Fehlstart für Scorpions – Füchse gewinnen in LangenhagenHannover Scorpions

Fehlstart für Scorpions – Füchse gewinnen in LangenhagenFehlstart für Scorpions – Füchse gewinnen in Langenhagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sie hatten es befürchtet und es hatte sich bestätigt. Im Kampf der Oberligabesten aus Norden, Osten und Westen muss sich der Norden gewaltig strecken, um einigermaßen mithalten zu können. Die beste Figur gaben dabei, ergebnistechnisch, noch die Hannover Scorpions ab und auch für sie stand am Ende die „null“ auf der Habenseite. Schlimmer jedoch wog die Schlussbilanz, die eine stellenweise eindeutige Überlegenheit der Duisburger anzeigte. Eine Bilanz von 32:52 hatte es in dieser Saison noch nicht gegeben und aus dieser Sicht sind die Scorpions mit dem Resultat sogar noch gut bedient.

Ein Bayer eröffnete zunächst den Torreigen und da sah es für die Scorpions noch gut aus. Michael Schöppl (3.), erstmals in seiner Karriere nördlich des Weißwurstäquators tätig, bestrafte eine Strafe gegen Jannik Woidtke mit dem Führungstreffer des Nordmeisters. Für viele der Zuschauer selbstverständlich, aber schon jetzt zeigten sich die Duisburger reifer in der Spielkultur. Dennoch gingen die Hausherren mit dem 1:0 in die Kabine. Im zweiten Drittel zeigten sich die Westdeutschen zielstrebiger, disziplinierter und – erfolgreicher. Diego Hofland brach den Bann in der 28. Minute, als er den Ausgleichstreffer erzielte und somit für das erste Tor der Füchse in der Zwischenrunde sorgte. Wie überlegen der EVD war, zeigt auch hier das Schussverhältnis von 20:7 an. Die jetzt auch in der Defensive äußerst stabilen Cracks vom Niederrhein hatten das Geschehen in der Folgezeit im Griff, von einer 17-sekündigen Zeit im dritten Drittel abgesehen, als mit Blankart und Schmölz gleich zwei Akteure auf die Strafbank mussten und dies von Sven Gerbig (47.) zum 2:1 ausgenutzt werden konnte. Die jetzt, im Gegensatz zum zweiten Drittel, wieder besser im Spiel stehenden Scorpions hofften darauf, dieses Resultat über die Zeit retten zu können, was nicht gelang. Der erst 18-jährige Fabio Pfohl erzielte in der 56. Minute den erneuten Ausgleich und die schockierten Scorpions wurden voll ins Mark getroffen, als Daniel Schmölz (57.) nur 54 Sekunden später gar das 2:3 markieren konnte.

Jetzt mussten die Scorpions alles riskieren, wurden jedoch in ihren Bemühungen arg zurückgeworfen, als sich Nickolas Bovenschen drei Minuten vor Schluss eine Spieldauerdiszi abholte und es Scorpions-Coach Lenny Soccio trotzdem wagte, seinen starken Keeper Englbrecht für einen, nunmehr fünften Feldspieler, auszutauschen. Für dieses Risiko gab es zwar kein Gegentor, aber auch keinen eigenen Treffer zu bejubeln und so durften sich die Wedaustädter über drei Punkte in Langenhagen freuen.

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Marius Riedel: „Erwarte eine Reaktion der Mannschaft“
EG Diez-Limburg gehen unter neuer Regie an den Start

​Die ersten Trainingseinheiten unter neuer Regie sind absolviert, jetzt steht das erste Spiel an: Die EG Diez-Limburg empfängt am Freitag die Black Dragons aus Erfur...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig