Füchse siegen auch im Ruhrderby in EssenEV Duisburg startet mit Sechs-Punkte-Wochenende

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 3:1 (1:0, 0:1, 2:0) gewann der EVD vor 2018 Zuschauern am Westbahnhof gegen die Moskitos Essen, die bereits am Dienstag wieder ran müssen. Dann wird — zumindest aller Voraussicht nach — das am Freitag nach achteinhalb Minuten wegen starken Nebels abgebrochene Spiel in Herne nachgeholt.

Was Trainer Doug Irwin freuen dürfte: Die Abwehr steht endlich. Obwohl sich die Moskitos ausgiebig im Powerplay üben durften, trafen die Essener lediglich in der 25. Minute in einer 6:3-Situation, als zwei Duisburger auf der Strafbank saßen und zudem eine weitere Hinausstellung durch den Unparteiischen angezeigt war. Allerdings wird Irwin künftig mehr Disziplin einfordern. Coco Krämer kassierte in der 34. Minuten nach einem Bandencheck eine Spieldauerstrafe; Dennis Gulda musste nach knapp 49 Minuten unter die Dusche, weil er sich wegen eines Checks von hinten gar eine Matchstrafe einhandelte.

Los ging es mit der 1:0-Führung durch Robin Slanina. Der Ex-Essener ließ zwei Moskitos stehen und ließ die mitgereisten Duisburger Fans jubeln. Das Spiel wurde immer hektischer. Auch die Füchse spielten einige Male in Überzahl — trafen aber bei fünf gegen fünf, also der Disziplin, in der sie über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft waren. Beim 1:1, das Kyle DeCoste erzielte (25.), blieb es bis zur zweiten Pause — danach stellte der EVD die Weichen auf Sieg. Lars Grözinger zog nach einer Vorlage von André Huebscher ab und brachte die Füchse in Führung (42.). Danach wurde Torhüter Christoph Mathis, wie schon im Mitteldrittel, zur unüberwindlichen Wand im Duisburger Tor. Als Werner Hartmann Slanina kurz vor Ende foulte, verwandelte der Deutsch-Tscheche den fälligen Penalty zum 3:1-Endstand. ’Wir haben nicht nur gut dagegen gehalten, sondern auch wirklich gut gespielt“, lobte EVD-Co-Trainer Reemt Pyka. ’Die Jungs haben in beiden Spielen am Wochenende eine richtig starke Leistung geboten. Dabei stimmte der Einsatz. Wir haben körperlich gespielt und viele Schüsse geblockt.“

Tore: 0:1 (12:08) Slanina, 1:1 (24:48) DeCoste (Bires, Hildebrand/6-3), 1:2 (41:31) Grözinger (Verelst, Huebscher), 1:3 (58:28) Slanina (Penalty). Strafen: Essen 16 + 10 (Pfänder), Duisburg 8 + 5 + Spieldauer (Krämer) + Matchstrafe (Gulda). Zuschauer: 2018.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Acht Spieler und der Trainer gehen
Abgangswelle bei den Hannover Indians

​Nach dem Saisonende im Viertelfinale der deutschen Oberliga-Play-Offs gaben die Hannover Indians bekannt, dass acht Spieler sowie Trainer Todd Warriner den norddeut...

Gesundheitliche Gründe – mehrere Personen übernehmen die Aufgaben
Herner EV: Jürgen Schubert muss sich zurückziehen

​Jürgen Schubert muss sich für unbestimmte Zeit aus gesundheitlichen Gründen aus dem operativen Geschäft rund um den Herner EV zurückziehen. Dies gab der Geschäftsfü...

Regelungen für 2024/25
Oberliga: Weiterhin drei Kontingentspieler – unter einer Bedingung

​Noch hat es der Deutsche Eishockey-Bund nicht selbst veröffentlicht, aber nach einem Treffen mit den Vereinen steht fest, dass auch in der kommenden Oberliga-Saison...

Oberliga Nord Hauptrunde