FASS Berlin hielt lange mit8:4-Sieg für den Herner EV

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Erst nach einem 4:4-Zwischenstand nach 43 Minuten konnte der HEV mit vier weiteren Treffern dann für klare Verhältnisse und einen 8:4 (2:2, 1:1, 5:1)-Auswärtserfolg sorgen. Damit konnte der Tabellenführer der Oberliga Nord die beeindruckende Serie auf zwölf Siege in Folge erhöhen. Der Vorsprung an der Tabellenspitze blieb bei sieben Punkten vor Tilburg und acht Punkten vor Hamburg.

„Wir haben es uns in den ersten beiden Abschnitten schwer gemacht und zu viele Chancen liegen gelassen“, meinte der HEV-Coach. „Berlin war da viel effektiver.“ Das war schon zu Beginn zu sehen, als die Gysenberger eine gute Möglichkeit nicht nutzen konnten, im Gegenzug die Gastgeber aber in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Führung gehen konnten. Jan-Niklas Pietsch und Sören Hauptig brachten zwar in der neunten bzw. zwölften Minute den HEV zum ersten Mal in Führung, aber die Akademiker von FASS Berlin glichen nach 17 Minuten wieder zum 2:2 aus. Auch im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern (in der Mehrheit HEV-Fans) das gleiche Bild. Dominik Luft brachte die Gysenberger in der 23. Minute wieder in Führung und es folgte eine weitere Druckphase, aber nach einer weiteren nicht genutzten Chance waren es wieder die Gastgeber, die trafen und in der 35. Minute zum 3:3 kamen.

Die letzten Zwanzigminuten sollten dann torreich werden. In Überzahl traf Brad Snetsinger in der 42. Minute zum 3:4 und nur eine Minute später kamen die Berliner zum dritten Mal zum Ausgleich. Dann aber stellte Aaron McLeod mit zwei Treffern in kurzer Folge (44., 46.) endgültig die Weichen auf Sieg. Nun kam FASS Berlin nicht mehr zurück und so konnte der Herner EV sein Trefferkonto noch weiter ausbauen. Zuerst war es Sören Hauptig, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend in der 51. Minute die Anzeigentafel auf 4:7 stellte. Den Schlusspunkt setzte Verteidiger Michel Ackers in der 54. Minute zum Endstand von 4:8. Es war der 88. Treffer des HEV in dieser Saison, passend zur ehemaligen Rückennummer von Frank Petrozza.

Am Sonntag steht nun am Herner Gysenberg um 18.30 Uhr ein Spitzenspiel auf dem Programm. Es kommen die Tilburg Trappers, in der letzten Saison Oberliga-Meister und aktuell mit sechs Siegen in Folge bis auf Platz zwei der Tabelle vorgerückt. Es heißt also Erster gegen Zweiter – mehr Spannung, mehr Eishockey geht nicht. Und der WDR wird auch mit einem Kamerateam dabei sein.

Tore: 1:0 (1:14) Leers (Czaika, Patrzek), 1:1 (8:33) Pietsch (Verelst), 1:2 (11:11) Hauptig (Kreuzmann, McLeod), 2:2 (16:34) Steinbach (Leers/5-4), 2:3 (22:27) Luft (Snetsinger, Pietsch), 3:3 (34:38) Topfstedt (Merk, Grünholz), 3:4 (41:27) Snetsinger (5-4), 4:4 (42:25) Duris (Timm, Fiedler), 4:5 (43:22) McLeod (Snetsinger, Kreuzmann/5-4), 4:6 (45:13) McLeod (Snetsinger/5-4), 4:7 (50:17) Hauptig (Klein), 4:8 (54:00) Ackers (Snetsinger, McLeod). Strafen: Berlin 12, Herne 8.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Junger Stürmer für die Ice Dragons
Anton Seidel wechselt von Höchstadt nach Herford

​Von Süd nach Nord – der Herforder EV vermeldet den nächsten Neuzugang für die kommende Oberligasaison. Anton Seidel wechselt von den Höchstadt Alligators aus der Ob...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Wichtiger Baustein
Denis Fominych spielt weiterhin für den Herner EV

​Mit Denis Fominych hat ein weiterer wichtiger Baustein für die Saison 2022/23 seinen Vertrag beim Herner EV verlängert. „Er verkörpert alles, was uns im kommenden S...

AufstiegsplayOffs zur DEL2