Füchse machen es in Erfurt deutlich7:1-Sieg für den EV Duisburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Nach dem Freitagspiel bin ich daher zufrieden“, sagte EVD-Trainer Lance Nethery. Denn auch wenn Georgi Kimstatsch, der Hallenser Trainer, im Willen den Schlüssel zum Sieg seiner Mannschaft sah, war es auch spielerisch am Freitag zu wenig.

In Erfurt stand nun wieder Peter Holmgren im Duisburger Tor, nachdem Justin Schrörs im Wiederholungsspiel gegen Essen sowie gegen Halle das EVD-Netz gehütet hatte. Schrörs begann gegen die Saale Bulls zunächst stark, parierte zwei Großchancen der Gäste, sah dann aber bei einigen Gegentreffern nicht glücklich aus. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass die Duisburger Defensive gegen Halle zu oft gepatzt hatte.

Das sah am Sonntag in Thüringen ganz anders aus. Schon im ersten Drittel war der EVD bei 15:7 Torschüssen die klar bessere Mannschaft. „Aber wir müssen halt auch das Tor treffen. Erfurt hatte zwei Chancen und hätte dabei beinahe getroffen“, sagte Nethery. Coco Krämer erzielte in der 18. Minute die Führung, ehe die Duisburger im zweiten Drittel ihre Überlegenheit auch entsprechend nutzten. Raphael Joly und Marvin Deske erhöhten bis zur Mitte des Spiels auf 3:0, ehe die Füchse eine doppelte Überzahl doppelt ausnutzten: Zunächst traf Lars Grözinger, bevor André Huebscher im verbliebenen 5:4-Powerplay nur 18 Sekunden später das 5:0 nachlegte.

Das zweite Krämer-Tor bedeutete die 6:0-Pausenführung nach 40 Minuten. „Damit war das Spiel entschieden“, sagte Nethery. „Wir haben zwei Drittel lang sehr gut gespielt“, so der Coach, ehe sein Team die Partie locker nach Hause brachte. Verteidiger Dominik Ochmann legte das 7:0 nach (44.), bevor Paul Klein mit dem Erfurter Ehrentreffer erfolgreich war.

Nicht dabei war Maik Klingsporn. „Er hat krankheitsbedingt gefehlt. Im Moment kämpfen einige Jungs mit Erkältungen“, berichtet Nethery.

Am Freitag (20 Uhr) geht es in Braunlage mit dem Spiel bei den Harzer Falken weiter. Am Sonntag (18.30 Uhr) ist dann der ECC Preussen Berlin in Duisburg zu Gast.

Tore: 0:1 (17:25) Krämer (Klöpper, St. Jacques), 0:2 (26:37) Joly (Mike Schmitz, St. Jacques/5-4), 0:3 (30:14) Deske (Ochmann, Beck), 0:4 (36:32) Grözinger (St. Jacques/5-3), 0:5 (36:50) Huebscher (Joly, Grözinger/5-4), 0:6 (38:21) Krämer (Walkowiak, Klöpper), 0:7 (43:11) Ochmann (Beck, Barta), 1:7 (48:32) Klein (Grosch, Ulitschka). Strafen: Erfurt 12, Duisburg 10 + 10 (Barta). Zuschauer: 342.

Nägele erholt sich auf Mallorca
Scorpions gegen Halle als Play-off-Test

​Am Sonntag um 18 Uhr empfangen die Hannover Scorpions zum letzten Spiel der Hauptrunde in der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle. ...

Gegen Scorpions und Piranhas
Herner EV stimmt sich auf die Play-off ein

​Der Herner EV trifft am letzten Wochenende in der Hauptrunde der Oberliga Nord auf die Hannover Scorpions und die Rostock Piranhas. ...

Die Besten zum Schluss
Piranhas beendet Hauptrunde gegen Leipzig und Herne

​Eben noch gefühlt Hochspannung vor der Saison und schon neigt sich die Hauptrunde in der Oberliga Nord dem Ende zu. Zwei Spiele stehen noch an und die Gegner der Ro...

Trainernachfolge offen
Marian Dejdar will den Hannover Scorpions helfen

​Er ist seit einigen Wochen wieder auf dem Eis und will es noch einmal wissen. Nachdem Marian Dejdar in dieser Woche gemeinsam mit den Hannover Scorpions trainiert h...

Alle auf einen Blick
Oberliga Playoffs – der Modus und die Termine

In den kommenden zwei Wochen beenden die Oberliga Nord und Süd ihre Haupt- bzw. Meisterrunde. Nach dem Abschluss werden die Meisterschafts- und Aufstiegs-Playoffs zu...

Herne endgültig Vizemeister – Hamburg sicher auf Platz drei
Hannover Scorpions sorgen mit Erfolg in Tilburg für Paukenschlag

​Das war der Knaller des Wochenendes. Die Hannover Scorpions demontierten den Spitzenreiter der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, in dessen Halle mit 5:0 und man ...

Scorpions bezwingen Leipzig und machen Kampf um Platz vier spannend
Fans demonstrieren in Hannover gegen Rechts - vier Unterzahltore am Pferdeturm

​Das war ein eindeutiges und klares Zeichen. In Hannover zeigten die Fans auf zwei großen Bannern, was sie von dem schrecklichen und grausamen Terror in Halle und Ha...

Nach viertem Derbysieg zweites Topspiel
Hannover Scorpions erwarten Leipzig

​Die Hannover Scorpions haben mit den 5:2-Sieg über die Indians regionale Eishockeygeschichte geschrieben. In einer Saison alle vier Derbys zu gewinnen, hat es noch ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Mittwoch 26.02.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
2 : 3
Krefelder EV Krefeld
Freitag 28.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Hannover Indians Indians
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 01.03.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Indians Indians
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord