Füchse mal wieder von der RolleDuisburger Niederlage im Derby gegen Essen

Die Moskitos Essen verteidigten gut - und sicherten sich den Derbysieg in Duisburg. (Foto: Roland Christ)Die Moskitos Essen verteidigten gut - und sicherten sich den Derbysieg in Duisburg. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Halle war voll, die Fans freuten sich auf ein tolles Derby zwischen den alten Ruhrrivalen. Doch wie schon in Herne wirkten die Duisburger alles andere als bereit für dieses Duell. Den ersten Warnschuss gab es in der dritten Minute, als Marcel Pfänder seinen eigenen Nachschuss aufnehmen konnte und dann aus spitzem Winkel über den bereits liegenden EVD-Goalie Philip Lehr zum 1:0 für Essen traf. Nur ein Stolperer zum Auftakt? Zunächst schien es so, denn in der fünften Minute schnappte sich Raphael Joly die Scheibe, zog von links eng vor das Moskitos-Tor und traf im Fallen zum Ausgleich. Für das Folgende fehlt dann allerdings jeglicher Humor: David Cespiva erkennt eine Situation viel zu spät, lässt Julien Pelletier alleine mit der Scheibe entwischen, ist viel zu langsam auf den Kufen, um hinterherzukommen, hakt, foult aber nicht – und Pelletier trifft zum 2:1 für die Gäste. Eine erneute – positive – Reaktion der Füchse blieb aus. So verlor Finn Walkowiak einen Zweikampf an der Hintertorbande, Dennis Thielsch ist vor dem Duisburger Tor nicht gedeckt und erhöht auf 3:1, Und auch beim vierten Essener Tor von Dominik Lascheit fiel jegliche Art von Verteidigung aus. Doch auch die Angriffsversuche waren viel zu zaghaft und vor allem ideenlos. Viel zu oft wurden Eins-gegen-Eins-Situationen gesucht, statt das Spiel sauber aufzubauen.

In der Drittelpause wechselte Irwin seinen Goalie, zumal sich Lehr zwei Minuten vor Drittelende bei einer Parade verletzt hatte, sodass fortan Christoph Mathis zwischen den Pfosten stand. Doch auch im zweiten Abschnitt gelang nur wenig. Die Hausherren waren bemüht, doch weiterhin gelang nach kaum etwas, waren Pässe zu ungenau, gingen zu viele Zweikämpfe verloren. Marius Nägele sorgte in der 32. Minute für Hoffnung, als er auf 2:4 per sattem Handgelenkschuss verkürzte. Kurz darauf spielte Essen in Überzahl – und Ex-Fuchs Dominik Lascheit erzielte sein zweites Tor in dieser Partie. Dem 2:6 von Christoph Ziolkowski (51.), folgte ein Doppelschlag von Raphael Joly innerhalb einer halbeb Minute auf 4:6 verkürzte. Das war’s aber auch.

Am Sonntag (16 Uhr) geht es bei den Crocodiles Hamburg weiter.

Tore: 0:1 (2:47) Pfänder (Pelletier, Thielsch), 1:1 (4:18) Joly (Grözinger, Huebscher), 1:2 (7:03) Pelletier, 1:3 (11:19) Thielsch (Pelletier, Hartmann), 1:4 (13:53) Lascheit (Ziolkowski, Fiedler), 2:4 (32:19) Nägele (Joly, Beck), 2:5 (33:35) Lascheit (Thielsch, DeCoste/5-4), 2:6 (50:19) Ziolkowski (Fiedler, Hartmann), 3:6 (52:47) Joly (Grözinger, Nägele), 4:6 (53:11) Joly (Grözinger, Huebscher). Strafen: Duisburg 8 + 10 (Neugebauer), Essen 2. Zuschauer: 1957.

Spiele gegen Hannover Scorpions und Tilburg Trappers
Schweres Wochenende für den Herner EV

​Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Oberliga Nord macht deutlich, dass es schwerer für den Herner EV am Wochenende nicht kommen kann. Das Team von Danny Albrecht...

Das beste und das schlechteste Torverhältnis
Rostock Piranhas treffen auf Essen und Berlin

​Am Wochenende treffen die Rostock Piranhas auf die Moskitos Essen und den ECC Preussen Berlin. ...

Private und gesundheitliche Gründe
Nils Liesegang steht dem Herner EV nicht zur Verfügung

​Stürmer Nils Liesegang wird dem Herner EV auf unbestimmte Zeit aus privaten bzw. gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen kann. ...

Tilburgs Strafbankpersonal soll Fehler gemacht haben
Hannover Indians legen Protest ein

​Obwohl das Spitzenspiel der Oberliga Nord am Sonntag zwischen Tabellenführer Tilburg Trappers und dem unmittelbaren Verfolger Hannover Indians eindeutig und klar mi...

Härtetest gegen den Herner EV steht an
Hannover Scorpions auf Tabellenplatz zwei

​Das war schon eine eindeutige Sache, als die Hannover Scorpions am Sonntagabend in der Hus-de-Groot-Eisarena die Preussen Berlin mit 10:2 (2:0, 5:1, 3:1) vom Eis fe...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!