EVD landet zweiten Sieg gegen Halle6:3-Erfolg bei den Saale Bulls

Das Duell zwischen dem EV Duisburg und den Saale Bulls Halle geht am Dienstag in die dritte Runde. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Das Duell zwischen dem EV Duisburg und den Saale Bulls Halle geht am Dienstag in die dritte Runde. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Und außerdem hat sich Halle auch noch selbst dezimiert, aber das soll uns ja nicht stören“, schob Pyka nach. Denn Schmitz, der bereits im zweiten Drittel eine „Zehner“ kassiert hatte, handelte sich für diese auch in den Play-offs eher wenig sinnvolle Aktion eine Spieldauerstrafe ein.

Nun wird Schmitz den Bulls am Dienstag (19.30 Uhr) in Duisburg fehlen, wenn Spiel drei der Serie ansteht. Dann wird Viktor Beck wieder dabei sein. Der EVD-Stürmer hatte sich am Freitag nach hohem Stock von Max Schaludek eine stark blutende Platzwunde am Auge zugezogen. Pyka: „Heute ging es nicht, bis Dienstag ist er wieder fit.“

In einem ruppigen Spiel ging der EVD früh in Führung. Jari Neugebauer hatte einen Schuss zum 1:0 abgefälscht, sodass die Füchse schon nach 107 Sekunden vorne lagen. Spätestens als André Huebscher in der neunten Minute auf 2:0 erhöhte, waren vornehmlich die mitgereisten Duisburger Fans zu hören – dabei wurde es zwischenzeitlich nochmal spannend. Nach einem Foul von Neugebauer traf Alexander Zille per Penalty zum Anschluss (14.), ehe Björn Barta in Unterzahl den 3:1-Pausenstand herstellte. Doch Zilles zweitem Tor folgte in doppelter Überzahl das Hallenser 3.3, als Eric Wunderlich abgezogen hatte. Der EVD antwortete aber schnell – und kurios. Ein Befreiungsschlag der Bulls traf den Unparteiischen, die Füchse reagierten schneller – und Cody Bradley traf zum 4:3. Als Raphael Joly nach schöner Ablage von André Huebscher auf 5:3 erhöht hatte (39.), war die Partie früh entschieden, weil von Halle kaum noch etwas kam. Eine Bogenlampe ins leere Tor der Gastgeber von Joly (58.) brachte den Endstand und die Serie wieder nach Duisburg, wo nun die Nummern der drei EVD-Legenden Frank Pribil, Ron Noack und Markus Schmidt unter dem Hallendach hängen.

„Das ist schon ein ziemlich cooles Gefühl“, sagte Ron Noack – wie auch die beiden anderen geehrten Spieler. Aktuell ist übrigens Louis Noack in der Laufschule der Jungfüchse. Welche Nummer er in, sagen wir einmal, 15 Jahren in der ersten Mannschaft tragen würde, wenn er es dorthin schafft? „Das kann er selbst entscheiden“, sagt Ron Noack lächelnd. Auch Papas Nummer wäre dann eine Option.

Tore: 0:1 (1:47) Neugebauer (Spitzner, Huebscher), 0:2 (8:17) Huebscher (Joly, Grözinger/5-4), 1:2 (13:45) Zille (Penalty), 1:3 (18:30) Barta (Mike Schmitz/4-5), 2:3 (26:08) Zille (Wartenberg, Tegkaev), 3:3 (32:06) Wunderlich (Gunkel, Tegkaev/5-3), 3:4 (34:59) Bradley (Klöpper, Koziol), 3:5 (38:46) Joly (Huebscher, Martens), 3:6 (57:50) Joly (ENG). Strafen: Halle 24 + 10 (Kai Schmitz) + 5 + Spieldauer (Kai Schmitz), Duisburg 26. Zuschauer: 1108.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Diez verbessert sich auf Rang sieben – Halle stößt auf fünf vor
Hannover Scorpions weiterhin mit blütenreiner Weste

​Nach zuletzt rekordverdächtigen Torezahlen war es diesmal in der Oberliga Nord etwas ruhiger. Diesmal wurden nur 37 Tore erzielt und wieder gab es Überraschungen....

Elfter Sieg in Folge gegen Indians – Hamm überrascht Crocodiles
Hannover Scorpions setzen lokale Siegesserie fort und bleiben Spitzenreiter

​Die Hannover Scorpions bleiben in der Oberliga Nord auf der Erfolgsspur. Allerdings wurde der elfte Sieg in Folge gegen den Rivalen vom Pferdeturm auch mit einer Me...

Tilburg lässt es krachen – Scorpions weiter auf eins
Tag der Rekordergebnisse in der Oberliga Nord

​Erneut fielen 57 Tore in der Oberliga Nord, was über acht Tore pro Begegnung bedeutet. So schön das für die Zuschauer anzusehen ist, die Trainer werden graue Haare ...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 07.10.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 09.10.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig