Falken feiern 4:2-Heimsieg über die Beach BoysHarzer Falken

Mario d‘ Antuono hielt die Falken mit tollen Paraden immer wieder im Spiel. (Foto: Brandes / Sportfotos BS)Mario d‘ Antuono hielt die Falken mit tollen Paraden immer wieder im Spiel. (Foto: Brandes / Sportfotos BS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits mit Spielbeginn merkte man dem Team von Coach Bernd Wohlmann an, dass sie die Niederlage vom letzten Dienstag gegen Rostock wieder wettmachen wollten. So war die Führung nach einigen guten Chancen in der achten Spielminute durch Christian Schock mehr als nur verdient. Doch die Führung sollte nicht lange halten. Nach einem gedanklichen Aussetzer von Fabian Pyszynski in der 13. Minute konnten die Gäste von der Ostsee den Ausgleich erzielen und kamen dadurch erst richtig ins Spiel. Das Spiel nahm danach zwar an härte zu, das Schiedsrichtergespann musste allerdings bis zur Pause nicht weiter eingreifen.

Im zweiten Drittel fanden die Falken erst nicht richtig ins Spiel und die Gäste konnten dieses durch Jason Horst in der 26. Spielminute zur Führung nutzen. Die Falken ließen dieses natürlich wie immer nicht auf sich sitzen und fingen nun wieder an körperbetonter und vor allem schneller zu spielen und so konnte man bereits rund zwei Minuten später den Ausgleich durch Stefan Bilstein erzielen, der nach einem Patzer in der Abwehr der Gäste, alleine auf Timmendorfs Keeper Gebert zulief. Doch auch der Ausgleich sollte nichts an dem aktuellen Gewicht des Spiels ändern, denn die Gäste waren noch immer besser im Spiel scheiterten jedoch immer wieder am toll haltenden Mario d‘Antuono im Tor der Falken.

In der letzten Pause fand in der Kabine Trainer Bernd Wohlmann dann die richtigen Worte, denn die Falken kamen im letzten Drittel wie die Feuerwehr aus der Kabine. Nach nur 51 Sekunden wackelte das Netz hinter dem Gästekeeper nach einem Schuss von Andrew Bailey zur 3:2-Führung für die Falken. Dieses Tor sollte dann auch das entscheidene sein, denn die Gäste konnten selbst eine fünfminütige Überzahl durch eine Strafe gegen Andreas Bippus nicht für sich nutzen. Während dieser Unterzahl scheiterte zusätzlich Stefan Bilstein noch beim Penalty am Gästekeeper. Kurz vor Ende nahmen die Gäste dann noch ihren Keeper vom Eis, erspielten sich dadurch auch noch eine Chance, welche allerdings in toller Manier von Mario d‘ Antuono vereitelt worden ist.

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Colton Kehler ist neu im Team
Herner EV besetzt die zweite Kontingentstelle

​Der Herner EV hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg. ...

Ice Dragons holen DEL2-Stürmer
Sebastian Christmann wechselt von Freiburg nach Herford

​Der Herforder EV hat für die kommende Saison den 20-jährigen Sebastian Christmann verpflichtet. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten EHC Freiburg in die Werrestad...

Oberliga-Erfahrung für die Ice Dragons
Lukas Gärtner wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat den 1,96 Meter großen Verteidiger Lukas Gärtner von den Füchsen Duisburg verpflichtet, der auf über 250 Oberligaspiele zurückblickt und somit d...

Führungsrolle beim U23-Team
Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EV

​Mit Tom Schmitz bleibt auch der letztjährige Kapitän des U23-Teams des Krefelder EV an Bord. ...