FASS Berlin gründet FASS Oberliga Service GmbHMitglieder bestätigen Kurs des Vorstands

Lesedauer: ca. 1 Minute

In die Umsetzung gehen nun zwei wesentliche Säulen: Die sportliche Heimat der ersten Mannschaft wird in der DEB-Oberliga Nord gesehen. Deshalb wird trotz des sportlichen Abstiegs erneut eine Meldung für diese Liga abgegeben, um bei einem Ausfall anderer Vereine als Nachrücker bereitzustehen. Wenn der Weg in die Regionalliga führt, ist das Ziel für Trainer Oliver Miethke und seine Mannschaft der sofortige Wiederaufstieg. Mit den sportlichen Zielen sind hohe und steigende wirtschaftliche Anforderungen verbunden. Um die Nachwuchsarbeit besser von diesen Lasten und Risiken abzuschirmen, gründet der FASS Berlin e.V. gemeinsam mit Privatpersonen die FASS Oberliga Service GmbH als Vermarktungsgesellschaft der ersten Mannschaft.

Im Nachwuchs meldet der FASS erneut in allen Altersklassen Mannschaften zum Spielbetrieb. Die Ziele werden im Rahmen des Fünf-Sterne-Programms des DEB definiert, das den Weg zu mehr Qualität und Professionalität bei der Gewinnung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen weist. Der Vorstand hat hierzu eine „Drei-Sterne-Strategie“ entwickelt, deren Kernbestandteil – erstmals in der Vereinsgeschichte – hauptamtliche Headcoaches für den Nachwuchsbereich sein werden. Die Headcoaches übernehmen die sportliche Verantwortung von der Laufschule – hier plant der FASS eine Offensive an drei Berliner Standorten – bis zu den Seniorenmannschaften (FASS 1b und FASS 1c). Zur Finanzierung dieser Strategie haben die Mitglieder eine Anpassung der Beitragsordnung beschlossen.

Der Vorsitzende Heinrich Seifert: „Das ist ein wichtiger Tag in der 54-jährigen Geschichte des FASS Berlin. Die Mitglieder haben den Weg geebnet für mehr Qualität und Professionalität in der Arbeit des Vereins. Die wirtschaftlichen Grundlagen werden gestärkt. Damit können wir unserem Anspruch, die Nummer eins im Berliner Amateur-Eishockey zu sein, weitere Taten folgen lassen. Auch wenn der Vorstand viel Energie in dieses Konzept gesteckt hat – die eigentliche Arbeit geht jetzt erst los.“


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2