Füchse gewinnen Spiel mit vielen Strafzeiten4:3-Erfolg in Langenhagen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Und plötzlich waren die Lampen aus. Als die Oberligisten Hannover Scorpions und EV Duisburg in Langenhagen zum ersten Mal in die Kabinen gingen, waren im Test nur etwas mehr als 15 Minuten gespielt. Weil aber die Beleuchtung über der neutralen Zone ihren Dienst versagte, schickte der Unparteiische beide Teams erst einmal vom Eis. Am Ende stand ein 4:3 (2:2, 1:0, 1:1).

Die Scorpions erwiesen sich als ein hartnäckigerer Gegner als Tilburg eine Woche zuvor. Was die mit 14 Feldspielern und zwei Torhütern agierenden Füchse zunächst ausmachte, war ihre Effektivität. 22 Sekunden lagen zwischen den beiden Treffern von Raphael Joly und Julius Bauermeister in der siebten Minuten. Ansonsten versuchten die Scorpions mitzuhalten, verkürzten durch Andreas Morczinietz (13., Überzahl), ehe Igor Bacek nach der unfreiwilligen Pause einen Penalty verwandelte. Durch viele Strafen war das Spiel weitgehend zerfahren; das verdiente 3:2 erzielte Jan-Niklas Pietsch. Im zweiten Drittel vergab André Huebscher einen Alleingang. Nach Chad Nidderys 4:2 (41.), kassierte Joly eine Spieldauerstrafe; Kim Wikström traf zum 3:4 (43.).

 „Das waren einfach zu viele Strafzeiten, die wir kassiert haben“, sagte EVD-Trainer Tomas Martinec. „So führte eine 5:3-Situation zum Anschlusstreffer für Hannover. Das sind die Dinge, die wir ändern können und müssen. Nach dem 2:0 dachten manche, man müsste nicht mehr schlittschuhlaufen. Aber die Jungs haben gut ins Spiel zurückgefunden.“ Den Penalty zum 2:2 sah der Coach kritisch. „In einem Punktspiel könnte man sich darüber aufregen.“ Zur Spieldauerstrafe gegen Raphael Joly erklärte er: „Ich müsste mir das noch einmal im Video ansehen. Es war aber meiner Meinung nach kein Check zum Kopf- oder Nackenbereich. Der Spieler ist auf die Hand gestürzt und hat sich dabei verletzt.“

Tore: 0:1 (6:12) Joly (Bettahar, Gärtner), 0:2 (6:34) Bauermeister (Kunce, Huebscher), 1:2 (12:43) Morczinietz (Hemmes/5-4), 2:2 (17:20) Bacek (Penalty), 2:3 (34:58) Pietsch (Joly), 2:4 (40:46) Niddery (Beck), 3:4 (42:35) Wikström (Lupzig, Morczinietz/5-3). Strafen: Hannover 16, Duisburg 18 + 5 + Spieldauer (Joly). Zuschauer: 417.

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...

Neuzugang vom Lokalrivalen Hannover Indians
Roman Pfennings wechselt zu den Hannover Scorpions

​Roman Pfennings wechselt von den Hannover Indians zu den Hannover Scorpions. Der 27-jährige Außenstürmer hat einen Vertrag bei den Mellendorfern unterschrieben. ...

Frauen-Bundesliga wieder mit sieben Teilnehmern
26 Vereine haben Zulassungsunterlagen für Oberligen eingereicht

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat nach Ablauf der Bewerbungsfrist für die kommende Oberliga-Saison 2020/21 von 26 Vereinen die Zulassungsunterlagen erhalten. ...

Verteidiger kam vor einem Jahr aus Essen
Yannis Walch verlängert bei den Crocodiles Hamburg

​Yannis Walch wird auch in der kommenden Saison für die Crocodiles Hamburg auflaufen. Der Verteidiger wechselte im Sommer 2019 von den Moskitos Essen an die Elbe und...

Neuzugang aus Essen
Herner EV verpflichtet Stürmer Valentin Pfeifer

​Der Herner EV hat sich zur kommenden Saison die Dienste von Valentin Pfeifer gesichert. Der junge Stürmer wechselt vom Essener Westbahnhof an den Herner Gysenberg. ...

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...