Füchse melden sich zurück6:2-Erfolg gegen Leipzig

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fünf Sekunden: erster Check von Raphael Joly. Zehn Sekunden: erster Torschuss von André Huebscher. 33 Sekunden: erste Strafzeit gegen André Huebscher. Keine sechs Minuten – 1:0 für Duisburg durch Christoph Ziolkowski. Die Fans, die von der ersten Sekunde an hinter ihrem Team standen, schalteten einen Gang hoch – und die Spieler in Schwarz und Rot auch. So gewann der EVD im Play-off-Achtelfinale gegen die Icefighters Leipzig mit 6:2 (3:0, 1:2, 2:0) und verkürzte in der Serie auf 1:2.

Die Lösung, wie eine defensiv starke Mannschaft zu knacken ist, war offenbar gefunden. Und dabei klingt sie so einfach, klingt sie so nach Eishockey. Mit Härte und Geschwindigkeit überrannten die Duisburger ihre Kontrahenten aus Sachsen. Jeder Check wurde zu Ende gefahren, jeder Zweikampf wurde geführt. Und als Raphael Joly in der zehnten Minute in Überzahl zum 2:0 traf, da nahm Leipzigs Trainer Sven Gerike bereits seine Auszeit. Er sah: so wird das aus seiner Sicht heute nichts. Doch die Füchse machten weiter. Ein Schuss von Markus Schmidt strich kurz nach dem zweiten Treffer knapp am Leipziger Gehäuse vorbei. Und auch Joly hatte das dritte Tor auf dem Schläger (17.). Mit einem sehenswerten Treffer gab Mike Mieszkowski  den Füchsen endgültig den Glauben an sich selbst zurück. Chad Niddery spielte die Scheibe von rechts in die Mitte, wo der bullige Stürmer angerauscht kam, die Kelle im richtigen Winkel in den Pass hielt und so zum 3:0 traf. Als sich die Strafen gegen Duisburg mehrten, sorgte dann auch der Kampf im Unterzahl für Szenenapplaus.

Und hätte Joly nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn das 4:0 erzielt, wäre die Spannung nicht mehr in diese Partie zurückgekehrt. Doch plötzlich wanderten die Duisburger immer häufiger auf die Strafbank – und mussten in der 26. Minute eine 3:5-Unterzahl überstehen. Das nutzte Damian Martin zum 1:3 aus. Dreieinhalb Minuten später war Denis Fominych, erneut im Powerplay, zur Stelle und stellte den Anschluss her. Geschockt zeigten sich die Gastgeber nicht, kämpften und arbeiteten weiter. Und schließlich schlug ein Schlagschuss vom Markus Schmidt in der 39. Minute hinter Icefighters-Goalie Sebatsian Staudt ein – weniger als eine Sekunde, bevor eine Strafzeit gegen Hannes Albrecht abgelaufen war. 

In der 43. Minute hatte Chad Niddery nach einem Foul von Michal Psurny die große Gelegenheit, die Vorentscheidung zu besorgen – doch auch der zweite Penalty der Serie blieb ungenutzt. Sekunden später scheiterte auch Tepper frei vor Staudt. So blieb dies das größte Manko in einem ansonsten starken Play-off-Spiel der Füchse – die Chancenauswertung. Denn das Schussverhältnis sprach klar für Duisburg. Letztlich machten Lars Grözinger (56.) und Chad Niddery (58., leeres Tor) alles klar.

Damit geht es am Freitag  um 20 Uhr in Taucha weiter. Die Voraussetzungen bleiben die gleichen: Der EVD muss gewinnen, damit die Serie weitergeht. Gewinnt dagegen Leipzig, stünden die Icefighters im Viertelfinale.

Tore: 1:0 (5:42) Ziolkowski (Joly, Mieszkowski), 2:0 (8:50) Joly (Tepper, Grözinger/5-4), 3:0 (17:43) Mieszkowski (Niddery, Ziolkowski), 3:1 (26:00) Martin (Snetsinger, Eichelkraut/5-3), 3:2 (29:34) Fominych (Ullmann, Eichelkraut/5-4), 4:2 (38:48) Schmidt (Tepper, Joly/5-4), 5:2 (55:21) Grözinger (Joly, Huebscher), 6:2 (57:14) Niddery (4-5, ENG). Strafen: Duisburg 18 + 10 (Schmidt) + 10 (Tepper), Leipzig 10. Zuschauer: 2069.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg