Falken bieten starke Leistung bei erstem Heimauftritt6:4-Erfolg gegen Schönheide

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Temperaturen sanken am Sonntag erstmals unter die Zehn-Grad-Marke und auch im Wurmbergstadion begann die Zeit für Eishockey. Das erste Heim-Testspiel gewannen die Harzer Falken mit 6:4 (3:2, 1:0, 2:2) gegen den EHV Schönheide.

Zum zweiten Test an diesem Wochenende empfing das neue Team von Coach Bernd Wohlmann schon traditionell den EHV Schönheide 09 aus der Oberliga Süd zum jährlichen Leistungsvergleich. Nachdem am Freitag die erste Begegnung deutlich zugunsten des Teams aus dem Erzgebirge mit 6:2 ging, sollte am Sonntag nach den ersten Minuten scheinbar alles in dieselbe Richtung gehen. Die Falken legten einen klassischen Fehlstart hin und ließen sich zwei Mal auskontern und so führten nach rund sechs Minuten die Gäste bereits mit 2:0.

Doch in der achten Minute nahm sich Neuzugang Kevin Undershute ein Herz und zog nach einem schönen Sololauf ab und der Puck knallte nur wenige Millimeter unterhalb der Latte ins Schönheider Tor. Durch diesen Dosenöffner agierten die Falken nun mutiger und wurden rund zweieinhalb Minuten später bereits durch ein schönen Treffer von Tobias Schwab und dem Ausgleich belohnt. Die Falken dominierten zu dieser Phase das Spiel und so war auch der Führungstreffer von Thomas Herklotz in der 14. Spielminute mehr als nur verdient. Mit dieser 3:2-Führung ging es dann für beide Teams vor einem mit über 550 Fans gut gefüllten Wurmbergstadion in die Kabine.

Im zweiten Drittel sollten sich dann beide Teams nichts schenken und spielten auf Augenhöhe. Erst eine Überzahlsituation für die Falken konnte Semen Glusanok in der 30. Spielminute ausnutzen und die 4:2-Führung erzielen. Nach diesem Treffer wechselten die Falken dann die Torhüter und für den gut haltenden Tobias Bannach stand nun Mario D‘Antuono im Tor. Spielerisch passierte in den letzten Minuten des zweiten Drittels nicht mehr viel und so ging es mit einer Zwei-Tore-Führung für die Falken in die Kabine.

Heiß wurde es dann noch einmal im letzten Drittels. In der 48. Spielminute konnte Schönheide durch Kevin Geier den Anschlusstreffer erzielen und wollte auch danach direkt auf den Ausgleich gehen ehe Florian Böhm ein echte „Semmel“ herausholte. Auf Höhe der blauen Linie wollte er in der 51. Spielminute den Puck eigentlich nur in Richtung Schönheider Tor lupfen, traf den Puck allerdings so perfekt, dass dieser im Tor hinter Florian Neumann, welcher überrascht reinschaute, landete. Bis zur 59. Spielminute sollte es danach aber wieder ruhiger werden und erst in den letzten zwei Minuten legten die Gäste noch einmal ein Gang zu und konnten nach einem Abwehrfehler durch Miroslav Jenka noch einmal aufschließen.  Die Gäste nahmen nun auch noch ihren Schlussmann heraus um zum Ausgleich zu kommen, sollten jedoch durch den Scharfschützen Tobias Schwab mit einem Empty-Net-Goal quer über das komplette Eis bestraft werden.

Für die Falken steht nun eine weitere Vorbereitungswoche an. An deren Ende treffen sie am kommenden Freitag auf den Ligakonkurenten Wedemark Scorpions in Mellendorf und am Sonntag trifft man auf heimischen Eis auf die Lauterbach Luchse aus der Regionalliga West.

Tore: 0:1 (2:53) Miroslav Jenka, 0:2 (5:17) Petr Gulda (Miroslav Jenka, Petr Kukla), 1:2 (7:45) Kevin Undershute (Christian Schock, Erik Pipp), 2:2 (9:58) Tobias Schwab, 3:2 (13:36) Thomas Herklotz (Brennan Bosch, Michel Bauer), 4:2 (29:38) Semen Glusanok (Kevin Undershute, Erik Pipp/5-4), 4:3 (47:35) Kevin Geier (Kevin Piehler), 5:3 (50:40) Florian Böhm (Robert Wittmann, Christian Wittmann), 5:4 (58:31) Miroslav Jenka (Petr Kukla, Petr Gulda), 6:5 (59:16) Tobias Schwab (ENG).

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...

Neuzugang vom Lokalrivalen Hannover Indians
Roman Pfennings wechselt zu den Hannover Scorpions

​Roman Pfennings wechselt von den Hannover Indians zu den Hannover Scorpions. Der 27-jährige Außenstürmer hat einen Vertrag bei den Mellendorfern unterschrieben. ...

Frauen-Bundesliga wieder mit sieben Teilnehmern
26 Vereine haben Zulassungsunterlagen für Oberligen eingereicht

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat nach Ablauf der Bewerbungsfrist für die kommende Oberliga-Saison 2020/21 von 26 Vereinen die Zulassungsunterlagen erhalten. ...

Verteidiger kam vor einem Jahr aus Essen
Yannis Walch verlängert bei den Crocodiles Hamburg

​Yannis Walch wird auch in der kommenden Saison für die Crocodiles Hamburg auflaufen. Der Verteidiger wechselte im Sommer 2019 von den Moskitos Essen an die Elbe und...

Neuzugang aus Essen
Herner EV verpflichtet Stürmer Valentin Pfeifer

​Der Herner EV hat sich zur kommenden Saison die Dienste von Valentin Pfeifer gesichert. Der junge Stürmer wechselt vom Essener Westbahnhof an den Herner Gysenberg. ...

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...