Falken siegen auswärts beim Hamburger SVHarzer Falken

Falken siegen auswärts beim Hamburger SVFalken siegen auswärts beim Hamburger SV
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neben den Langzeitverletzten musste Wohlmann dabei auch auf Christian Schock und den gesperrten Erik Pipp verzichten. Die Falken fanden gut ins Spiel und konnten bereits nach zehn Sekunden einen ersten Warnschuss an den Keeper der Hamburger abfeuern. Auch in den darauf folgenden Minuten blieben die Falken offensiv stark vorm Tor, hatten allerdings kein Glück beim Abschluss. Auch die Gastgeber konnten in der zweiten Hälfte des ersten Drittels ihre ersten Chancen erspielen, blieben allerdings auch ohne Tor. 28 Sekunden vor Ende des Drittels mussten die Falken dann die erste Strafe gegen den Neuzugang Florian Böhm hinnehmen, der wegen Haltens eine zwei Minuten Strafe bekam.

In der Pause fand Trainer Bernd Wohlmann scheinbar die richtigen Worte, denn mit der ersten Chance für die Falken nach nicht einmal drei Minuten konnte Christian Wittmann nach Vorbereitung von Stefan Bilstein und Michael Fichtl den Führungstreffer erzielen. Die Falken blieben auch nach dem Tor am Puck und ließen die Gastgeber kaum ihr Spiel aufziehen. Das nächste Tor sollte dann wieder auf Seite der Falken fallen. Nach einer Strafe gegen die Hamburger, konnte Christian Wittmann nach gut elf Minuten seinen zweiten Treffer in Überzahl erzielen. Doch diese beiden Treffer sollten noch nicht alles in einem starken Mittelabschnitt der Falken sein. 25 Sekunden vor Schluss sollte dann auch Robert Wittmann zu seinem Tor kommen.

Das letzte Drittel sollte so anfangen, wie das zweite Drittel endete und zwar mit einem Tor für die Harzer Falken. Nach gut drei Minuten konnte Tobias Schwab die Führung der Falken auf 4:0 ausbauen und die Gastgeber aus der Hansestadt schafften es nun kaum noch gefährlich vor das Tor von Tobias Bannach zu kommen, welcher heute im Tor der Harzer Falken stand. Keine fünf Minuten später sollte dann auch Andrew Bailey zu seinem Treffer durch ein Tor in Unterzahl kommen und damit die 5:0 Führung für die Falken sichern. Nun ging es Schlag auf Schlag in Stellingen, denn keine zwei Minuten später konnte Fabian Pyszynski seinen Treffer aufs Eis bringen und somit machten die Falken das halbe Duzend voll machen. Kurz danach nahmen die Gastgeber ihre erste Auszeit, um das Spiel noch einmal in die andere Richtung drehen zu können. Zwar konnten die Gastgeber ihre Abwehr nun etwas stabilisieren, allerdings spielten die Falken auch nicht mehr mit aller Gewalt nach vorne. Trotzdem konnte Florian Böhm mit seinem dritten Treffer für die Falken das 7:0 erzielen.

Der Hamburger SV musste kurz vor Ende des Drittels dann sich auch noch von Sebastian Pigache verabschieden, der wegen unsportlichem Verhalten eine Disziplinarstrafe erhielt. Nun kamen zwar die Gastgeber noch einige Male vors Tor der Falken und schossen Tobias Bannach regelrecht heiß, konnten ihn jedoch nicht überwinden und so blieben die Gastgeber auch bis zur Schlusssirene torlos.

Mit fünf von möglichen sechs Punkten beenden die Falken damit das Wochenende sehr erfolgreich und verbleiben auf dem zweiten Tabellenplatz der Oberliga Nord. Am kommenden Freitag empfängt man dann bereits das nächste Hamburger Team und zwar die Hamburg Crocodiles zum Heimspiel um 20 Uhr im Wurmbergstadion.

Tore: 0:1 (22:14) Christian Wittmann (Bilstein , Fichtl), 0:2 (30:19) Christian Wittmann (R. Wittmann,. Bauer), 0:3 (39:35) Robert Wittmann (Bilstein, C. Wittmann), 0:4 (42:51) Schwab (Glusanok), 0:5 (47:18) Bailey (Böhm, Schwindt), 0:6 (48:48) Pyszynski (Fichtl, R. Wittmann), 0:7 (54:49) Böhm (Schwab). Strafen: Hamburg 8+10, Braunlage 12.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde