir haben zum Teil unclevere Gegentore kassiert. Allerdings hätten es die Zuschauer verdient gehabt, beide Mannschaften öfter bei fünf gegen fünf auf dem Eis zu sehen“, zeigte sich der Trappers-Coach sich mit der Schiedsrichterleistung nicht zufrieden.

Die ersten guten Chancen verzeichnete der EVD: So traf Norman Martens in der zweiten Minuten nur die Latte. Im Powerplay verpasste Jakub Wiecki ein Zuspiel von André Huebscher in Überzahl am langen Pfosten (7.); auf der anderen Seite scheiterte Diederick Hagemeijer im Nachschuss ebenfalls während eines Powerplays (10.). In der 16. Minute klingelte es zum ersten Mal: Raphael Joly überlief Trappers-Verteidiger Jordy van Oorschot, wurde dann von ihm gefoult. Den fälligen Penalty verwandelte Joly souverän mit einem Schuss über die Fanghand von Tilburgs Goalie Ian Meierdres. Doch 47 Sekunden vor der Pause nutzte Tilburg ein Powerplay durch Justin Larson zum 1:1-Ausgleich.

Im zweiten Drittel waren die Füchse die klar bessere Mannschaft, ließen aber zahlreiche Powerplay-Situationen ungenutzt. So kassierte der junge Jonne de Bonth fünf Minuten samt Spieldauerstrafe kassierte hatte, nachdem er Mike Schmitz an der Bande gefoult hatte. In der 28. Minute ging der EVD wieder in Führung: Eine Vorlage von Joly nutzte André Huebscher zum 2:1. Mit der „strikten“ Regelauslegung konnten sich die Trappers so gar nicht anfreunden: So handelte sich Hagemeijer nach einer berechtigten Zweiminutenstrafe erst eine „Zehner“, dann einer Spieldauerstrafe ein, weil er sich nicht mehr beruhigen konnte. Beim Verlassen des Spielfeldes feuerte er dann nochmal seinen Schläger aufs Eis. Drei Sekunden vor der Pause gelang dem EVD die Vorentscheidung: Huebscher behauptete die Scheibe hinter dem Tor, legte den Puck nach vorne, Lars Grözinger vollendete zum 3:1.

„Im letzten Drittel sind wir von unserem taktischen Konzept abgewichen“, ärgerte sich Egen. So befand sich nur noch Tilburg im Vorwärtsgang, doch Justin Schrörs im Duisburger Tor bot eine starke Leistung. Bis zur 57. Minute blieb es beim 3:1 – ehe Grözinger im Powerplay zum 4:1 erfolgreich war. Das zweite Tilburger Tor 91 Sekunden vor Ende durch Shane McColgan kam zu spät.

Tore: 1:0 (15:51) Joly (Penalty), 1:1 (19:13) Larson (van Oorschot/5-4), 2:1 (27:47) Huebscher (Joly), 3:1 (39:57) Grözinger (Huebscher, Joly), 4:1 (56:34) Grözinger (Joly, Huebscher/5-4), 4:2 (58:29) McColgan (Houkes). Strafen: Duisburg 12, Tilburg 16 + 5 + Spieldauer (de Bonth) + 10 + Spieldauer (Hagemeijer). Zuschauer: 1714.

7:1 im Nachholspiel gegen den Herner EV
Tilburg Trappers holen sich vorzeitig Nord-Meisterschaft

Auch wenn es am Ende viel deutlicher ausfiel, als es das Spiel war. Die Tilburg Trappers ließen sich auch nicht von der Olympia-Qualifikation, an der die Niederlande...

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Am Sonntag nach Leipzig
Derby, Legros-Ehrung und mehr Spektakel am Freitag bei den Moskitos Essen

​Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof: Der Herner EV ist am Freitagabend (20 Uhr) beim ESC zu Gast. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Herner EV Herne
Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord