EXA Icefighters Leipzig gewinnen in Herford erneut in der OvertimeErster Hattrick für Robin Slanina

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann unangenehm. Erst wurde ein Treffer von Hannes Albrecht nicht anerkannt. Der Hauptschiedsrichter entschied darauf, dass Albrecht die Scheibe mit einem zu hohen Schläger abgefälscht hatte. Kurz danach lag plötzlich die Scheibe im Tor hinter Patrick Glatzel. Das sah sehr unglücklich aus. Nico Schnell war der Torschütze auf Seiten der Herforder in der vierten Minute. Und dann kam es ganz bitter. Leon Lilik musste nach einem heftigen Check mit Gehirnerschütterung vom Eis. Eine Strafe gab es nicht. Die Icefighters erholten sich nur langsam. Hannes Albrecht hatte im ersten Drittel noch die größte Chance auf den Ausgleich. Aber es ging mit der knappen und nicht unverdienten Führung der Hausherren in die Pause.

Aus dieser kamen beide Mannschaften gut zurück. Doch es waren erst einmal wieder die Ice Dragons, die Grund zum Jubeln hatten. Marius Garten traf zum 2:0. Lange dauerte die Freude der Herforder aber nicht an. Hannes Albrecht erkämpfte den Puck und Robin Slanina traf zum 1:2-Anschluss in der 26. Minute. Und kurz darauf traf Albrecht selbst die Latte. Das hätte schon der Ausgleich sein können. Der kam aber wenige Sekunden später. Michal Velecky stand in der 29. Minute goldrichtig und traf zum 2:2-Ausgleich. In Überzahl mussten die Icefighters erst den Konter hinnehmen. Patrick Glatzel war aber zur Stelle und parierte stark. Im Gegenzug hatte Robin Slanina nach einem glücklichen Abpraller wenig Mühe, das leere Tor zu treffen. Die 3:2-Führung in der 35. Minute war verdient. Doch die Hausherren zeigten nun ihrerseits, dass sie gute Nerven hatten. Christophe Lalonde fälschte einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar ab. So ging es mit 3:3 in die zweite Pause.

Im letzten Abschnitt fanden die EXA Icefighters dann wiederholt den nächsthöheren Gang und drückten auf den Führungstreffer. Herford hatte Mühe, sich gegen die Angriffe zu erwehren. In der 48. Minute wurden die Eiskämpfer dann auch belohnt. Connor Hannon traf zum 4:3. Nun hieß es eigentlich nur noch verteidigen, bis die Uhr runterlief. Doch die Herforder machten Druck und wollten den Ausgleich. Nach einer Strafe für Erek Virch zwei Minuten vor Schluss kämpften die Leipziger in Unterzahl. Herford nahm gegen Ende der Zweiminutenstrafe sogar noch seinen Torwart raus, um einen weiteren Mann aufs Eis schicken zu können.

Pünktlich zum Ablauf der Strafzeit trafen die Hausherren dann zum 4:4 Ausgleich – 25 Sekunden vor Spielende! Es war Björn Bombis, der seine Mannschaft im Spiel halten konnte. Mit drei gegen drei ging es in die Verlängerung. Coach Sven Gerike schickte wieder seine Erfolgs-Kombo von vor zwei Wochen aufs Eis: Robin Slanina, Michal Velecky und Connor Hannon. Und erneut war es Robin Slanina, der den Siegtreffer erzielte. Kaltschnäuzig nutzte er ein schönes Zuspiel von Connor Hannon zu seinem dritten Treffer an diesem Abend.

Die Exa Icefighters machten sich mit zwei Punkten auf die Heimreise und stehen nun aktuell auf Platz 3 in der Tabelle. Am morgigen Sonntag steht dann das fünfte Duell in neun Tagen auf dem Plan. Im heimischen Kohlrabizirkus treffen die Kufencracks aus Leipzig erneut auf den KrefelderEV. Erstes Bully ist um 18 Uhr.

HEV im Dienstagsspiel gegen Rostock
Herforder Ice Dragons fordern Piranhas heraus

​Drittes Duell – der Herforder EV trifft in der Dienstagsbegegnung der Oberliga Nord in heimischer Halle um 20. Uhr auf die Rostock Piranhas, womit sich beide Teams ...

Niederlagen gegen Trappers und Scorpions
Herner EV ist auf dem Boden der Tatsachen angekommen

​Es sollte ein Wochenende der Standortbestimmungen sein. „Wir sind nun absolut auf dem Boden der Tatsachen angekommen“, war Trainer Danny Albrecht nach den Niederlag...

Rockets gewinnen in Hamburg
Das nächste Ausrufezeichen der EG Diez-Limburg

​Die Rockets kommen in der Oberliga Nord immer besser in Fahrt: Die EG Diez-Limburg feierte mit einem starken 5:3 (0:2, 3:1, 2:0)-Auswärtssieg bei den Crocodiles Ham...

Hamburg leistet sich Heimpleite gegen Diez-Limburg
Tilburg und Halle weiterhin im Vorwärtsgang

​Die Heimniederlage gegen Halle lag den Hannover Scorpions wohl schwer im Magen, denn nur zweite Tage später hielten sie einen ihrer Verfolger, den Herner EV, deutli...

EGDL gewinnt mit 6:4
Rockets gewinnen Heimspiel gegen Leipzig

​Dritter Heimsieg in Serie für die EG Diez-Limburg: Der Aufsteiger in die Oberliga Nord schlägt am Diezer Heckenweg die Icefighters aus Leipzig mit 6:4 (1:0, 2:3, 3:...

Thomas Gauch neu im Kader
Unterstützung für die Defensive des Herner EV

​Der Herner EV hat sich in der Abwehr noch mal verstärkt und Verteidiger Thomas Gauch verpflichtet. Ob der 22-Jährige bereits beim Heimspiel gegen die Hannover Scorp...

Tilburg und Hamburg auf Verfolgungsjagd
Saale Bulls Halle besiegen die Hannover Scorpions

​Das war eine echte Überraschung. 21 Siege in Folge brachten den Hannover Scorpions 19 Punkte Vorsprung in der Oberliga Nord und jetzt kassierten sie nicht nur die z...

Stürmer kommt aus Budapest
Crocodiles Hamburg verpflichten Harrison Reed

​Die Crocodiles Hamburg haben noch einmal nachgerüstet. Mit Harrison Reed wurde ein erfahrener Stürmer verpflichtet, der in Deutschland bereits in der DEL und der DE...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 24.01.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Icefighters Leipzig Leipzig
0 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Herner EV Herne
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Hammer Eisbären Hamm
5 : 4
Krefelder EV Krefeld
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford
Tilburg Trappers Trappers
7 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Dienstag 26.01.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Krefelder EV Krefeld
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Rostock Piranhas Rostock