Füchse mühen sich zum 3:2-SiegViel Arbeit beim Erfolg gegen die Indians

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Sache mit den guten Vorsätzen zum Jahresbeginn geht ja meist schief. So dürften sich die Füchse vorgenommen haben, ein gutes Spiel gegen die Hannover Indians zu machen. Das gelang über weite Strecken nicht. Der EV Duisburg holperte ins Jahr 2016. Im Schlussdrittel jedoch verdienten sich die Hausherren den 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Sieg, weil sie einfach präsenter als die Niedersachsen waren.

Wie schon in Herne war Lukas Koziol dabei – was im Hinblick auf die Play-offs wichtig ist. Denn um auch dann noch für die EVD spielberechtigt zu sein, muss der junge Krefelder Förderlizenzspieler bis zum Ende der Hauptrunde zehn Spiele im Duisburger Dress absolviert haben. Die Spieler in schwarz und rot kamen – allerdings wie auch die Hannoveraner – nicht so recht in Schwung. So war der Führungstreffer der Gäste auch von einem Duisburger Fehler begünstigt. Verteidiger Lukas Gärtner ließ sich überlaufen und der Slowake Oliver Duris traf zum 1:0 für Hannover. Das korrigierte Raphael Joly nur zweieinhalb Minuten später, als er in Überzahl Gästekeeper Boris Ackers düpierte, dem allerdings auch die Sicht genommen war.

Auch Drittel Nummer zwei hatte seine Längen. Gute Chancen wurden dabei zudem noch ausgelassen. Immer wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten und Fehlpässe ein, die zu Hannoveraner Kontern führten. Dann jedoch weckte Youngster Tom Schmitz seine Teamkollegen auf. Der 18-jährige Verteidiger machte das, was die Fans in einer kurze Zeit später folgenden, vierminütigen Überzahl zurecht forderten: Er schoss einfach mal – und drin war der Puck, den Stürmer Lars Grözinger kurze Zeit beim Schiedsrichter einsammelte. Schließlich war es der erste Treffer des jungen Abwehrspielers für die Füchse. Drei Minuten nach der Führung handelte sich ECH-Kapitän Sebastian Lehmann gleich zwei Zwei-Minuten-Strafen in einer Szene ein. Diesen Vorteil ließen die Duisburger ungenutzt verstreichen. Stattdessen schlug ein Schuss von Artur Grass zum 2:2 ein (35.).

Den Powerplay-Treffer holten die Füchse dann aber nach: Raphael Joly übernahm diesmal die Überzahl-Spielermacherposition links hinten, bekam die Scheibe von André Huebscher und nagelte das Hartgummi zum 3:2 unter die Latte (46.). Danach war das Spiel gelaufen, Hannover wurde nur noch in Überzahl gefährlich. Elf Sekunden vor Ende verpasste Christoph Ziolkowski das mögliche Empty-Net-Goal. Das war dann aber auch halb so wild.

„Hannover hat har und gut gekämpft“, sagte EVD-Trainer Brian McCutcheon nach dem Spiel. „Wenn du anfängst, Chancen auszulassen, denkst du darüber nach. Zudem haben wir Chancen für Hannover durch Scheibenverluste zugelassen. Es war ein enges Spiel – und dann zählen am Ende nur die drei Punkte.“ Oder wie es Fred Carroll, der Trainer der Indians, ausdrückte: „Es geht nicht um Schönheit, sondern um ehrliche Artbeit.“

Tore: 0:1 (5:47) Duris (Hein, Grass), 1:1 (8:11) Joly (Schmidt, Tepper/5-4), 2:1 (25:48) Tom Schmitz (Schmidt, Beck), 2:2 (34:10) Grass (Duris, Hartmann), 3:2 (45:51) Joly (Huebscher, Tepper/5-4). Strafen: Duisburg 8, Hannover 10. Zuschauer: 1704.

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne