Falken siegen auswärts in Rostock mit 6:4Harzer Falken

Falken siegen auswärts in Rostock mit 6:4Falken siegen auswärts in Rostock mit 6:4
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem die Falken eher schwer in Tritt kamen und die Gastgeber ein Schuss nach dem nächsten Auf Mario D‘Antuono abfeuerten, sollte der erste Schuss auf das Tor der Rostocker nach rund sechs Minuten kommen. Nun kamen auch die Falken langsam ins Spiel und beide Teams hatten ihre Chancen, scheiterten aber jeweils an den Torhütern. Erst nach rund 14 Minuten war es wiederum Andrew Bailey, welcher die Falken in Führung schießen konnte. Nach der Führung folgte allerdings direkt eine Strafe für die Falken gegen Andre Niemeyer wegen Hakens. Die Gastgeber versuchten die Überzahl zu nutzen, welches allerdings nicht lange hielt, denn die Rostocker erhielten ebenfalls Strafzeit gegen Eric Haiduk. Doch die Falken sollten ihre Führung nicht in die Pause retten können, denn gut vier Minuten vor Schluss konnte Arther Lemmer Falken Schlussmann Mario D‘Antuono überwinden und zum Ausgleich einschieben.

Auch im zweiten Drittel ging es vor beiden Toren abwechselnd heiß her, jedoch konnten die Schlussmänner lange die Tore sauber halten. Es sollte bis zur 26. Spielminute dauern ehe Christian Schock nach Vorbereitung durch Bippus die Führung für die Falken wiederherstellen konnte. Es sollte auch danach nur 91 Sekunden dauern, ehe Andrew Bailey mit seinem zweiten Tor die Führung sogar auf 3:1 ausbauen konnte. Nach rund 10 Minuten dezimierten sich die Falken nach einem Check von hinten von Michael Schwindt selbst, da dieser für diesen Verstoß eine kleine Strafe und zusätzlich eine Disziplinarstrafe bekam. In Unterzahl bekam auch Semen Glusanok dann noch eine kleine Strafe wegen Spielverzögerung. In doppelter Überzahl gelang den Gastgebern dann auch der Anschlusstreffer durch Jens Stramkowski rund acht Minuten vor Ende des Drittels. Mit der 3:2 Führung aus Sicht der Falken ging es für die beiden Teams dann ein letztes Mal in die Kabine.

Das letzte Drittel sollte alleine Andrew Bailey gehören. Nach 88 Sekunden schlag er das erste Mal zu mit seinem dritten Treffer zur 4:2 Führung für die Falken. Auch danach sollte es keine 49 Sekunden dauern ehe er seinen vierten Treffer markieren konnte. Daraufhin nahmen die Gastgeber ihre Auszeit, welches allerdings nicht viel nutzen sollte, denn nach rund sieben Minuten traf Andrew Bailey zum fünften Mal an diesem Abend zur 6:2 Führung für die Falken. Die Falken zogen sich nun ein wenig zurück und überließen den Gastgebern das Spiel, welche auch zu Torabschlüssen kamen, aber Mario D’Antuono nie überwinden konnten. Auch eine Strafe gegen Falken Kapitän Erik Pipp konnten die Rostocker nicht nutzen. Erst in Überzahl nach einer Strafe gegen Christian Wittmann wegen Haltens konnten die Rostocker noch einmal auf 3:6 herankommen. Doch die Gastgeber sollten sich nach einem Stockschlag durch Igor Bacek drei Minuten vor Schluss noch einmal selbst dezimieren. Die Falken zeigten aber nicht mehr ihr sonst so effizientes Überzahlspiel und beließen es bei den sechs Toren am heutigen Abend. Im Gegenteil zu den Gastgebern, welche nun alles oder nichts Spielten und 73 Sekunden vor Schluss noch bis auf 4:6 verkürzen konnten.

Mit dem deutlichen 6:3-Auswärtssieg in Rostock vergrößern die Falken den Abstand zu den direkten Verfolgern. Am kommenden Wochenende empfangen die Falken die Wedemark Scorpions am Freitag im heimischen Wurmbergstadion und müssen am Sonntag nach Nordhorn zu den GEC Ritter reisen.

Tore: 0:1 (13:15) Andrew Bailey (Erik Pipp), 1:1 (16:19) Arthur Lemmer (Igor Bacek), 1:2 (25:51) Christian Schock (Andreas Bippus), 1:3 (27:22) Michael Schwindt (Tobias Schwab, Andrew Bailey), 2:3 (31:55) Jens Stramkowski (Eric Haiduk/5-3), 2:4 (41:28) Andrew Bailey (Andre Niemeyer), 2:5 (42:17) Andrew Bailey (Tobias Schwab, Christian Wittmann), 2:6 (46:49) Andrew Bailey (Tobias Schwab), 3:6 (55:47) Anton Marsall (Eric Haiduk, Jens Stramkowski/5-4), 4:6 (58:47) Sebastian Pritykin (Anton Marsall). Strafen: Rostock 12, Braunlage 14 + 10 (Michael Schwindt). Zuschauer: 860.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
25-jähriger Verteidiger verlänger um ein Jahr
Fabio Frick bleib weiter bei den Moskitos Essen

Der offensivstarke Verteidiger Fabio Frick hat bei den ESC Wohnbau Moskitos Essen seinen Vertrag verlängert. ...

Bereits von 2017 bis 2019 im Kader
Leon Fern kehrt zu den Moskitos Essen zurück

Die ESC Wohnbau Moskitos Essen haben Verteidiger Leon Fern unter Vertrag genommen. Der 27-Jährige wechselt von den Saale Bulls Halle. ...

Michael Schaaf nächster Neuzugang der Ice Dragons
Verteidiger wechselt aus Hamm nach Herford

​Der Herforder EV gibt den nächsten Neuzugang für die kommende Saison bekannt. Mit Michael Schaaf wechselt ein Defensivmann vom Westfalenkonkurrenten Hammer Eisbären...

21-jähriger Stürmer war einer der wenigen Lichtblicke
Herforder Ice Dragons binden Philip Woltmann

Der Herforder EV kann mit dem jungen Stürmer Philip Woltmann eine weitere wichtige Personalie für die kommenden Saison im Kader halten....

Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Verletzung stoppte starken Saisonbeginn
Timo Gams stürmt weiterhin für die Saale Bulls Halle

Die Saale Bulls konnten sich mit Stürmer Timo Gams auf eine Vertragsverlängerung einigen. ...

Brett Humberstone wechselt zu den Ice Dragons
Herforder EV verpflichtet kanadischen Verteidiger

​Der Herforder EV gibt die nächste Personalie für die Spielzeit 2024/25 bekannt. Der Kanadier Brett Humberstone wird zukünftig das Trikot der Ice Dragons tragen und ...

Oberliga Nord Hauptrunde