FASS Berlin am Freitag zu Gast – dann Derby in EssenFüchse verlosen Trikots

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Name klingt kurios. FASS Berlin. Doch die Abkürzung des Kooperationspartner der Eisbären Berlin aus der Deutschen Eishockey-Liga hat nichts mit Getränkelagerung zu tun. In lang bedeutet FASS: Freier Akademischer Sportverein Siegmundshof. Der Verein wurde 1962 von Studenten der Technischen Universität gegründet und rief zehn Jahre später seine Eishockey-Abteilung ins Leben. Nun, gut 43 Jahre später, treffen erstmals eine Duisburger Mannschaft und FASS Berlin aufeinander. Die Füchse empfangen den Tabellenletzten der Oberliga Nord heute um 19.30 Uhr in der Scania-Arena. Am Sonntag, 18.30 Uhr, geht es mit dem Auswärtsderby bei den Moskitos Essen weiter.

Trotz der Kooperation mit den Eisbären läuft es für die „Akademiker“ derzeit nicht gut. Erst einen Punkt verbuchte das Team aus dem Wedding – bei einer Penalty-Niederlage gegen die Crocodiles Hamburg. Coach der Berliner ist Czeslaw Panek, der in der Saison 2009/10 auch schon an der Duisburger Bande stand. Und mit Fabio Patrzek ist sogar ein Spieler mit Duisburger Vergangenheit dabei: Der Stürmer lief in der Zweitliga-Saison 2003/04 für die Füchse auf.

„Die Berliner werden hinten kompakt stehen und auf Chancen lauern. Wir müssen das Spiel machen und die Spannung hochhalten“, sagte EVD-Coach Tomas Martinec. Teamchef Lance Nethery ergänzt: „Wir müssen einfach spielen, Schüsse aufs Tor bringen und vor allem jemanden vor dem Tor haben.“ Denn wie schon gegen den HSV dürfte FASS ausgesprochen zurückgezogen agieren. „Das haben wir gegen Hamburg nicht gut gemacht. Das muss nun besser werden. Gegen den HSV haben wir oft genug geschossen, nur haben wir nichts daraus gemacht.“

Als Dankeschön für die Fans verlosen die Füchse die in vorherigen Spielen getragenen roten Trikots im Anschluss an das Spiel gegen FASS. Jeder Fan erhält beim Kauf eines Tickets an der Tageskasse ein Los dazu. Alle Dauerkarteninhaber und Inhaber von Tickets für das Spiel gegen FASS Berlin aus der „3 für 2 Aktion“ erhalten ihr Los vor dem Spiel in der Geschäftsstelle der Füchse. Die Gewinner der „Game-Worn-Trikots“ werden nach dem Spiel von Füchse-Kapitän Markus Schmidt live gezogen.

Am Sonntag geht es zum Westbahnhof. Die Essener hatten am zweiten Spieltag in Duisburg überraschend im Penaltyschießen gewonnen. Martinec: „Ab Samstag werden wird uns auf das Derby vorbereiten. Essen hat auch nicht geschlafen und wird sich auch verbessert haben. Es wird ein spannendes und hochklassiges Spiel werden.“ Moskitos-Trainer Frank Gentges sagt vor dem Derby am Sonntag: „Zu Duisburg muss man nicht viel sagen, das ist der klare Aufstiegsfavorit, die können sich nur selbst schlagen.“ Am vergangenen Wochenende unterlagen die Essener den Tilburg Trappers nur knapp mit 3:4.

5:3-Sieg gegen den EV Duisburg
Starke Crocodiles Hamburg schlagen Füchse

​Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die Füchse Duisburg mit 5:3 (4:1, 0:1, 1:1) gewonnen und sind durch den Erfolg auf den sechsten Tabellenrang der Ob...

Herne gewinnt Verfolgerduell bei den Scorpions
Tilburg Trappers haben zur Saisonhälfte elf Punkte Vorsprung

​Das war ein Spieltag so recht nach dem Geschmack des Titelverteidigers. Selbst hatte man beim 5:4 gegen Halle viel Glück und gleichzeitig unterlag der Verfolger aus...

Spielbetrieb der Crocodiles Hamburg geht weiter
1. Hamburger Eissport GmbH beantragt Planinsolvenzverfahren

​Schock für die Crocodiles Hamburg: Die 1. Hamburger Eissport GmbH, die den Spielbetrieb der Oberliga-Mannschaft organisiert, beantragt die Eröffnung eines Planinsol...

Spiele gegen Hannover Scorpions und Tilburg Trappers
Schweres Wochenende für den Herner EV

​Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Oberliga Nord macht deutlich, dass es schwerer für den Herner EV am Wochenende nicht kommen kann. Das Team von Danny Albrecht...

Das beste und das schlechteste Torverhältnis
Rostock Piranhas treffen auf Essen und Berlin

​Am Wochenende treffen die Rostock Piranhas auf die Moskitos Essen und den ECC Preussen Berlin. ...

Private und gesundheitliche Gründe
Nils Liesegang steht dem Herner EV nicht zur Verfügung

​Stürmer Nils Liesegang wird dem Herner EV auf unbestimmte Zeit aus privaten bzw. gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen kann. ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!