Füchse Duisburg siegen durch ein Tor 47 Sekunden vor EndeThomas Ziolkowski sorgt für den Erfolg bei den Icefighters Leipzig

Thomas Ziolkowski traf 47 Sekunden vor dem Ende zum Sieg für den EV Duisburg. (Foto: Roland Christ)Thomas Ziolkowski traf 47 Sekunden vor dem Ende zum Sieg für den EV Duisburg. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Acht Minuten lang waren die Füchse im ersten Drittel die bessere Mannschaft – immerhin konnte der EVD die letzten beiden Vergleiche mit den Sachsen für sich entscheiden. Und tatsächlich gingen die Duisburger in Führung. Marco Habermann behauptete die Scheibe im Angriffsdrittel und sah den mitgeeilten Sam Verelst, der den Puck über die Stockhand von Leipzigs Goalie Benedict Roßberg in die Maschen jagte. Die Freude darüber dauerte allerdings nur zwei Minuten an. Christoph Mathis konnte einen Schuss nur prallen lassen, dort stand Dimitri Komnik, der keine Mühe hatte, den Rebound im Duisburger Tor unterzubringen. Zwar hatte Verteidiger Aaron Beally im Gegenzug eine weitere Chance für den EVD, doch fortan übernahmen die Icefighters das Kommando auf dem Eis. Immer mehr Gelegenheiten erspielten sich die Hausherren, doch – wie schon einige Male zuvor in den bisherigen Spielen – war es ein Puckverlust der Füchse, den die Gegner bestraften: Hannes Albrecht traf zum 2:1 für Leipzig.

Der EVD kämpfte sich danach aber zurück ins Spiel – und das zweite Drittel ging klar an die Füchse, die das allerdings nur zu einem Tor nutzten. Zunächst musste sich Trainer Frank Petrozza um seinen Stürmer Lars Grözinger sorgen, der von einem hohen Stock von Florian Eichelkraut unter dem Visier am Auge getroffen wurde. Der Unparteiische hatte die Situation offenbar nicht gesehen, so ging es ohne Strafe weiter – und einige Minuten später auch wieder mit Grözinger. Nachdem Aaron Beally den Pfosten getroffen hatte, brachte ein Powerplay den 2:2-Ausgleich: Raphael Joly passte millimetergenau auf Mike Schmitz, der schließlich erfolgreich war. Glück hatten die Gäste in der 33. Minute, als die Füchse den Puck bei eigener Überzahl verloren; den folgenden Alleingang von Patrick Fischer parierte dann aber EVD-Goalie Christoph Mathis. Im Schlussabschnitt brachte David Cespiva sein Team zwar in Überzahl mit 3:2 in Führung (52.), doch wieder fiel der Ausgleich schnell – ehe Thomas Ziolkowski doch noch für riesigen Jubel auf der EVD-Bank sorgte.

Tore: 0:1 (7:51) Verelst (Habermann), 1:1 (9:17) Kominik (Weber, Fischer), 2:1 (16:21) Albrecht (Weber), 2:2 (31:44) Schmitz (Joly, Grözinger/5-4), 2:3 (51:04) Cespiva (Barta, Beck), 3:3 (52:00) Albrecht (Velecky, Eichelkraut/5-4), 3:4 (59:13) Ziolkowski (Schmitz, Joly). Strafen: Leipzig 12, Duisburg 8. Zuschauer: 1011.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne