EVD beendet Niederlagenserie mit Derbysieg6:4-Erfolg gegen Essen – Raphael Joly trifft zweimal

Raphael Joly traf zweimal für den EV Duisburg im Derby gegen die Moskitos Essen. (Foto: Roland Christ)Raphael Joly traf zweimal für den EV Duisburg im Derby gegen die Moskitos Essen. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

30 Minuten lang bot er – nach zu vielen Spielen mit bescheidener Leistung – eine Partie mit viel Dampf und Energie. In der zweiten Hälfte der Partie ließ sein Defensivverhalten allerdings zu wünschen übrig. Sein Engagement zu Beginn des Spiels half allerdings, die sieben Spiele andauernde Niederlagenserie des EVD zu beenden, der sich im Ruhrderby der Eishockey-Oberliga-Meisterrunde mit 6:4 (1:0, 4:2, 1:2) gegen die Moskitos Essen durchsetzte.

Der Auftakt war zunächst zum Augenverdrehen: Die Essener Marcel Pfänder und Dominik Ochmann handelten sich in der dritten Minute kurz nacheinander eine Strafzeit ein und bescherten den Füchsen so satte 1:49 Minute in doppelter Überzahl. Das Resultat: kein Tor. Doch in einem schnellen und laufintensiven Spiel beider Teams war die Situation schnell abgehakt. In der 16. Minute hatte André Huebscher die große Chance zur Führung – zwei Minuten später lag die Scheibe dann tatsächlich hinter der Linie. Raphael Joly nahm seinen eigenen Nachschuss, zweimal, und beförderte den Puck mit viel Willen ins Netz.

Der Beginn des zweiten Drittel entschied die Partie: Nach 90 Sekunden spielte Sam Verelst einen maßgenauen Pass durch die Essener Verteidigung auf Kapitän Björn Barta, der direkt zum 2:0 abschloss. Gut eine Minute später war es erneut Joly, der jubelte: Von links schoss er auf das Tor von Sebastian Staudt, der liegen blieb – der Topscorer düste ums Essener Tor und traf per Bauerntrick zum 3:0. Kurz darauf hatte Barta die Chance zum 4:0 – diesen Spielstand gab es aber erst in der 31. Minute; in 4:3-Überzahl war Armands Berzins zur Stelle: Allerdings lud der EVD – wie so oft im zweiten Teil eines zweiten Drittels in dieser Saison – seine Gegner zum Toreschießen ein: Sowohl das 1:4 durch Julian Lautenschlager (37.) als auch das 2:5 von Andrej Bires (38.) waren die Folge von unnötigen Puckverlusten. Gut für die Füchse, das zwischendurch Mike Schmitz zum 5:1 (38.) im Powerplay erfolgreich war.

Der Auftakt in die letzten 20 Minuten ging allerdings in die Binsen: Die Füchse schwammen in der Defensive, bettelten förmlich um ein Gegentor: Den Gefallen tat ihnen Dennis Thielsch dann auch (42.). In der 50. Minute hatten die Füchse Glück: Nach einer Chance von Kyle DeCoste im Powerplay blieb der freie Puck zwischen den Kufen von EVD-Goalie Christoph Mathis liegen. Marco Habermann packte schließlich den Deckel auf den ersten Sieg des Jahres 2018 (55.). Andrej Bires traf 19 Sekunden vor dem Ende noch zum 4:6.

Tore: 1:0 (17:37) Joly (Huebscher, Grözinger), 2:0 (21:30) Barta (Verelst, Krämer), 3:0 (22:39) Joly (Ziolkowski, Cespiva), 4:0 (30:03) Berzins (Beck, Barta/4-3), 4:1 (36:09) Lautenschlager (Fominych), 5:1 (37:23) Schmitz (Ziolkowski, Grözinger/5-4), 5:2 (37:45) Bires (Lautenschlager), 5:3 (41:37) Thielsch (DeCoste, Pelletier), 6:3 (54:12) Habermann (Grözinger), 6:4 (59:41) Bires (Lautenschlager, Fominych). Strafen: Duisburg 6, Essen 10. Zuschauer: 1822.

Zahlreiche Angebote anderer Vereine
Thore Weyrauch bleibt bei den Hannover Indians

​Der Rookie des Jahres der Oberliga Nord, Thore Weyrauch, wird auch in der kommenden Saison das Trikot der EC Hannover Indians tragen. ...

EVD-U15-Team bestreitet Freundschaftsspiele und ein Turnier
Duisburger Jungfüchse im Anflug auf Toronto

​Die U-15-Mannschaft des EV Duisburg ist auf großer Reise. Am Karsamstag begann der „Abstecher“ nach Kanada: In Toronto werden die Jungfüchse drei Freundschaftsspiel...

Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!