Füchse langen zum Play-off-Auftakt zuDuisburg besiegt Halle mit 7:1

Siebenfacher Jubel beim EVD: Die Füchse feiern einen gelungenen Play-off-Auftakt. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Siebenfacher Jubel beim EVD: Die Füchse feiern einen gelungenen Play-off-Auftakt. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem ersten Drittel wurde fortgesetzt, was am Gründungstag der Füchse, dem 27. November, begonnen worden ist. Die ersten drei offiziellen Füchse-Legenden – Frank Pribil, Ron Noack und Markus Schmidt – wurden geehrt. Ihre Nummern wurden im November gesperrt, nun hängen auch ihre Banner unter dem Hallendach. Gemeinsam mit denen von Robert Müller und dem Fähnchen für den „siebten Mann“, die Fans des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg.

Bei so viel guter Stimmung muss doch auch das Ergebnis stimmen – und das tat es dann auch recht schnell. Die Füchse besiegten die Saale Bulls Halle im ersten Spiel der Serie sicher mit 7:1 (1:0, 3:0, 3:1).

Es brauchte keine guten Augen, um zu erkennen, in welche Richtung dieses Spiel gehen würde. Halle hatte sich noch bis Dienstag durch die Pre-Play-off-Mühle gequält. Und die Schwarz-Roten hatten offenbar noch etwas aus dem Vorjahr gutzumachen. Von der ersten Sekunde an ging es im Schnellzugtempo in Richtung Hallenser Tor. Nur eines fehlte – der Treffer. Da half schließlich Bulls-Keeper Sebastian Albrecht nach – er kam weit raus, brachte die Scheibe aber nicht aus dem Drittel heraus, sodass Lars Grözinger von der blauen Linie ins verwaiste Tor traf. Wenn dies angesichts der Chancen bereits das 3:0 gewesen wäre, die Gäste hätten es wohl schuldbewusst zur Kenntnis genommen.

Gefahr für das Duisburger Tor? Vielleicht zu Beginn des zweiten Drittels. Vaclav Meidl hatte sogar getroffen, allerdings stand sein Mitspieler Philipp Gunkel im Torraumabseits. Kein Tor. Als die Füchse im zweiten Drittel für wenige Sekunden in doppelter Überzahl spielten, war die Sache schnell gegessen. Nur sieben Sekunden später hatte Raphael Joly getroffen; in der verbliebenen 5:4-Überzahl markierte Patrick Klöpper nach einem schönen Querpass von Viktor Beck das 3:0. Das 4:0 von Joly sorgte endgültig für den Party-Modus auf der Tribüne. Bemerkenswert – und ein gutes Zeichen für den Play-off-Verlauf: Als Meidl versuchte sein Team auf die Anzeigetafel zu bringen, rannte Jari Neugebauer so, als stünde es noch 0:0. So blieb es bei der null – auf der Gästeseite.

Im Schlussabschnitt wurde es so deutlich, wie es sich längst angedeutet hatte: André Huebscher, Cody Bradley und Raphael Joly erhöhten in nicht einmal fünf Minuten auf 7:0. Das zählt in den Play-offs nicht wirklich, ist aber eine deutliche Ansage. Ein Lebenszeichen der Bulls gab es, als Philipp Gunkel traf. Danach fiel Max Schaludek von den Gästen unschön auf: Er kassierte eine Spieldauerstrafe nach einem hohen Stock, der dafür sorgte, dass Viktor Beck stark blutend das Eis verlassen musste.

Weiter geht es Sonntag um 18.15 Uhr in Halle. Spiel drei folgt am Dienstag, 19.30 Uhr, wieder an der Wedau.

Tore: 1:0 (16:22) Grözinger (Huebscher, Joly), 2:0 (25:41) Joly (Huebscher, Grözinger/5-3), 3:0 (26:11) Klöpper (Beck/5-4), 4:0 (28:49) Joly (Huebscher, Grözinger), 5:0 (41:07) Huebscher, 6:0 (41:55) Bradley (Koziol), 7:0 (44:08) Joly (Grözinger, Mike Schmitz), 7:1 (49:09) Gunkel (Fominych). Strafen: Duisburg 4, Halle 14 + 5 + Spieldauer (Schaludek). Zuschauer: 1901.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Diez verbessert sich auf Rang sieben – Halle stößt auf fünf vor
Hannover Scorpions weiterhin mit blütenreiner Weste

​Nach zuletzt rekordverdächtigen Torezahlen war es diesmal in der Oberliga Nord etwas ruhiger. Diesmal wurden nur 37 Tore erzielt und wieder gab es Überraschungen....

Elfter Sieg in Folge gegen Indians – Hamm überrascht Crocodiles
Hannover Scorpions setzen lokale Siegesserie fort und bleiben Spitzenreiter

​Die Hannover Scorpions bleiben in der Oberliga Nord auf der Erfolgsspur. Allerdings wurde der elfte Sieg in Folge gegen den Rivalen vom Pferdeturm auch mit einer Me...

Tilburg lässt es krachen – Scorpions weiter auf eins
Tag der Rekordergebnisse in der Oberliga Nord

​Erneut fielen 57 Tore in der Oberliga Nord, was über acht Tore pro Begegnung bedeutet. So schön das für die Zuschauer anzusehen ist, die Trainer werden graue Haare ...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 07.10.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 09.10.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig