Füchse Duisburg unterliegen den IcefightersLeipzig gewinnt an der Wedau mit 3:1

Die Füchse Duisburg waren im Angriff nicht gefährlich genug. (Foto: Roland Christ)Die Füchse Duisburg waren im Angriff nicht gefährlich genug. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben die Kleinigkeiten nicht richtig gemacht und kein einfaches Eishockey gespielt“, sagte Füchse-Trainer Reemt Pyka nach der Niederlage gegen die Hannover Scorpions. Das gelang auch diesmal nicht entscheidend besser. Oft wählten die Gastgeber den langen Passweg, was die laufstarken Leipzig relativ zügig begriffen hatten. Das rächte sich früh, schon in der fünften Minute traf Antti Paavilainen, der in Überzahl über die Fanghand von Sebastian Staudt hinweg zum 1:0 für Leipzig erfolgreich war. Eine Schrecksekunde gab es in der 16. Minute: Nach einem Foul gegen das Knie – abseits vom Spielgeschehen – blieb Ricco Ratajczyk kurzzeitig liegen; Leipzigs Marvin Miethke hatte Glück, dass es Schiedsrichter Lars Müller bei zwei Minuten beließ. Diese Überzahl nutzte aber Michael Fomin, um für den EVD auszugleichen. Doppeltes Glück für die Hausherren: Ratajczyk konnte kurz darauf weiterspielen.

Nach vorne gelang aber zu wenig – und das obwohl Pyka seine beiden besten Torschützen, Pavel Pisarik und Steven Deeg – in einer Reihe spielen ließ. Doch gerade Pisarik ließ im zweiten Drittel vier gute Chancen aus. Hinten patzte Verteidiger David Cespiva, der Hubert Berger nicht angriff; so konnte der Icefighter seelenruhig zum 2:1 per Rückhand einschieben. Sieben Minuten später traf Berger erneut – und durfte wieder viel zu nah vor das Duisburger Tor kurven.

Tore: 0:1 (4:14) Paavilainen (Velecky/5-4), 1:1 (16:00) Fomin (Deeg, Uusivirta/5-4), 1:2 (27:13) Berger (Schneider), 1:3 (34:31) Berger (Volynec). Strafen: Duisburg 6, Leipzig 6. Zuschauer: 953.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sturmtalent aus Deggendorf verstärkt den REC
Daniel Schröpfer wechselt zu den Rostock Piranhas

​Mit Daniel Schröpfer wechselt ein spannendes Nachwuchstalent aus der Oberliga Süd in den hohen Norden. Der 21-Jährige absolvierte trotz seines jungen Alters bereits...

Victor Östling kommt aus Hamburg
Icefighters Leipzig besetzten dritten Kontingentstelle

​Das Team der EXA Icefighters Leipzig ist komplett. Die dritte Kontingentstelle wird mit Victor Östling besetzt....

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2